Follow

ist in USA und in D (EU) rechtlich völlig anders aufgestellt:
USA: Wer Deine Daten hat, dem gehören sie (legal!!)
D: Wessen Daten es sind, dem gehören sie.

Man kann es nicht oft genug betonen. Punkt.

Ob man das gut findet, ist eine andere Frage.


Das US-System ermöglicht prinzipiell sehr interessante, neue "Business Modelle", also Ideen zu Diensten, die man verkaufen kann:

theintercept.com/2019/01/28/go

Willst Du das ?

@0xD "wessen Daten es sind dem gehören sie"

Leider kommt da noch der Unterschied zwischen Besitz und Eigentum zum tragen 🤔

@aslmx zu: "
"wessen Daten es sind, dem gehören sie"
Leider kommt da noch der Unterschied zwischen Besitz und Eigentum zum tragen
"

ja, nee, nicht so. Kann mich an eine sehr lange Diskussion erinnern: Der Besitz von Daten ist klar, aber das Eigentum an Daten geht nicht. Nur Umwege wie Verwertungsrechte oder Geschmacksmusterschutz oder Urheberrecht, schon, aber Eigentum an Daten? Mir ist kein einleuchtendes Denkgebilde bekannt, das Eigentum an Daten (vervielfaeltigbar!) plausibel macht.

@0xD @aslmx darauf wollte ich ja hinaus, das es nicht so einfach ist Was nützt mir ein "Eigentum" wenn ich vllt bestimmen aber nicht kontrollieren kann wer sie wofür speichert und verwertet (= Besitzt). Daten sind nunmal nicht greifbar wie ein Stück Holz. 😉

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.