Follow

Nein
Doch
Ohhhhh

### SÀchsische Polizisten vermuten unter Kollegen viele AfD-AnhÀnger | MDR.DE
mdr.de/nachrichten/sachsen/mun

SÀchsische Polizisten vermuten unter Kollegen viele AfD-AnhÀnger

von MDR AKTUELL

Stand: 15. September 2021, 19:02 Uhr

In GesprĂ€chen mit einer Expertenkommission haben zahlreiche sĂ€chsische Beamte von Polizei und Innenministerium auf Sympathien fĂŒr die Rechtsaußenpartei hingewiesen. Die Experten hatten 72 Mitarbeiter vertraulich befragt.

· · Web · 6 · 6 · 6

@crossgolf_rebel

Ist doch irgendwie nichts neues. Gibt ja deutschlandweit immer wieder solche Entdeckungen.

@lars @crossgolf_rebel
Ein Schulkamerad meines Mannes ging in den 80ern zur Polizei und hat sich dann wegen der massiven rechten GehirnwÀsche einen anderen Job gesucht.
Die Nazis waren nie weg, bloß jetzt haben sie Oberwasser.

@lars alles Einzelfall E 😉
Schlimm nur wenn in einem Bundesland fast sÀmtliche Exequtiven durch rechtes Gedankengut ihre Entscheidungen danach machen.

Siehe Zwickau mit den Plakaten um HĂ€ngt die GrĂŒnen und das Scheinheilige Urteil das ein Abstand von 100m ausreichend ist, um keinen Zusammenhang zu sehen

@crossgolf_rebel Was sind denn „tradierte Merkmale der sĂ€chsischen Kultur“?

@crossgolf_rebel @Halogi
Da steht aber selbst im Bericht ĂŒber den Bericht ein wichtiger Punkt hinter den ganzen Aufregerthemen die Vorurteile bedienen:


Aus den GesprĂ€chen gewannen die Experten den Eindruck, viele Polizeibeamte fĂŒhlten sich von Gesellschaft und Medien pauschal als rechts oder rechtsextrem vorverurteilt und Ă€ußerten sich deshalb nur zurĂŒckhaltend zu rechtsextremen Problemen innerhalb der Polizei


Pauschalieren und framing wirkt eben auf Menschen.

@vilbi @crossgolf_rebel Linke verprĂŒgeln und Rechten alles durchgehen lassen, wirkt eben auch auf Menschen. Hab auch noch nichts von linksextremen Chatgruppen ect. gehört, rumopern ist schließlich auch sehr ĂŒblich in diesen Kreisen. Und ja, es trifft nicht pauschal auf alle zu...đŸ€·â€â™‚ïž

@Halogi
genau so meinte ich das... pauschalieren.
Es gibt weder 'Die Linken' noch 'Die Rechten' nicht 'Die Antifa' oder 'Die AuslÀnder' oder oder.
Es sind alles Gruppen, GrĂŒppchen und auch nur einzelne Menschen. Nur sind die nicht alle gleich, auch wenn manche das gerne hĂ€tten. Manche konnten sich die Gruppe aussuchen, andere wurden da reingeboren.
Pauschalieren macht das Argumentieren extrem einfach, daher haben ja auch Populisten leichtes Spiel.
@crossgolf_rebel

@vilbi aber ist das nicht genau das was bemÀngelt wird? Nichts sagen zu Rechten in der Polizei um nicht als Rechts wahrgenommen zu werden und erst dadurch Framing erst möglich zu machen?
@Halogi

@crossgolf_rebel
Ich sehe es anders, wenn undifferenziert "Die Polizei" mit "Rechts" gleichgesetzt wird, jede Anstrengung in der Polizei, die dann zu Disziplinar oder anderen Maßnahmen fĂŒhren, mit "ist ja klar" alle "Rechts" kommentiert wird, ist das jetzt nicht motivierend. Das war die, gar nicht so neue, Erkenntnis.
@Halogi

@vilbi ich kenne genĂŒgend Polizisten aus FeuerwehreinsĂ€tzen um zu wissen, das nicht alle Rechts sind.
Aber ich sehe auch dieses "Wegsehen" und da prangere ich an, wenn auch manchmal recht polemisch. Denn was man stillschweigend toleriert, wird zum neuen Normal und dem gilt es vorzubeugen. Wenn normale Ansprache nicht reicht, muss man auf andere Mittel setzen

@Halogi

@crossgolf_rebel Oder die letzten Fetzen der vergangenen zwei Diktaturen halten sich hier besonders hartnÀckig.

@crossgolf_rebel Aber Heimathorstl sieht kein Problem. Ja neee, is klar. đŸ€Šâ€â™‚ïž

@vilbi ja, die Polizisten sind einem Framing ausgesetzt. Bedingt durch deren Aufgabengebiet und immer schÀrfer werdenden Gesetze und permanenten Personalabbau bei der Polizei erhöht sich auch der Stresslevel der Polizisten.
Und bei dem Arbeitsumfeld driften die wann nach rechts ab. Was aber keine Entschuldigung ist.

ZusĂ€tzlich kommt das FĂ€lle nicht transparent aufgeklĂ€rt werden. VorfĂ€lle werden durch die polizeiinterne Innenrevision untersucht und im Zweifelsfall passiert (von außen wahrnehmbar, genau gar nichts).

Sogar VorfĂ€lle die durch Gerichte als rechtswiedrig eingestuft werden, bleiben ohne Folge - weder fĂŒr die vor Ort eingesetzen Polizisten noch durch den FĂŒhrungsstab dieser.

Anders lÀsst es sich nicht erklÀren warum Dudde in Hamburg immernoch seine Linie bei aktuellen Demos durch zieht.
https://www.tagesspiegel.de/themen/reportage/g20-einsatzleiter-hartmut-dudde-der-mann-fuers-grobe/20035074.html

Seine Anweisungen sind schon mehrfach als rechtswiedrig eingestuft worden. Er wurde sogar befördert.

@cb7f604332cf39 ich denke, genau solche pauschalen Formulierungen sind ein Problem. "driften die wann nach rechts ab".
Ich versuche hier zu differenzieren. Wenn wir bei der Polizei etwas verÀndern wollen, dann sollte man differenziert an die berechtigten Kritikpunkte herangehen.
Es geschieht sonst schnell, dass diese berechtigte Kritik an Arbeit oder Haltung Mancher in der Polizei, mit dem pauschalen Wunsch von Gruppen nach einer Abschaffung der Polizei insgesamt, gleichgesetzt wird.

@vilbi keiner möchte die Polizei abschaffen - da gibt es niemanden den ich kenne der soetwas wirklich möchte.

Berechtigte Kritik:

Abfragen im Berliner Neukölln Komplex
https://www.datenschutz-berlin.de/fileadmin/user_upload/pdf/pressemitteilungen/2020/20200813-PM-mangelnde_Kooperation_Abfrage_Polizeidatenbanken.pdf

Oder Fall Amad A. verbrannte in Zelle nach dem Fahndungsdaten umgeschrieben wurden.
https://police-it.net/fall-amad-a-bka-und-datenloeschung-ablenkungsmanoever-von-innenminister-reul
https://police-it.net/fall-amad-a-offizielle-erklaerungen-immer-unglaubwuerdiger

Oder Abfrage in Polizeidatenbanken der Hessischen Polizei zum Thema NSU 2.0 Drohschreiben
https://www.fr.de/politik/nsu-2-0-hessischer-polizeiskandal-13007631.html

Oft werden Untersuchungen behindert, nur wiederwillig und dann halbherzig unterstĂŒtzt.
Dies ist nur die Spitze des Eisberges. Das was mir spontan einfÀllt.
Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community