@favstarmafia
Meinst du Element? Der Client verbraucht vier mal so viel Akku wie Conversations/Quicksy und ist auf allen Systemen super langsam. Unter Linux zum Beispiel kann ich Dino öffnen, jemandem schreiben und Dino wieder schließen, bevor Element überhaupt die Chats geladen hat.
@CryptGoat @schreierco

@qoheniac @favstarmafia @schreierco Ah, der übliche vs Krieg. 😅 Ich verwende beides aktiv, aktuell (noch) mehr. Aber ich hab lieber einen trägen Client der teilweise via läuft, der mir dafür überall die selbe Benutzererfahrung liefert. Plattformübergreifend macht XMPP mit Verschlüsselung und Gruppenchats selten Spaß. Das mit dem extremen Akkuverbrauch kann ich (ohne GApps unter Android) nicht bestätigen.

· · Web · 2 · 0 · 1

@CryptGoat @favstarmafia
Ich benutze auch beides und sehe da auch keinen Krieg, am Ende wird es eh gebridget. In meinem Umfeld hat sich eben Quicksy durchgesetzt und ich habe via XMPP daher über 50 Kontakte, während es bei Matrix eher 5 sind. Ich habe auch Android ohne GApps und mit microG und ich hatte bei Element Probleme mit dem Energieverbrauch und den Push-Benachrichtigungen und bin deshalb zu Fluffy-Chat gewechselt.
@schreierco

@qoheniac @favstarmafia @schreierco Mir ging es auch eher darum, dass das Fundament, das derzeit bei entsteht, für ein föderiertes Netzwerk langfristig deutlich vielversprechender ist, als der "flexible" Flickenteppich von . Ich komme damit persönlich zwar gut klar, aber angesichts der bekannten Probleme und mit Blick in die Zukunft tu ich mich schwer, XMPP pauschal zu empfehlen. Und wenn man Menschen mit iOS oder macOS als User dazuholen will, wird es leider Mega-Gefrickel.

@CryptGoat
Der Aspekt ist mir jetzt nicht so wichtig und ich mag eigentlich gerade die Diversität, aber Snikket versucht gerade genau das für XMPP.
@favstarmafia @schreierco

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community