Ich bin sehr froh, dass das Licht im Zug zum heute um 50% gedimmt ist, weil ich noch sehr müde bin und gerade wirklich keine OP-Beleuchtung brauche. Leider habe ich meine Frühstücksbananen zuhause vergessen.

Heute Abend habe ich mir zu Recherchezwecken "House Shark" angeguckt. Das wird der Film für die Oktoberausgabe des Haialarm-Podcasts und er stellt alles, alles in den Schatten was wir bisher gesehen haben. Ein paar Impressionen:

Was heute sehr gut war: Wir waren beim Friedrichstädter . Hier gibt es Grachten, die die ganze Stadt durchziehen und einmal im Jahr fahren lauter verrückte Menschen mit geschmückten und teils selbst gebauten Booten da drin im Kreis. Einzige Regel: Schwimmfähig müssen sie sein und leuchten müssen die Boote.

Erster und letzter Tag. Abschied vom in einer Stunde. Diese zwiebelschneidenden Ninjas überall sind zum Kotzen.

Bei unserem heutigen Ausflug nach Skagen war es (wie auch schon im gesamten restlichen Urlaub) sehr windig und wir hatten ordentlich Welle. Beim Gruppenselfie hat die Herzdame und mich eine dieser Wellen im genau richtigen Moment erwischt. Deswegen gucken wir eine Winzigkeit derangiert.

Heute geht es bei mir schon den ganzen Tag um Lebensmittel: Heute Morgen habe ich 29,5 Waffeln für den Familiengottesdienst meiner Frau vorbereitet. Danach noch kurz zum Husumer Außenhafen und Krabben besorgen. Die brauche ich nämlich für meine "Zur Sache"-Sendung aus dem Hafen von Büsum heute Abend. 18 Uhr geht's los und ich spreche mit Krabbenfischern, Touristikern und Umweltschützern über den Preisverfall beim Krabbenfleisch und die kommende Fangpause.

Ich breche auf zum und das wie immer mit dem Zug. Die Woche ist kurz, aber anstrengend: Bis Mittwoch muss alles erledigt sein, Donnerstagmorgen brechen wir auf nach Köln zur

Ich spüre eine gewisse Überarbeitung und habe deshalb nicht nur meinen Personalpodcast vorerst auf Eis gelegt, ich habe auch beschlossen, diese Woche so wenig wie möglich zu arbeiten. Heute noch einmal und dann maximal ein Job bis zum Wochenende. Hier ein fotografischer Gruß aus dem Zug zum Büro

Heute habe ich gelernt, dass im Dom von Ribe in Dänemark Lautsprecher in die Kirchenbänke eingebaut sind. Jetzt möchte ich dort den Gottesdienst besuchen nur um zu hören wie der Sound ist. In den meisten anderen Kirchen klingen diese Wandlautsprecher immer furchtbar blechern.

Jemand hat einen Generator für Logos mit individuellen Schriftzügen gebaut. Ich war so frei, damit etwas für die geneigte Podcastbubble zu bauen. Bitte zugreifen und benutzen wer möchte!

Der Zug zum hat 24 min Verspätung. Also warten wir. Montagmorgens. Bei 5° bin ich sehr froh über den Warteraum auf dem Bahnsteig. Der ist zwar nicht beheizt, aber schützt zumindest gegen Regen und Wind.

Ich erzähle von den vergangenen Tagen und meine Frau mischt sich ständig ein, also alles wie immer. 🤣 Das Beteiligungshashtag lautet bei JSFP211: Vegetarischer verzweifeln meine-url-ist-laenger-als-dein

"Irgendwas wollte ich noch machen..." - "Die Klingel beschriften?" - "Nee, glaub nicht."

Show more
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community