Follow

Ich brauche mal wieder euer Wissen

Auf meinem Laptop will ich ein Linux drauf packen. Es hat 4 GB RAM und einen AMD P320 DualCore mit 2.1 GHz

Was für ein Linux kann ich da drauf packen, damit die Kiste weiter flüssig läuft?

bitte auch Teilen

@crossgolf_rebel Slackware läuft super auf so einem Gerät. Am schnellsten mit Xfce aber der sollte auch mit KDE noch gut laufen.

@lioh ganz so unbedarft bin ich nun auch nicht. Mein erstes BS war Win 3.11 und dann Win95, OS2, Win98, Linux, WinXP und Win7, Linux und ich habe auch was in die Richtung gelernt ;)

@crossgolf_rebel der LinuxKurs ist nicht nur für Menschen ohne Grundkenntnisse. Nach meiner Erfahrung können auch sehr erfahrene LinuxUser davon profitieren.

@lioh das glaube ich dir gern, gerade auch für Umsteiger ganz gut. Leider ist der Kurs nicht da wo ich wohne bzw lebe

@crossgolf_rebel der Kurs ist überall zum Selbststudium verfügbar. Einfach die entsprechenden Kapitel im PDF-Format herunterladen oder die Online-Variante betrachten.

@crossgolf_rebel würde mich noch interessieren woraus du liest, dass der Kurs örtlich beschränkt ist? Möglicherweise müssen wir es noch klarer formulieren.

@lioh
Vielleicht habe ich das falsch kombiniert aus URL heraus.
Ich bin gestern Abend auch mit Hilfe 'erschlagen' worden und war da am querlesen und einordnen.
Wenn, ist das meine Schuld. Aschebauf mein Haupt

@crossgolf_rebel ich habe den Info-Text nochmal umgeschrieben. Ich hoffe er ist jetzt verständlicher.

@lioh
Danke, schau ich mir heute Abend erst an.
Jetzt ist Kinderzeit. Theoretisch 😉

@crossgolf_rebel
du könntest es mit Linux Mint oder Debian versuchen, probier' mal tatsächlich eins der 'fetteren' Desktop Environments wie Gnome, XFCE oder sogar KDE aus, vielleicht läuft ja sogar das :)
Ansonsten ist LXDE seeeeeehr sparsam, also im Zweifel sowas als Desktop. Im Zweifel geht immer ein Arch, aber damit hab ich bisher noch nicht so viel Erfahrung gesammelt

@comic Ich liebe ja Mint und habe den schon auf drei Rechner laufen. Ich frage mich nur, ob das Laptop dafür nicht zu Schmalbrüstig ist?

@crossgolf_rebel Versuchen geht natürlich immer ;)
Wenn du das befürchtest, würd ich's mal mit nem Debian versuchen, im Zweifel mit LXDE, wie gesagt... Dat Zeug läuft ziemlich zuverlässig und stabil auf nem Pi, also sollte dein Schlepptop das erschlagen können...

@comic dann sollte es auch auf dem Laptop laufen, wenn es auf einem Pi läuft, da hast du recht

@crossgolf_rebel Ich würd's wie gesagt erstmal mit nem Gnome probieren, und erst wenn das wirklich zu fett ist das LXDE ausprobieren.... Mein Favorit ist LXDE nämlich bei weitem nicht xD

@comic ich auch.
Ich will noch Opi seinen alten Rechner fertig machen für eine Soziale Einrichtung, und den nutze ich erst mal zum testen. Der ist noch eine tacken älter und wenn es da läuft, dann auch hier

@crossgolf_rebel ohje ... ich nutze selbst #xubuntu auf einem Intel Dualcore Netbook von 2011/2012 mit ähnlicher Ausstattung. Läuft damals wie heute eigentlich ganz solide, selbst ohne nachgerüstete SSD (was ein häufig anzutreffender Tipp im Netz ist um älteren Geräten nochmal Feuer unterm Hintern zu machen)

@meldrian Danke, das schaue ich mir morgen mal an. Heute sammle ich nur Tipps

@crossgolf_rebel Index of /images/unofficial/non-free/images-including-firmware
cdimage.debian.org/images/unof

Hat die unfreie Firmware dabei, welche im official debian fehlt. Erleichtert oft die Installation, hauptsächlich bei W-LAN Treibern. Xfce oder LXDE als schlanker Desktop.

@crossgolf_rebel Mit so guten Hardware Daten sollte fast jedes Linux fluessig laufen.Aber besonders gute Performance solltest du mit einem leistungssparenden Desktop wie Cinnamon,LXDE oder LXQT bekommen.Als Distribution ist Manjaro empfehlenswert.Das basiert auf Arch,ist stabil und liefert schnell Updates und kommt mit wenig vorinstalliertem Mist.

@crossgolf_rebel Mint oder besser noch Manjaro mit Cinnamon. 👍🏻

@Svenauskr Mint gefällt mir einen tacken besser als Manjaro aber ich teste das mal mit Cinnamon, vielleicht passt das ja

@crossgolf_rebel mit 4 GB RAM wirst du auch mit LxQt oder LXDE keine große Freude haben. Wenn's irgendwie geht pack noch mehr Hauptspeicher in die Kiste rein.

@bluelupo @crossgolf_rebel Mehr ist immer besser, allerdings sind 4 GB ausreichend. Er wird vielleicht nicht gerade riesige Bildbearbeitung, CAD oder sonstige extrem speicherhungrige Sachen machen können. Aber danach hatte er ja auch nicht gefragt.

Das Notbook mit 4GB ist für einen normalen Einsatz geeignet und kann mit einer gängigen Distribution bespielt werden (mein Favorit ist Kubuntu).

Natürlich könnte man noch mehr RAM rein tun, aber ebenso wertvoll wäre ein SSD Festplatte. Mit den beiden Turbos rennt das Ding nochmal ein paar Jahre durch die Bude ;)

@hoergen
KDE und 4GB RAM ist meiner Erfahrung nach als langjähriger KDE Nutzer, schon grenzwertig um damit flüssig zu arbeiten. Spätestens dann, wenn neben Kontact, Browser und einer weiteren Anwedung dem Rechner die Puste ausgeht. Ich betreibe keinen Rechner mehr ernsthaft unter 8GB RAM. Eine SSD ist heutzutage sowieso Standard. Es gibt natürlich Fälle wo man nicht mehr als 4GB stecken kann. Hier würde ich dannn aber auf KDE verzichten und Openbox als Desktop nutzen.

@crossgolf_rebel

@mgipmans is tdas auch auf Deutsch? Ich will noch einen Rechner für SozilalBedürftige weg geben und da ist meist nicht viel mit Englisch

@crossgolf_rebel
Bei der Installation kann man deutsch auswählen, nutze aber die englische Version.

@crossgolf_rebel 1 GNOME und 1 Firefox läuft darauf auch (mehr eher schwierig 😉)

@crossgolf_rebel Ich hab nen vergleichbaren Laptop mit Arch + KDE Plasma und das läuft top, ist allerdings eine Intel CPU.

@crossgolf_rebel
Meine Empfehlung ist Debian oder Devuan. eine leichtgewichtigere Oberfläche würde ich dir auf Grund der recht betagten CPU empfehlen. XFCE ist beliebt. Ich meine Laufen würde auch KDE-Plasma.

Ich betreue einen dualCore, da ist eine Ubuntu mit lxQT drauf, dat ist aber nervig. leider.

@tunda ok, danke schon mal für den Tipp. Dann suche ich mal was mit XFCE

@crossgolf_rebel ich habe gerade auch noch mxlinux.org/ im Kopf, aber im Grunde kannst du da auch Debian nehmen.

@tunda MX Linux habe ich heute probiert aber das wollte gar nicht laufen.

@crossgolf_rebel
Wenn ich mich in eine Umgebung mit KDE Plasma und KWin einlogge, dann komme ich (mit dem KDE-Taskmanager) auf etwa 600 MB belegten Arbeitsspeicher.

@killerdicke @crossgolf_rebel 4 GiB RAM erfordern keinen extra sparsamen Desktop wie LXQt, auf 4 GiB kannst du fast noch zocken. Die Tipps einiger hier sind befremdlich. Die CPU ist +/- so schnell wie ein Intel Atom Cherry Trail: cpu.userbenchmark.com/Compare/
Das ist nicht geil, aber reicht auch locker für bisschen Surfen. Wahrscheinlich ca. auf Niveau des Raspi 4.

@frumble alles klar. Das Teil ist auch schon über 8 Jahre in Benutzung und soll es eben auch weiterhin sein. So lange es geht. Wenn dann aber flüssig und nicht ruckelnd @killerdicke

@crossgolf_rebel @killerdicke Ob’s ruckelt, liegt letztlich eher woanders als am Desktop oder der Distro. Vornehmlich am Browser und der möglichen Grafikbeschleunigung. Hab hier Parameter für Firefox zusammengetragen: frumble.de/blog/2017/03/01/man

Wenn du ihn *verschenkst*, ist aber die realistische Frage, ob der Beschenkte nicht sowieso sofort WinXP draufklatscht, weil keinen Bock auf Linux.

@frumble der Laptop bleibt aber der alte Desktoprechner geht weg. Den bekommt eine Soziale Einrichtung und ich bezweifle das da die nötige Kompetenz da ist, um da was neues zu Installieren.

@crossgolf_rebel Würde da persönlich zu einem Manjaro mit Plasma oder Xfce raten. Bei Xfce ist die Gefahr geringer, dass der neue Besitzer aus Versehen Panel-Elemente löscht. Aber das sind Details.

@crossgolf_rebel Die XFCE-Version von Manjaro hat eine erstaunlich nutzerfreundliche Standardkonfiguration, und ist gleichzeitig ziemlich ressourcensparend und flott.

@crossgolf_rebel I am personally using Fedora here, but I propably would go with a more resource friendly Desktop than the default Gnome3. Debian is good too, at the moment Arch/Manjaro are rising stars.....

@zem thanks for youre Info. Manjaro is corrently my favorit

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!