vor einem Jahr. Adbuster*s säumen das Tempelhofer Feld in mit antimilitaristischen Postern. Aus dem Originalspruch der Werbekampagne dt. Militärs, "Gas. Wasser. Schießen." basteln sie beispielsweise "Gas. Shoah. Schießen. Mörder*innen gesucht".

Der Staatsschutz ermittelte, wie sich später zeigt - und nimmt massenhaft DNA-Proben von den Postern.

Gruppe: Nie wieder Bundeswehr
Datum: 15.06.19
Ort: Berlin-Tempelhofer Feld
Link: de.indymedia.org/node/33870

Follow

Das Sammeln von DNA Spuren auf hat Tradition.

In einer Grundrechtsabwägung erklärt der Verfassungsrichter Fischer-Lescarno dazu: „Das Vorgehen gegen spezifische Meinungsinhalte wird von Art. 5 GG grundsätzlich untersagt. Es wird Zeit, dass die deutschen Sicherheitsbehörden diesen Grundsatz auch dann beherzigen, wenn es um Adbusting geht, das sich kritisch mit ihren Praxen und Imagekampagnen auseinandersetzt.“

verfassungsblog.de/adbusting-unbequem-aber-grundrechtlich-geschuetzt/

@bbsc Fischer-Lescano ist nicht Verfassungsrichter.

@yassin Stimmt. Unser Fehler, bitte entschuldigt. Staatsrechtler bleibt er.

@bbsc Ne, nur löschen und neu erstellen, meine ich..

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community