Weil es immer noch aktuell ist: Wie Facebook mit nachrichtendienstlichen Mitteln den demokratischen Rechtsstaat bedroht
Folien zu nem Vortrag

slideshare.net/welchering/wie-

@Welchering Interessante Folien! Danke! 👍

Aus meiner Sicht tragen leider die reichweitenstarken klassischen (öffentlich-rechtlichen) Medien auch eine Mitschuld an der problematischen Monopolstellung von Facebook und Twitter. Begründung: Sie nennen viel zu oft die Markennamen in Nachrichten-Kontexten und transportieren damit die Meta-Botschaft, dass diese "Medien" ein anerkannter Standard sind. Außerdem rufen sie z.T. zur Beteiligung über diese "Medien" auf.

Wunsch: Mehr kritische Distanz!

@Welchering Als großer DLF-Fan: In welchem (DLF-)Format hätte das Thema (mangelnde) kritische Distanz zwischen journalistischen Medien und "sozialen Medien" (webefinanzierten Inhaltsplattformen) eine Chance?

Ich habe schon mal über "Nach Redaktionsschluss" nachgedacht, aber war nicht so richtig überzeugt.

Follow

@cark "Nach Redaktionsschluss" ist der ideale Diskussions- und Sendeort dafür

· · Web · 0 · 0 · 1
Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community