Follow

Unsere Schule hat von t-Systems 20 Laptop gespendet bekommen. Jetzt…

Unsere Schule hat von t-Systems 20 Laptop gespendet bekommen.
Jetzt bekommen die alle Win10 und als ich meine Datenschutzbedenken vorgebracht und empfohlen habe, wurde das abgeschmettert mit, “die KollegInnen würde damit nicht klar kommen”

pod.geraspora.de/posts/1136480

· Mastodon Share · 6 · 9 · 8

@SebiPanther nenn es bitte nicht Bildung eher Bildungsverweigerung.

Dabei habe ich der Schulleitung extra 2 Bücher zu Weihnachten von @viennawriter über dieses Problem geschenkt.

Und wie ich sehe, sind die nicht digital gebildeten Menschen einfach unfähig die Zusammenhänge zu verstehen auch wenn sie sonst helle Köpfe sind

@crossgolf_rebel Ich hatte grad Deinen Post gelesen und war noch am Überlegen, was ich dazu jetzt schreiben will. Ich hab vor zwei Wochen einer lieben Autorenfreundin geholfen, von Win7 auf Linux Mint zu wechseln. Was soll ich sagen? @SebiPanther // cc @abuerkl

@viennawriter @crossgolf_rebel @SebiPanther @abuerkl davor, bestimmte Software nicht mehr nutzen zu können? Oder für bestimmte Hardware keine Treiber zu finden?

@Jonius Ein mögliches Problem wird sein, das die Schüler und auch die Lehrer sich mit neuer Software befassen müssen wie LibreOffice z.B.

Aber ich finde es auch vermessen, das die Schule davon ausgeht das sich jeder MS Office anschafft, nur damit die dort die erarbeiteten Präsentationen zeigen können.
Die Angst kann ich nicht nachvollziehen aber ich bin eh schon immer anders gewesen
@viennawriter sorry das ich deine Antwort übersehen habe @SebiPanther @abuerkl

@Jonius
Wegen Hardware und Software allgemein mache ich mir überhaupt keine Sorgen.

Das geht alles, es ist nur die imaginäre Angst das die Lehrer selber was neues lernen müssen.
Win10 müssten sie aber auch neu lernen, nur davor haben sie keinen Schiss
@viennawriter @SebiPanther @abuerkl

@crossgolf_rebel @viennawriter @SebiPanther @abuerkl da bin ich ganz bei dir. Schulen sollten Orte frei von proprietärer Software sein, Um Lock-in-Effekte zu vermeiden.

@Jonius Lass es mich etwas plakativer formulieren: Wir brauchen nicht noch mehr #Microsoft-dressierte Äffchen sondern Menschen, die furchtlos mit Technologie umgehen können, weil sie das Prinzip verstanden haben. @crossgolf_rebel @SebiPanther @abuerkl

@crossgolf_rebel @viennawriter 4.0 negiert ja auch die Fortentwicklung von dem was davor steht - Die Industrie wird ja auch nicht besser, durch eine höhere Zahl dahinter und der Umgehung konsequenter Veränderung in der Führungsart. Tut mir halt nur leid um deine vergebene Liebesmühe. Vor allem beim Versuch es nun durch Konfiguration zu fixen: heise.de/-4140586

@crossgolf_rebel
Leider ist das auch mit vielen anderen Sachen so, man denke nur an die Messenger oder andere Schnüffeldienste die in den Apps stecken.
Vielen ist das egal oder wollen sich nicht damit beschäftigen und was neues Lernen schon dreimal nicht

@lom es ist soooo traurig.

Ich würde gern auf 2 oder 3 einfach mal Linux drauf machen wollen.
Wird aber sicher Ärger geben....

@crossgolf_rebel Schule anzeigen wegen Verletzung des Datenschutzes?
Ich meine, Du hast sie ja wohl gewarnt deswegen.

Wer nicht hören will, muss fühlen.

Nenn das einen Präzedenzfall für alle anderen Schule. Eine muss erst mal richtig bluten, damit die anderen den Schuss hören.

@hieronymus wird nichts bringen, weil unser Landesdatenschutzbeauftragter sich da auch nicht ordentlich positionieren will

@hieronymus jein, die Auslegung geht ja von "geht überhaupt nicht" bis "alles nicht so schlimm" wenn man nur die Datenschutzverantwortlichen nimmt.

@crossgolf_rebel Jupp. Das ist genau das "Argument", das der Normalo vorbringt.

@crossgolf_rebel Das Grundproblem ist, daß der User sich mit dem System nicht mehr befassen will und mit seinem vordraufgerotzten Windumm erstmal loslegen kann. Daß die "Systemarbeit" später kommt, weiß er zwar, ignoriert er aber, in der Hoffnung, daß es schon nicht so schlimm werden wird. Das ist meist ein Irrtum.
Wir leben in einer Instantgesellschaft: uli.popps.org/2019/09/zeitgeis

@HoSnoopy Na ja, so groß sind die Unterschiede zwischen Win und linux nun für die Anwender hier an der Schule auch nicht - zumindest bei dem was sie hier machen.

Ich würde mein Frühstück verwetten, das nicht mal 10% überhaupt mitbekommen würden, wenn ich denen ein Linux vorsetze.
90% nutzen den Rechner doch so wie er vor ihnen steht, ohne nur im entferntesten zu verstehen, was da passiert.

@crossgolf_rebel Es kommt drauf an, was sie machen. Ich werde ja selbst manchmal vom Userverhalten überrascht: "Uli, wie kann ich mein iPhone mit dem PC verbinden?" - Ich hab das noch nie gemacht und muß da auch erstmal schauen, wie es geht :-D. Und das dauert das länger, als $USER verträgt, der dann sagt "Linux ist doch nicht einfacher!"
*Achselzuck*

@HoSnoopy nicht einfacher, anders.
Win ist nur so lange "einfach" wie du nichts weiter mit ihm anstellen willst. Auch da fängt das Lesen und lernen damit an

@crossgolf_rebel Das ist schon richtig und sehe ich ganz genauso - $USER aber nicht!

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community