Follow

Warum gibt es noch Telefonkonferenzen? Wieso sind die nicht zu 100% abgelöst durch einfachere, sicherere, billigere und wesentlich leichter erträgliche Videokonferenzen?

@343max Weil man da die Teilnehmer nicht nur hört, sondern auch sehen muss

@343max Nein, nicht wirklich. Ich bin froh, wenn ich möglichst wenig sehen und gesehen werde.

@SunDancer Hast du schon mal an einer normalen Telefonkonferenz teilgenommen? Die Aufioqualität ist eine Katastrophe, irgendein Typ labert viel zu lang vor sich hin, weil er kein Feedback bekommt, alle schlafen langsam ein.

@343max Ja aber im Zeitalter von VoIP ist die Qualität wenig schlechter als die Masse an Videokonferenzen

@SunDancer Dramatisch schlechter, weil man ja nur 8kHz Telefonqualität hat.

@343max @SunDancer also wenn ich mir so die durchschnittliche, komplett sinnlose Telco mit 10 Beteiligten, von denen eigentlich nur 2 miteinander reden sollten vor Augen halt .. die andern 8 sitzen meistens eh nur stumm da und bearbeiten Ihre Emails oder whatever. Wenn man die alle auch noch sehen wuerde koennten sie das ja nimmer.

@das_aug @SunDancer Das ist das nächste Problem: wieso lässt man sowas überhaupt zu? Wie kann es sein, das 8 Leute ihre Zeit verschwenden ohne das ihnen jemand sagt das Gespräch offline zu nehmen?

@343max @das_aug Das ist ja wieder eine ganz andere Diskussion. Eine Besprechung (egal ob off- oder online) kann immer aus dem Ruder laufen. Wenn das keiner steuert ist das Medium völlig nebensächlich

@SunDancer @das_aug Aber es passiert besonders häufig in Telefonkonferenzen, vermutlich weil die Sprechenden nicht mitbekommen das die anderen noch da sind und weil es deutlich schwerer ist zu unterbrechen weil immer nur einer reden kann.

@SunDancer @343max in meiner Erfahrung ist das weniger ein "aus dem Ruder laufen", weil oft tragen die alle gar nix bei, sondern nur ein sinnloser Ballast, der halt auch mit dabei sitzt. Bei Telcos sind die wenigstens nebenher noch semi-produktiv, in einem Meeting würden die nur in der Nase bohren

@das_aug

Oder durch überflüssige Zwischenfragen alles in die Länge ziehen.

@343max

@SunDancer @343max that too. Solange die nur am Telefon sitzen und nebenher eh was andres machen ist die Gefahr geringer. Und die zwei Ingenieure können in Ruhe miteinander reden ;)

@das_aug @SunDancer Wenn man eh nichts in dem Meeting verloren hat, dann geht man einfach raus.

@343max @SunDancer ja weil das sind doch alles essentielle Stakeholder! Die hat man doch alle extra in die Taskforce geholt!!einself!

@343max @das_aug @SunDancer Wir lösen dieses Zeitverschwendungsproblem VOR der Konferenz. Es ist wichtig Einladungen mit Agenda oder Kontext zu versenden. So wird vermieden, dass Leute drinsitzen und sich fragen, wann es endlich relevant für sie wird.
Experten werden all zu oft eingeladen um ad-hoc Zugriff auf sie zu haben. Das ist Dumm. Besser ist es sie zu "reservieren" und sie erst dazuzunehmen, wenn sie gebraucht werden.
"Politische" Teilnehmer muss man dazunehmen, weil ... öhm ja, weil.

@esopriester @das_aug @SunDancer Ja, Agenda ist gut, Timeboxing ist gut und alles wichtig.

@343max @esopriester @SunDancer meine Reaktion zu allem wäre jetzt "eh!". Die typische Telco, die ich so kenne, besteht halt aus 2-3 Ingenieuren, die eigentlich wirklich miteinander reden müssen. Und dazu eine beliebige Anzahl politische Teilnehmer, die dabei sein müssen weil muss halt. Solange die alle nix sagen is eh alles gut. Sobald die meinen, auch was sagen zu müssen wirds schwierig. Besonders schön wirds, wenn Sie von den eigenen Kollegen Widerspruch kriegen (Annahme: mehrere Firmen)

@343max ... man kann ja immer noch die Kamera abschalten ;-)

Die einen schalten ihr Mikro aus wenn sie nix zu sagen haben um Nebengeräusche zu vermeiden und vergessen es wieder einzuschalten. Andere tun das nicht und produzieren Rückkoppelungen oder ablenkende/störende Geräusche.

Ich bevorzuge fast immer irgendeinen Chat ... da kann man besser zitieren, man kann nachlesen und es macht keinen Krach. Und ob das (Home)Office aufgeräumt ist, sieht auch keiner.

@343max Ich versteh jetzt nicht so ganz, wie ein Skype-Videoanruf gegenüber einem Skype-Anruf einfacher, sicherer, billiger oder auch leichter erträglich wird. :D

Bei Calls kann ich ab und an rumlaufen, stehen, mir was zu trinken holen etc. Bei Videocalls sieht man mich dann entweder auf Bauchhöhe oder man sieht einen leeren Arbeitsplatz. Andere Nasen zu sehen hilft mir jetzt auch nicht besonders beim Konzentrieren.

@esureL Aber wenn der Call lang genug dauert, dass du nebenher rumlaufen oder Dir was zu trinken holen gehst, dann läuft doch eh schon was falsch. (Wobei man sich auch in VCS was zu trinken holen kann.)

@343max Ist das so? Also selbst als aktiver Teilnehmer in einem normalen Telefonat (= 2 Personen) lauf ich meist rum. Ich sitz ja eh schon genug und nicht für jede Besprechung muss ich die ganze Zeit auf meinen Monitor starren. :)

Und dann kann ich mir sogar neues Wasser besorgen, während ich rede! Effizienz pur!

@esureL Meine Erfahrung: ein Telefonat ist ein merkwürdiges Zwischending zwischen Chat und VC. Ich sehe praktisch keinen Nutzen für diese Situation wenn man aus irgendeinem Grund die Stimme hören will aber nicht das Gesicht sehen.

@343max Hmm. Interessant. Das seh ich quasi genau andersrum. Im Arbeitskontext würde ich aus meiner Sicht nur bei einem Bruchteil meiner Gespräche von einem Gesicht profitieren. :)

@343max oft sind halt auch die firmeninternen Netze kaputtgespart, sodass mit videoübertragung eine VC und bis sich jeder über verschiedenste Geräte eingewählt hat die Leitung einfach voll ist und dann die Qualität (unabhängig von Teilnehmern) leidet.
Bonus ohne Bild ist zusätzlich, dass mir meine bei Bullshit entgleisende Mimik nicht mehr als persönlicher Angriff ausgelegt werden kann.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.