Lesenswerter Artikel zum 👀 op-online.de/region/hanau/hat-
Die Autor*innen belegen mit ihnen zugespielten Dokumente, dass Ullmann (Landespolizeipräsident Hessen) wissen musste, dass es keinen Überlauf beim Notruf gab. Das widerlegt seine Aussage im UNAHanau am letzten Montag. Die Liste der Skandale von Beuth und Ullmann ist damit um eine weitere falsche Aussage zu ergänzen.

Solidarität mit den Angehörigen und Überlebenden!
Lückenlose Aufklärung und politische Konsequenzen!

LOS! boosted

Wir erinnern uns an
Armela, Can, Dijamant, Guiliano, Hüseyin, Roberto, Sabina, Selçuk und Sevda

Gegen das Vergessen: In Frankfurt wurde gestern ein großes Gedenkbild für die Opfer des Anschlags am 22. Juli 2016 in München eingeweiht.

Es brauchte drei Jahre Kampf, Widerstand und Druck von Angehörigen, Überlebenden und solidarischen Strukturen, bis das Attentat am #OEZ als rechte politisch motivierte Tat eingestuft und das rassistische Motiv des Täters anerkannt wurde.

#MünchenErinnern

RT vom Statement von Twitter 19FebruarHanau zum vom 18.7.2022

RT

Was heute bisher im heraus kam ist nichts anderes als ein weiterer Skandal: Nicht nur, dass es keinen sog. Überlauf beim Notrufsystem gab, also das Notrufe die nicht angenommen werden können weitergeleitet werden, die Polizist*innen wussten dies nicht mal!

Innenminister Beuth log zur personellen Ausstattung der Wache, so sagte er im Innenausschuss, dass in der Nacht der rassistischen Morde beide Notrufplätze besetzt waren, bekanntlich ist das falsch. Unter Beuth wurde Ullmann zum Landespolizeipräsidenten befördert.

Hätte Vili Viorel Păun den Notruf erreicht, so hätte ihm geschultes Personal davon abgeraten den rassistischen Mörder zu verfolgen.

Show thread

Drinnen im werden unter anderen Jürgen Fehler (Leiter der Polizeidirektion Main-Kinzig) und Roland Ullmann (damals: Polizeipräsidium Südosthessen) aussagen. Aufklären können sie dazu, an welcher Stelle ein Antrag auf personelle Verstärkung der Wache in Hanau aufgehalten wurde.

Show thread

Während am kommenden Montag im Gebäude des Landtages in der letzte vor der Sommerpause stattfindet, wird draußen davor auf dem Dern'schen Gelände wieder eine Kundgebung stattfinden.

Neben einer Videoinstallation und einem Stand betreut von Gruppen aus Offenbach und Wiesbaden, organisiert die Initiative 19. Februar gegen
📢 12:30 und
📢 16:30 zwei Reden.
Kommt vorbei!

Nun auch mit mobilizon :awesome: Gruppenprofil
rheinmain.social/@offenbach_so

Verpasse keine LOS!-Veranstaltung:
⭐ folge unseren mobilizon Profil
⭐ abonniere den trichter.noblogs.org/
⭐ setze ein Lesezeichen für ffm.demosphere.net/

LOS! boosted

Nächste Woche Montag, 18. Juli, tagt wieder der #UNAHanau in Wiesbaden. Es wird noch einmal um das für Vili Viorel Pᾰun tödliche Notrufdesaster gehen.

Begleitend dazu gibt es wieder eine Mahnwache in Solidarität mit Angehörigen und Überlebenden.

9:00 - 16:00 Dernsches Gelände

📽️ | I Am Not Your Negro | STÜHLE BRINGEN PLÄTZE NEHMEN
🗓️ 29.7 in

Yeah! Werbung auf neuen ⚡ Instanz für ❤️
rheinmain.social/events/a45862

LOS! boosted

Am kommenden Montag betreut Kritische Intervention Wiesbaden die Mahnwache am hessischen Landtag anlässlich des #UNAHanau.

Kommt vorbei - zeig euch solidarisch mit den Betroffenen und fordert mit der Initiative 19. Februar Hanau lückenlose Aufklärung und politische Konsequenzen!

4. Juli ab 10:00 Dernsches Gelände Wiesbaden

LOS! boosted

| STÜHLE BRINGEN PLÄTZE NEHMEN
:rainbow_heart_eyes: 📽️
🗓️ 24.6 Frankfurter Straße 13-15

Der Film zeigt die zwischen + Community in London sowie streikende Bergarbeiter*innen und ihren Familien. Zwischen unterschiedlich sozial Betroffene sollte Solidarität entstehen, dass das nicht immer einfach ist, zeigt dieser sehr humorvoll.

Nach einem offenen Brief gegen das Schießzentrum, veröffentlicht und unterzeichnet vom und uns, konnten wir durch Shitposts auf unseren Facebookaccount selbst sehen, was Leute mögen die sich für das Schießzentrum im einsetzen:
Gewalt, AfD-Propaganda, indirekte Holocaust-Relativierung und Drohungen

Show thread

Eine öffentliche Bewertung von vor über zwei Jahren auf dem Facebookaccount vom sollte jede*n aufhorchen lassen:
> "wie kann sich die Hassiafabrik verbessern" stand hier, hmm, wie wäre es den Chef zu entlassen, der gern mal mit Reichsflagge auf dem Pullover rumhängt.

Show thread

Ebenfalls hier 💯 Auswahl der
nitter.net/iLfrankfurt/status/

In der Mitte im Bild posiert Thomas Messer mit schwerer Waffe. Er ist beliebter Gesprächspartner der Offenbacher Post.

Durch das Outsourcing vom Polizeipräsidium Südosthessen an das privatbetriebene Schießzentrum liefert es alle ihre Angestellte, die an der Waffe trainieren müssen, Thomas Messer und seinem Umfeld aus. Was er wohl so für persönliche Daten über seine Kunden in Uniform bekommt?!

Show thread

Sehr guter Undercover-Artikel in der zur in . Mit paar Toots möchten wir auf eines der sehr passenden Abbildungen eingehen.

Denn ein Foto zeigt Messer Waffenhandel aus auf dem . Dort gibt es auch Schießstände und Trainingsgelände für den urbanen Kampf. Hauptnutzer sind das Polizeipräsidium Südosthessen und Spezialeinheiten.

fr.de/frankfurt/militaer-poliz

Show older
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community