Follow

Betreibt ihr für euch selbst eine Wissensdatenbank?
Mögt ihr mir Tipps geben, wie ihr euch da organisiert?

@chaosdaten
Wie meinst du das?

Ich baue mir hier auf Mastodon gerade so etwas ähnliches mit dem Hashtag auf.

@crossgolf_rebel Naja, ich Stelle mir die Frage wie ich Wissen, dass ich mir ansammel aufbewahren kann um es bei Bedarf schnell zu finden (idealerweise mit Links zu den damals genutzten Quellen)

@chaosdaten ich glaube das da Friendica als System besser geeignet wäre. Da kann dir @utzer vielleicht mehr zu sagen

@crossgolf_rebel leider nein, ich bin da nicht so toll organisiert, aber ich habe irgendwann angefangen mit Dinge in Textdateien zu notieren, jeweils eine für ein Sache und da hab ich nen Ordner wo die alle drin liegen. Das ist nicht das was du suchst, aber einfach zu handeln.
Ich habe darüber hinaus enorme Mengen an Daten und Wissen beruflicher Natur die alle nicht toll sortiert und organisiert sind. Da habe ich aber auch nicht die Möglichkeit mehr als eine lokale Applikation zu Organisation zu nutzen, frage mich aber immer, wieso Wissensdatenbanken im beruflichen Bereich immer statisch sind und nicht von jedem gepflegt werden dürfen. Selbst wenn ich Fehler in Dokumenten finde ist es aufwändig diese zu korrigieren. Also alles nicht schön, ein Trauerspiel würde ich sagen, da ist meine private Vorgehensweise noch die besten. 😕
@chaosdaten

@utzer @crossgolf_rebel Das mit den Textfiles klingt tatsächlich ganz gut. Da werde ich Mal nach einer für mich passenden UI suchen.

Ich denke eher nicht, dass ich so etwas in einem Social Network o.ä. speichern möchte.

@chaosdaten oder du nimmst Diaspora. Da soltle das auch gehen.
Du legts dir da Aspekte an und schreibst unter dem Hashtag deine Beiträge und da du steuern kannst wie und wer die Beiträge sehen kann, sind die dann öffentlich, halböffentlich oder geschlossen für fremde und du kannst trotzdem immer ran

@chaosdaten Meine „Wissensdatenbank“ ist ein Ordner mit tausenden Textdateien wo ich alles notiere, dokumentiere, sammle.
Als Userinterface verwende ich dafür am Mac NValt, weil es extrem schnell und effizient dafür ist.

brettterpstra.com/projects/nva

Grundsätzlich lassen sich Textsateien aber natürlich überall bearbeiten. Daher null lockin.
Ein ähnlich praktisches UI/Tool für sowas hab‘ ich aber bisher noch auf keiner anderen Platform gesehen. (Müsste es aber theoretisch geben.)

@MacLemon Das klingt tatsächlich sehr cool. Das ist ein Ansatz den ich mir Mal weiter anschaue. Vllt. Finde ich da etwas Plattform-Übergreifendes.

@chaosdaten Nachdem es nur Textfiles sind, geht das an sich ja auf jeder Platform mit beliebiger Software. Die schnelle Bedienbarkeit, Durchsuchbarkeit und ubiquitäre Verfügbarkeit machens erst zu einem „System“.

@MacLemon Ja genau. Ich würde die halt schon einfach durchsuchen können und mir nicht merken müssen, wo welche Inhalte stehen. Meine ganz persönliche Herausforderung ist, dass ich halt primär mit iPad + Smartphone privat unterwegs bin.

@chaosdaten Auf iOS gibts Simplenote, das synct (via Simperium) und am Mac kannst mit nvAlt und Simplenote darauf zugreifen. Ich finde am Mac aber nvAlt noch angenehmer, weil es schneller ist als Simplenote (Mac).

Ansonsten wäre evt. FSNotes, oder irgendwas mit NextCloud Notes auch einen Blick wert.

@chaosdaten LibreOffice Writer
weil
- Strukturierung über Überschriften
- Navigation über Navigations-Baum
- interne Links aus Navi-Baum in Text ziehen
- eine einzige Datei = Transfer super-simpel
- funktioniert auch offline / ohne Netz
- funktioniert unter Windows & Linux - auch im Wechsel

@chaosdaten - Links klickbar
- global durchsuchbar

TiddlyWiki leidet im Vergleich unter Performance bei größeren Sammlungen, ZIM an der Transportierbarkeit

@chaosdaten Ich habe mir vor langer Zeit mal ein dokuwiki aufgesetzt. Das ist zwar inzwischen etwas angestaubt, funktioniert aber immer noch sehr gut für mich.

@chaosdaten Ich habe schon seit >10 Jahren ein öffentlich lesbares Dokuwiki. Manchmal google ich nach Lösungen die ich dann auf meiner eigenen Seite finde ;-)

Ich benutze tatsächlich eine Forensoftware als Wiki aufgrund der einfachen Kategorisierung, Plugins und Übersichtlichkeit. Bin aber der einzige User da ich die Registrierung bewusst deaktiviert hab. Erstaunlich wie aktiv der Google Bot im Forum ist und meine neuen Beiträge analysiert.

@chaosdaten Ich habe einen Ordner mit vielen, vielen teilweise auch querverlinkten OrgMode-Dateien. Speziell in Kombination mit grep/ripgrep ist das ziemlich brauchbar bisher.

@chaosdaten Bei mir ist es ein Ordner mit Textdateien im Format Markdown (neu) und Mediawiki (alt). Durchsuchbar mit ripgrep und Bearbeiten mit vim (oder Texteditor deiner Wahl).

@cambid83 wenn du da jetzt noch eine UI oder so für @chaosdaten hast, dann ist es glaube ich geritzt. 😀

@utzer @chaosdaten Bei den eingesetzten Clients von Apple bin ich leider raus.

@cambid83 ah, dass kommt hier nicht an, weil ich den sich unterhaltenden nicht folge. Würde ja dann immer noch TXT Dateien empfehlen, wie auch immer man die aufs iOS bekommt, keine Ahnung, Apple Cloud würd ich annehmen. Aber ja, Apple iOS ist Kacke, OS X geht, aber nur Linux rockts... finde ich seit ein paar Jahren, hab sie alle durch. Aber lassen wir das, ich will da jetzt nicht abschweifen, jeder so wie er will.

@chaosdaten ich nutze Zim ... das ist ein Desktop Wiki super easy mit suche etc

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.