Follow

so erbärmlich - diese berichterstattung. in der sondersendung des ard werden mittelklasse-einfamilienhaus-mit-garten-im-vorort-familien danach befragt, wie sehr sie doch leiden, während sie bei sonne im garten an der tischtennisplatte stehen oder im eigenen klettergerüst hängen. und gejammert wird, weil fußball ausfällt.

währenddessen im haus gegenüber: 4kinder, 3-raumwohnung, nix garten, nix klettergerüst und im park von den bullen angepampt, weil zuviele.

mich regt übrigens gar nicht so sehr auf, wen sie da befragen sondern das bild, was sie damit vermitteln.

dieses yuppie-kleinfamilie befragen zeichnet ein bild von "eigentlich geht es allen mehr oder weniger gut. die regierung hat alles voll gut im griff,..."

die wahrheit aber ist:
menschen geht es scheiße. viele menschen sitzen aufeinander oder eben ganz allein in ihrem sumpf.

das bild das gezeichnet wird ist halt das der bürerlichen vorstadtidylle. aber wen betrifft das denn wirklich?!

Show thread

@dublinstinkt letzte woche wusste frau vollekannesusanne aus dem jammertal der bundesliga zu berichten, ich spare mir den scheiss, das macht nur PULS!!11!!

@dublinstinkt ich war auf einer Wellenlänge mit dir bis zu "Bullen". Das ganze schöne, zurecht gelegte Argument zerstört mit einem Wort. Schade.

@meldrian neene jung. ein argument zerstört zu sehen, nur weil ich staatsknechte als bullen bezeichne sagt mehr über dich als über mich

@meldrian

ja, ich hab verstanden das dir mein wording (und vermutlich auch meine haltung diesem staat und seinen organen gegenüber) nicht gefällt. nun.
weder das sich aufhängen an bezeichnungen wie "bullen" oder "staatsknechte" wird an meiner haltung was ändern. ne argumentative auseinandersetzung erwarte ich hier gerade nicht. also schönen tag noch.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community