Follow

Genau davor habe ich bei Einführung der CWA gewarnt und deshalb ein Begleitgesetz gefordert

RT @Loeffel_Abrar@twitter.com

@welchering@twitter.com @RAStadler@twitter.com Hier die neue Regelung in der Allgemeinverfügung (!) der Stadt Tübingen tuebingen.de/amtliche_bekanntm

🐦🔗: twitter.com/Loeffel_Abrar/stat

@Welchering
Unfassbar!
Das ist real existierender Überwachungsstaat. Ich bin kein Corona-Leugner, aber ich mahne dringend die Massnahmen gegen die Pandemie deutlich kritischer im Verhältnis zu unseren anderen Grundwerten zu reflektieren.

@SebastianGallehr @Welchering
Das Installieren der CWA ist datensparsamer als Adresse und Tel Nr anzugeben.
Problematisch wäre es meiner Meinung nach , wenn das Vorhandensein der CWA VORAUSSETZUNG für Zutritt wäre.

@x2ero @SebastianGallehr @Welchering Am Ende führt beides dazu, dass es immer weniger „Ansammlungen“ auf den Straßen gibt. Und das ist es, was sie eigentlich bezwecken wollen.

@x2ero
Aber genau so lese ich die Verordnung. Zutritt nur mit eindeutiger Identifikation.
@Welchering

@SebastianGallehr @Welchering Nein. Entweder CWA ODER Identifizierung. Hier würde die CWA sogar helfen, NICHT überwacht zu werden.

@x2ero @SebastianGallehr @Welchering
Ich bin für Option 3 250€ hinlegen und ohne CWA und mit falsche Angegebenen Daten hingehen.

@x2ero
Warum ist die cwa weniger Überwachung als persönliche Kontaktdaten inkl. Wohnort nennen zu müssen? Es wird doch der Standort getrackt und damit individuelle Bewegungsprofile erfasst. Oder habe ich da etwas falsch verstanden?
@Welchering

@SebastianGallehr @Welchering
Da hast da was falsch verstanden. Die CWA trackt nur "Nähe" zu anderen CWA Nutzern, völlig ohne Name Adresse Ort. Weil es ja nur darauf ankommt, ob man sich nahe war. Wann Wo und Wer wird nicht getrackt.
Man erfährt dann lediglich, dass man für eine best. Zeit jemandem nahe war, der sich angesteckt hat. Niemand erfährt wer, wann oder wo.

@x2ero
Da steht aber nur etwas von Bluetooth Technik, nicht, warum die #CoronaWarnApp GPS Zugriff braucht.
Ich will es nur verstehen, denn all die beschriebenen Aufgaben kann die #CWA auch ohne #GPS erledigen.

@m0urs
Genau. Die #CWA braucht anscheinend nur Standortzugriff, weil das ein Chip ist. Habe gerade testweise mit einem f-droid uuid BT Scanner die gleiche Anfrage.
@x2ero

@SebastianGallehr @x2ero So, damit bleiben zwei Fragen offen:

1. Traust Du der closed source API von Apple und Google?

Das muss man wohl, sonst dürfte man gar keines dieser Smartphones nutzen. Sollte also ok sein.

2. Traust Du dem Binärcode aus dem App Store? Sprich, ist der identisch mit dem was als Code auf Github veröffentlicht ist?

Das ist schwer zu sagen, solange es keine Reproducable Builds der Software gibt.

Und damit muss jeder für sich entscheiden, ob er der Regierung traut oder ob er befürchtet, dass diese App das ideale Einfallstor zur Installation des "Bundestrojaners" wäre (der ja derzeit wieder massiv forciert wird).

@m0urs
Zu Frage 1: Nein. Und solange die CWA Google Dienste benötigt, werde ich sie nicht benutzen.

Zu Frage 2: Ja. Ich halte den Staat zwar für deutlich unterbelichtet im digitalen Verständnis, traue ihm aber keine vorsätzliche Einschleusung von Schadcode in die apk zu.
@x2ero

@SebastianGallehr @x2ero Dann sind unsere Einschätzungen hier genau entgegengesetzt. Ich traue eher Apple (ok, ich habe kein Android ;-)) als unseren Sicherheitsbehörden. Auch wenn das öffentliche Deutschland digital noch überall in der Steinzeit ist, gibt es durchaus private Firmen die eine Menge Know-How haben und die man für viel Geld kaufen kann. Und Geld ist bei manchen staatlichen Stellen kein Hinderungsgrund ;-)

@m0urs
Das schöne an Android ist #aosp . Es gibt für viele Geräte open source Varianten von Android ohne Google Services. Setzt voraus, dass ich das Betriebssystem selber aufspiele etc.
Wenn ich allerdings nur nutzen wollen wurde, dann würde wie du auch auf Apple setzen, weil ich denen ein bisschen mehr Sensibilität zum Schutz meiner Privatsphäre zutraue.

Die Hoheitlichen halte ich erschreckenderweise im digitalen Kontext einfach für Dilletanten.
@x2ero

@SebastianGallehr @x2ero "Die Hoheitlichen halte ich erschreckenderweise im digitalen Kontext einfach für Dilletanten." - Nicht täuschen lassen. Die, auf die es ankommt (damit meine ich nicht die Polizeidienststellen ...), haben Unterstützung aus anderen Staaten, die durchaus auf der Höhe der Zeit sind ;-) Alleine schon deshalb, weil diese Staaten ebenfalls massiv davon profitieren.

@SebastianGallehr @x2ero Gehe davon aus, dass sie das, was sie hier beschlossen haben, auch technisch umsetzen können. Schlimmer noch, gehe davon aus, dass sie das heute schon machen und nur versuchen, das jetzt auf eine "gesetzliche Grundlage" zu stellen. Ich traue denen leider nicht mehr von da nach dort ...

@SebastianGallehr Das hängt damit zusammen, dass Bluetooth und GPS nur zusammen funktionieren. Das ist bei allen Apps so. Die nutzen das aber nicht.

@x2ero
Ah. Kapiert. Gerade Mal ausprobiert mit einer anderen f-droid Bluetooth App. Stimmt. Da wird auch der Standortzugriff angefragt.

@x2ero
Da mein Telefon #ubuntutouch als Betriebssystem hat, kann ich die nicht nutzen. Und auch, wenn ich ein anderes Handy nehmen würde, dann würde ich ein Android basiertes ohne Google Dienste nehmen. Dann geht es schon wieder nicht.

@SebastianGallehr Es gibt viele Dienste die einen total-überwachen. Die CWA gehört nicht dazu.

@SebastianGallehr @Welchering Und so kommt es wie es kommen musste. Der Trend geht nun also zum Zweithandy auf dem die App mit deaktivierten Bluetooth installiert wird.

@m0urs @SebastianGallehr @Welchering
Ich sehe das Business eher darin das man sich vor solche Ansammlungen stellt und Smartphones mit vorinstallierter CWA vermietet. Hinterher gibt man das Smartphone dann wieder ab. Klingt nach der Marktlücke :D

@SebastianGallehr @Welchering Man kann/soll Corona und den Schutz für sich und andere ernst nehmen und gleichzeitig vor den leider vielen bedenklichen Entwicklungen zu mehr Überwachung, digitaler Kontrolle und gesellschaftlichen Konflikten warnen. Schlimm und hoffentlich nicht nötig, wenn man sich dafür schon rechtfertigen müsste, denn für aufgeklärte und mündige Bürger:innen sollte doch beides vereinbar und selbstverständlich sein.

@Welchering Ich möchte es fast nicht sagen, aber: Das war doch von Anfang an klar, oder etwa nicht? Zuboffs Gesetze eben. Dass es Menschen ohne Smartphone oder mit Phones gibt, auf denen die App nicht läuft und die deshalb anders/diskriminierend behandelt werden, muss zu dieser "Neuen Normalität" gehören. Nächste Stationen sind dann Immunitätsausweise und das 24/7 Gesundheitstracking per Wearable, wie von WEF und BCG bereits gefordert und vorangebracht. Endhaltestelle: Digital Dystopia.

@vv01f
Gut, daß da so ein gefährlicher Virus ist, da merkt keiner was hintenrum passiert.

Und nein, ich behaupte nicht, daß er harmlos ist. Aber es nützt so vielen, an der Schraube nach oben etwas zu drehen.
@Welchering

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community