Follow

Urheberrecht tötet.

RT @GoaGoaZwerg@twitter.com

In Brescia gibts keine Ventile für Beatmungsgeräte mehr. Station überfüllt. Firma springt spontan mit 3D-Drucker ein, 'raubkopiert' das Ventil und rettet vermutlich Leben.
Der Originalhersteller wollte wegen Urherberrecht die Blueprints nicht schicken. twitter.com/michalnaka/status/

🐦🔗: twitter.com/GoaGoaZwerg/status

@drazraeltod
Wir lieben in einer gesellschaft wo es für ein winziegen Bruchteil der Menschen, die etwas zu sagen haben, ihr Geld und ihre Macht über kostbares Menschenleben stellen, nur um sich zu bereichern.

Dieselbe Situation ist auch in der USA, wo sie die Impfung für einen Virus den wir alle kennen, nur für sich haben wollen. Kann mir einer verstehen was das soll?

Industrieländer sind mehr, oder weniger von Entwicklungsländer (noch) abhängig, warum nicht es für - 1/2

alle verfügbar machen?

Diese Solidarität verstehen leider einige Menschen aus der Oberen Schicht nicht und gehören weggespert :-( @drazraeltod
- 2/2

@drazraeltod Für Leute die sich den Besuch auf der Vogelseite sparen wollen hier noch der wichtigste Punkt aus der Diskussion drüben: Ja, 3D-Gedruckte Medizinprodukte sind gefährlich, da das Plastik ausdünstet und nicht vernünftig zu sterilisieren ist, aber es ist trotzdem besser als die Menschen einfach sterben zu lassen, weil die Beatmung ohne die Ventile einfach nicht mehr läuft.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community