Follow

Mit was will man heutzutage unter Linux Präsentationen machen? Wichtig sind Tabellen, einheitliches Schriftbild und Farbgebung vordefinierbar und evtl. leichter Bedienung/Syntax. Einbettung von Bildern natürlich auch ganz wichtig.
Was benutzt ihr da so?

@DrRetro Eine VM mit macOS und Keynote.app. Und wenn ich das nicht ernsthaft so sähe, hätte ichs nicht erwähnt.

@MacLemon Da wäre nur noch die Hürde einer MacOS-Mojave-ISO 😆

@ArnimRanthoron Hab ich in der Tat auch schon überlegt, aber Ich weiß nicht, ob ich nun auf die kurze Zeit (2 Wochen) mit Präsentation gestalten, Daten zusammentragen nun so schnell nebenher lerne, dass da auch wirklich was brauchbares rausfällt.
Aber danke, steht auf der Liste der Erwägungen 😀

@DrRetro Das Gestalten überträgst du ja im Grunde LaTeX.
Die Beispiele sind m.E. auch für Einsteiger geeignet, und reichlich Layoutoptionen sind auch da.

@ArnimRanthoron Gut ich guck mal was ich dazu finde, danke auf jeden Fall :)

@DrRetro @ArnimRanthoron bin selbst vor kurzer Zeit erst auf das beamer Latex "mtheme" gestoßen und finde es klasse

@DrRetro
In Markdown schreiben, mit pandoc zu LaTeX konvertieren und dann den Glue drumherum anpassen.
@ArnimRanthoron

@DrRetro reicht dir eventuell etwas Markdown-basiertes wie Remark oder Reveal?

@DrRetro wenn es gut aussehen soll oder gut Strukturiert sein soll: LaTeX Beamer. Wenn es nur darum geht ein paar bestehende Bilder und Daten zusammenzuwerfen und egal ist wenn alles verschieden aussieht: Impress

@DrRetro Ich wollte meine #GPN19 Folien mit Libreoffice machen und hab gemerkt was das für ein K(r)ampf ist. Insbesondere wenn du beruflich mit PPT unterwegs bist.

Früher habe ich alles mit latex-beamer gemacht, jetzt habe ich mich der Einfachheit halber für revealjs entschieden. Nicht mit embedded Markdown, sondern plain HTML. Ist nicht das Gelbe vom Ei, aber portabel, einfach und vorallem deterministisch.

Ich teile deine Frage aber vollkommen :)

@_xhr_ Ja, da ich früher viel in LibreOffice Präsentation gemacht habe, wäre das zwar zu überlegen, aber das vordefinieren ist tatsächlich ein Greuel.

@DrRetro Präsentieren unter Unix ist wie Drucken unter Unix. Geht schon irgendwie, schön ist aber andres.

@_xhr_ Ich sagte ja auch Linux. und nicht Unix 😂
Und drucken meiner Meinung nach kein Problem, du musst halt *vor Kauf* des Druckers dich erkundigen, ob der sauber unterstützt wird. Funktioniert seit 14 Jahren (2 Drucker seitdem gekauft) bei der Druckerwahl super für mich. 😋

@DrRetro Ich schrieb bewusst Unix, da ich kein Linux verwende sondern BSD und es eh egal ist weil alle CUPS verwenden 😜

@DrRetro Wenn ich eine Präse machen muss, nehm ich revealjs.

Es braucht nicht viel Markup, und nur einen nicht zu alten Brauser.

github.com/hakimel/reveal.js

@bronsen @DrRetro hat mir gestern jemand auf der Arbeit gezeigt. Sieht super fancy aus und passt sich automatisch an den vorhandenen Bildschirm an

@Bobo_PK @bronsen Ja, aber NodeJS nur für ne Präsentation installieren? Ich weiß ja nicht...

@DrRetro @bronsen in anderen Fällen musste extra Libreoffice oder LaTex+Viewer installieren. Da ist Node.js glaub ich fast schmal gegen. Es gab auch mal was namens Prezi, aber hab ich nie was mit gemacht

@Bobo_PK @bronsen Ja, gut, das habe ich u.U. gar nicht bedacht, ja.

@DrRetro ich verstehe github.com/hakimel/reveal.js#i so dass du fürs bloße erstellen & präsentieren kein Nodejs benötigst :)

@bronsen @DrRetro das läuft einfach im Browser und man kann die Dateien via Texteditor bearbeiten. Der Node-Teil ist für Features, wie Präsentationen parallel auf mehreren Geräten anzeigen lassen

@bronsen Ältere versionen hatten zum Laufen der Präsentation kein nodejs benötigt. Ist jetzt nervig aufzusetzen
@DrRetro

@DrRetro Ich exportiere reveal.js Präsentationen aus

@Drops @DrRetro markdown -> pandoc (in docker) -> reveal.js

@Drops @DrRetro über das gleiche setup erzeug ich auch alle weiteren dokumente (whitepapers, doku, angebote, rechnungen).

@DrRetro
Ich nutze entweder LaTeX mit Beamer oder LibreOffice. Je nachdem ob es stärker inhaltlich oder gestalterisch werden soll.
Dinge wie reveal.js haben durch die zwei Dimensionen auch manchmal Vorteile.

Kommt also sehr stark darauf an, was du wie präsentieren möchtest. IMHO gibt es kein Werkzeug, was immer gut funktioniert.

@DrRetro Remark.js (remarkjs.com/) ist recht einfach und kann Markdown (IMO sehr wichtig weil einfach zu erstellen). Aus Markdown kann Pandoc zich Formate erstellen, unter anderen auch Reveal.js :)

Landslide (github.com/adamzap/landslide) baut aus Markdown oder rST slides.

Die ueblichen Verdaechtigen wie z.B. LaTeX Beamer gefallen mir persoenlich weniger weil zuviel gefummel mit LaTeX: ich mag mich auf Inhalt konzentrieren nicht auf das "wie".

@jpmens Ja, genau dieses "wie" ist bei auch für mich so die Hemmschwelle um in zwei Wochen da was nettes den Leuten präsentieren zu können :wink:

@DrRetro Du könntest den Slide-mode von @CodiMD verwenden:

demo.codimd.org/p/slide-exampl

Baut auf Reveal.JS auf und ist entspannt zum präsentieren

@DrRetro ich verwende immer reveal.js, kann ich sehr empfehlen

@DrRetro Libreoffice Impress. Nicht geil, aber intuitiv und funktioniert.

@TeXhackse Du sitzt doch eh soeben über den Vorbereitungen für einen anderen Workshop!
Is superlieb gemeint und danke, aber ich will dir damit jetzt auch nicht auf die Nerven gehen.
Und: Ich hätt mich auch einfach mal zu deinem gehaltenen Workshop auf der schlicht dazusetzen können. Aber weißt ja: Hätte Hätte Tütenkette X-)

@TeXhackse Soeben bin ich eh erstmal dabei, all den Kram, den ich für wichtig erachte, in ein Gitrepo zu kleistern...
Ich mach Dir einen Vorschlag: Sollte ich mich wirklich für mit beamer o.ä. entscheiden, frag ich an, ob Du Zeit, Lust und Nerv hast mir kurz das Gröbste zu erklären was ich nicht versteh, ok?

@DrRetro
Ich kann dir ne allgemeine Demo schicken, da musst du nur Inhalt reinpacken. Bisschen Luft ist noch da, das geht schon, bis wann brauchste das denn?

@TeXhackse Fertig haben würd ich gern die Folien zum 5.6. rum. Noch kein Plan, wann ich das Wochenende den Workshop halten soll. Wird noch von der Orga entschieden.
Kannst Du gerne machen, aber wirklich nur wenn es dich nicht stresst...!

@TeXhackse Leider Nein - Die Eltern feiern ihren 40sten Hochzeitstag in großer Runde. Das geht dann doch vor ;)

@DrRetro
Dann remote - Gib mir E-Mail-Adresse ich schicke Demo.

@fuyuhikodate Die kompletten Voreinstellungen sauber zu treffen nervt in LibreOffice, meiner Meinung nach. Es ist so ziemlich der Plan B auch wenn ich keine große Lust drauf hab.

@DrRetro Für Python-Sphinx gibt es die Erweiterung Hieroglyph. Damit geht Markdown oder restructuredText. Präsentiert wird mit dem Browser, Presenter Notes erscheinen im Extrafenster. Export nach PDF für Handouts ist möglich. Ein paar Spielereien gehen auch.

pypi.org/project/hieroglyph/

@DrRetro
Bei slides.com gibt es ein GUI für reveal.js. Ausserdem kannst du damit den Entwickler von reveal unterstützen.

@DrRetro Ich war im Endeffekt dann immer zu faul mich da allzu viel in Zeugs einzuarbeiten und hab dann Libre Office Impress verwendet. Das tut eigentlich recht schmerzfrei für die allermeisten Dinge

@rhonda Ja, nee ich fand das immer doof dass ich da grunlegende Layouts immer viel zu viel Arbeit gemacht haben.
deswegen wollt ich davon weg, habe aber auch schon sehr professionelle Hilfe für angeboten bekommen 😊

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.