Follow

Ich überlege mir (20 Jahre zu spät) eine Spiegelreflex zu kaufen. Ich hab Erfahrung mit der Nikon DX60 und Nachfolgermodellen und fand die auch ganz nice damals. Ich möchte die möglichst auch für Videoproduktion nutzen können. Was würdet ihr empfehlen? Budget ist erstmal egal (richpeople.jpg)

@MissInformation Für Video ist Canon zu empfehlen, weil Magic Lantern da einige Zusatzfunktionen freischaltet die keine andere Spiegelreflex hat.

@tauli oh, das hab ich noch nie gehört. Da muss ich mich erstmal einlesen. Third Party Software wäre für mich aber wohl erst der übernächste Schritt.

@MissInformation ich glaube, du solltest die Kamera auch mal in die Hand nehmen - egal für was du die nutzen willst.
Ich habe mir eine gebrauchte Canon M3 für meine Vlog aufnahmen gekauft und da war das Weitwinkelobjektiv und das Gewicht zusammen ausschlaggebend. Und ich wollte nichts neues dafür kaufen. Deswegen, nimm es in die Hand.

@tauli

@MissInformation
Tatsächlich bin ich da kein Experte auf dem Gebiet. Für Canon gibt es zumindest diese gefeierte red lantern (?) Firmware. Meine alte Canon nimmt Videos nur gescheit in 720p auf, aber das sollte heute wohl bei beiden eher Richtung 4k gehen. Um die Verwirrung zu vergrößern, scheinen Spiegelreflex-Kameras aus der Mode zu kommen. Du müsstest in beiden Fällen also über das Display filmen und nicht über Sucher. Und gutes Objektiv > Kamerabody (also kein Sigma und Co.)
@Elektrollart

@MissInformation @Commander1024

Geschmäcker sind verschieden und ich bin damals, wie der Zufall es will, bei Canon gelandet. Ich habe auch eine Nikon D70S, aber Nikon ist nicht so meins. Beide Hersteller bauen solide DSLRs und aktuelle Modelle machen gute video Aufnahmen. Canon punktet hier wegen der alternativen Firmware, da in der EU Kameras auf 30 Minuten Aufnahmen begrenzt sind, da die sonst als Videokamera zählen. 1/2

@Elektrollart
Vllt klassischer, kapitalistischer Bitchmove? Einfach zu Fotohändler gehen, beraten lassen und ausprobieren und dann beim Internetdealer des Nichtvertrauens die Kouln raushauen?
@MissInformation

@MissInformation @Commander1024 Systemkameras machen ebenso vernünftige Bilder und Videos. Ich habe eine Zeitlang für ein Studio mit einer Lumix gearbeitet. War mit Handhabung und Material zufrieden gewesen. Mit dem passenden Zubehör (Mic und Stativ/Halterung) war es sehr angenehm zu benutzen. Dabei gibt es die Kameras bereits auch für den schmallen Geldbeutel.

@MissInformation die gängigen Modelle Mal in die Hand nehmen. Menüs durch klicken. Und was sich gut anfühlt und logisch ist von der Bedienung. Zur Zeit ein Problem ich weiß.

@MissInformation
Na, wo du dich an die Nikon-Ergonomie schon gewöhnt hast, bleib bei denen. Machste echt nix falsch mit. Brauchst du die Lichtempfindlichkeit eines Vollformatsensors oder darfs etwas kleiner sein?
60p FHD gibts auch bei kleineren Sensoren, ich empfind 'ne gute Linse dran als wichtiger.
Ich würde aus Kohlegründen ne d810 gebraucht schiessen.
Da hauste zw. 800 und 1200 Ocken auf den Tisch dann.
Für neu 2500 € gibts die nikon.de/de_DE/product/digital

@MissInformation als eine Art Geheimtip empfehle ich . Sehr gute Bildqualität, edles Design, gute Qualität und Preislich auch OK.

Heutzutage sind soganannte Mirrorless Systemkameras auch interessant. Es muss keine Spiegelreflex mehr sein.

Wenn es nicht das neuste Modell sein muss, kannst du bei gebrauchten Geräten sehr viel sparen!

Ich hab eine Fujifilm X-E3 mit Gebrauchsspuren für 305€ bekommen, statt 550€ neu. Meine vorherige war eine Nikon DSLR, auch gut.

@MissInformation Canon ist wie schon gesagt wurde wegen Magic Lantern interessant.

magiclantern.fm/

Sony hat preiswerte Vollformat-Kameras mit sehr guter Performance.

Schau einfach was dir zusagt und nimm sie mal in die Hand. Beim Online-Handel hast du 14 Tage Rückgaberecht ;-)

Aber letztendlich kannst du mit jeder Kamera über 500€ sehr gute Fotos machen. Das hängt mehr von deinen Fähigkeiten ab. Und viel Übung.

@davidak @MissInformation Fuji hat meiner Meinung nach eine sich *richtig* gut anfühlende Bedienoberfläche (zumindest, wenn man langsame und verwirrende Sony-Menüs gewohnt ist).

@MissInformation @hfriedx Fürs Video: Smartphone. Für Fotos: Yashica Mat 124G. Entspanntere Kombi gibts nicht. 😉

@letterus @hfriedx ja bin das Smartphone bisschen leid. Möchte das gerne was professionelleres

@MissInformation Warum zu spät? Eine gute Kamera ist doch gegenüber einer Handy-Kamera immer noch vorzuziehen, wenn man mehr als nur ein paar Selfies macht (ja ja, ich bin old-school).

@Hiker ja ist so ein Ding das ich lange vor mir her schiebe.

@MissInformation Hast du denn konkrete Ideen für Foto- und Video-Projekte?

@Hiker ja Foto primär Produkt Fotos und Video vloging, aber Indoor und mit Licht und Stativ

@MissInformation Das ist ja sehr konkret - da bis du mit Nikon sicher auf dem richtigen Weg 😉

@Hiker Naja, bin da halt recht unwissend was aktuelle Entwicklungen angeht, deswegen frage ich ja die nerds. ;)

@MissInformation
i did compare the sharpness of the picture in the shop when i bought my last camera, just take a regular high res pic and zoom in on the result as far as you can, you will note a difference. nikon had the best price/result 4 years ago or so.

@MissInformation wenn budget egal ist dann wuerde ich ne spiegellose kaufen, und dann wenn video wichtig ist dann die Sony α7S III youtube.com/watch?v=vTQ4TOqZ9w

@jeena uff. Auch wenn die natürlich ziemlich nice wäre, ist das vielleicht doch ein bisschen over Budget 😁

@MissInformation haha ich hab genau das gleiche Problem, mein budget ist auch relativ hoch aber das ist dann doch zu hoch ^^

@jeena wohl auch ein bisschen Overkill. Ich will nur etwas meine Photo- und Videoqualität erweitern. Das muss noch nicht mal 4k sein.

@MissInformation Ist SLR für dich gesetzt? Wenn ja, würde mich interessieren warum (ich überlege gerade, ob die nächste SLR oder Mirrorless wird)

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community