Nachdem die letztes Jahr in Direktsaat nicht mal richtig keimen wollten, steht der letzte Rest aus der Tüte dieses Jahr drinnen auf der Fensterbank in unverbrauchter Anzuchterde. Jetzt zeigt, dass ihr Freien genauso gut wie die Proprietären seid!

Das Tomatenrennen nimmt Fahrt auf.
Letztens hatte noch die gelbe Rispentomate - Geschenk des Bolzumer Permakulturgartens - die Triebspitze vorn. Jetzt hat Sunviva deutlich aufgeholt.

bekommt die ersten richtigen Blätter nach den Milchzähn...Keimblättern. 🥰 @opensourcegardens

Pikieren: wächst kaum noch, hat aber sichtbaren "Bartwuchs". Sie pubertieren wohl... 😉 Spätestens jetzt brauchen die Kleinen eigene Zimmer. Also raus aus der Schale, jeder in einen Topf!

Ein Mutant: 3 statt 2 Keimblätter, Knick im Stiel, hat sich trotzdem noch aufgerichtet.

Drinnen wächst Tomate kaum noch weiter. Zu dunkel? Chili keimt endlich, braucht jetzt auch Licht.
Draußen strahlt Sonne, aber es ist viel zu kalt. Aber wozu gibt es Solarzellen? Dank einer alten Terrarienlampe wird die Sonne von draußen zu UV-Licht für drinnen.
@opensourcegardens

@c0c0bird @opensourcegardens
klugschei**ermodus_an:
so wie die tomaten aussehen stehen sie zu dunkel oder zu warm. oder beides 🤓
dadurch werden die stile lang und dünn.

ich würde sie jetzt nochmals umtopfen und dabei tiefer setzen, bis kurz vorm ersten blattpaar.
dann können sie stabiler wachsen und bilden am stil zusätzliche wurzeln aus.

@ak75 @opensourcegardens Hach, aufs Fediverse ist Verlass! Gerade hab ich noch mal im Handbuch nach geschlagen. Hatte sie völlig falsch pikiert, sie nicht tiefer gesetzt. 😯 Jetzt habe ich sie noch mal neu eingepflanzt, in nährstoffreiche Blumenerde und bis zum ersten Blattpaar tief.

@ak75 @opensourcegardens Hat geholfen! Dank tieferem Einpflanzen und UV-Bestrahlung hat das Längenwachstum eingestellt und arbeitet seitdem fleißig an der Produktion von Blättern.

@opensourcegardens Sunviva freut sich, nächste Woche raus zu dürfen. Black Heart bleibt noch eine Weile in der Kinderstube.

@opensourcegardens Auch die daheim gebliebenen -Pflanzen haben sich gut zwischen Knoblauch, Salat und Stangenbohnen eingelebt. Heute öffnete sich die erste Blüte!

@3rik @opensourcegardens Die ersten Tomaten reifen. Wo ich den Tomaten eine Stangenbohne zur Seite gesetzt hatte, sieht es jetzt lustig aus, wie sie durcheinander wachsen.

@opensourcegardens Zeit für -Gewinnung. Die Kerne aus den ersten überreifen Früchten von der besten gären nun im Wasserglas. Nächste Woche müssen sie dann trocknen. Die nässegeschädigte hat sich soweit erholt, dass sie einen neuen Blühversuch startet.

@opensourcegardens Genug gegoren, die Samen sind weitgehend frei vom Gallert. Auf dem Papier einer alten Obsttüte dürfen sie jetzt drei Wochen lang trocknen.

Follow

@opensourcegardens Ich könnte jedesmal kichern, wie lieb sich Tomate und Bohne Blauhilde das Rankgitter teilen. Sinn der Wohngemeinschaft ist, dass die Bohnen an ihren Wurzeln Stickstoff aus der Luft binden. Die Tomaten brauchen dringend Stickstoff, können ihn aber nur gebunden aus der Erde aufnehmen. Die Bohne bessert also den Boden auf, während die Tomate ihn verbraucht - nach der Saison bleiben die stickstoffreichen Wurzeln im Boden.

@opensourcegardens während die nächste -Generation als sauber getrocknete Samenkörner im Glas überwintert, blüht noch mal richtig auf und trägt ihre erste Frucht. Bin gespannt, ob die Chili-Pflanzen am Fenster überleben - und wo ich sie im Februar lasse, wenn ich das Fenster für die nächste Anzucht brauche.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community