Follow

/ kennt sich jemand mit Art.15 genau aus? Man hat ja z.B. Recht auf die Auskunft über die Verarbeitungszwecke der gespeicherten Daten.

Ist es genug, wenn ein Unternehmen einem 3 MB plain text zuschickt und dann bei Nachfrage nach dem Zweck auf die allgemeine wischi-waschi Datenschutzerklärung hinweist?

Oder hat man auch ein Recht zu erfahren zu welchem Zweck ein bestimmter Datensatz genau genutzt wird?

Gleiches gilt für die Weitergabe an Dritte etc.

@aslmx
Keine Ahnung, aber unser oberster Datenschützer @ulrichkelber ist auch auf Mastodon. Der könnte es wissen. 😉

@lothar ich folge ihm sogar, aber weil er sicher viel zu tun hat und laut Profil "hier" (im Fediverse) privat unterwegs ist, wollte ich ihn nicht gleich damit "nerven" ;)

Aber vielleicht schadet es ja nicht ;-) ... @ulrichkelber

@aslmx Das ist ja derzeit die spannende Zeit, die Auslegung der DSVGO. voranzutreiben. Je nach Unternehmen würde ich offiziell die zuständige Datenschutzbehörde ansprechen

@aslmx solange aus der Datenschutzerklärung klar hervor geht wofür deine Daten genutzt werden sollte da wohl kein Problem darstellen.

Wischi Waschi ist halt auch ne schwierige Aussage, was für dich vielleicht wie Augenwischerei aussieht muss noch lange keine sein. Aber wie Herr Kelber schon richtig anmerkt solltest du mit deiner Auskunft nicht zufrieden sein gehe mit allen Informationen die du hast zur Datenschutzbehörde.

@ulrichkelber

@aslmx Nach §15(1) lit. a) Hast Du ein Recht darauf die Verarbeitungszwecke zu erfahren.
Wenn diese Verarbeitungszwecke in deren Datenschutzerklärung drinnen stehen, dann ist das ok, solange sie nicht offensichtlich unvollständig sind.
Plaintext ist ein durchaus übliches Format, Screenshots von Datenbankfeldern wären als Export beispielsweise nicht zulässig. Maschinenlesbar wäre das Stichwort, was bei Plaintext natürlich ggf. diskussionswürdig ist.

@MacLemon naja. Es ist nicht wirklich Plain/text. Da ist auch CSV und JSON. Es ging mir mehr darum, dass da einfach Text steht, der maschinenlesbar ist, aber für mich als Verbraucher Null Sinn ergibt...

@aslmx Das wäre §15 (3): […] Stellt die betroffene Person (also Du) den Antrag elektronisch, so sind die Informationen, in einem gängigen elektronischen Format zur Verfügung zu stellen, sofern sie nichts anderes angibt.

Je nachdem worum es sich handelt sind CSV, und JSON sehr wahrscheinlich gängige Formate. (Sprachaufnahmen wären als CSV nicht gängig, Eine Tabelle mit Deinen Einkäufen aber schon.)

Je nachdem was da drinnen steht, wäre eine Interpretationshilfe/Legende sinnvoll.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.