Follow

Was spricht für dich gegen die Installation der Spahn-Contact- App?

@echo_pbreyer
Deine Argumente sind sicherlich nachvollziehbar.
Was ich mich Frage ist, ob die Erfahrungen die jetzt mit einer Tracing App gesammelt werden nicht bei einer zweiten Welle/Mutation oder anderen Epidemie, einen Vorsprung bedeuten könnten.

@echo_pbreyer
Der erste Grund ist meines Verständnisses nach nicht wirklich korrekt die viel genannten 60% aus einer Studio wären dafür da, dass es als *alleinige* Maßnahme zum contact tracing ausreichen würde. Als zusätzliche Maßnahme ist es schon mit deutlich weniger Nutzern sinnvoll.

@echo_pbreyer alter! Wenn du keine Lust hast die App zu installieren dann tu’s einfach nicht.

Deine FUD-Umfrage mit entsprechenden Framing ist zum aktuellen Zeitpunkt total fehl am Platz. Die Frage sollte sein, wieso misstraue ich der corona App, nutze aber trotzdem telegram, WhatsApp, Tiktok etc.?

@esopriester Deine Gegenfrage sticht nicht: Ich nutze weder Telegram noch WhatsApp, TikTok o.ä. Trotzdem bin ich gegen die Tracing-App. patrick-breyer.de/?p=591296
Allgemein ist die CDU-Totschlagargumentation brandgefährlich: "Wer Facebook nutzt, hat sein Recht auf Datenschutz verwirkt."

@echo_pbreyer denoch argumentierst du wie die corona-relativierer. Allein die Fragestellung... das ist unterste Schublade!

@echo_pbreyer @esopriester Obacht! "Wer Facebook nutzt, hat sein recht auf Datenschutz verwirkt" verleitet zum zitierten, ist aber viel zu nah an dem Duktus "wer ... hat sein Gastrecht verwirkt "

@echo_pbreyer Was mir noch in der Auswahl fehlt:

Keins von denen

Bei mir ist das letzte Sicherheitsupdate im Handy von Dezember 2018: als nicht-Fach-Person kann ich nicht beurteilen, ob mein Handy mit der App via Bluetooth dann eher angreifbar wäre als ohne. Daher lass ich dann lieber die Finger weg.

@echo_pbreyer
Mein #DailyDriver läuft unter #LineageOS ohne #Google-Verbindung - von daher falle ich da als potenzieller Nutzer der #CoronaWarnApp mangels Unterstützung raus.
Auf dem dienstlich genutzten #Android-Gerät fehlt die Freigabe des Arbeitgebers. Die IT-Abteilung muss erstmal eine #Risikobewertung der #Schwachstellen im #GoogleAppleProtokoll abgeben...

m.faz.net/aktuell/rhein-main/f

@mase @echo_pbreyer da sind wohl überdurchschnittlich viele befreite androiden in Patrick s filterblase

@echo_pbreyer Ich find schon die Idee an sich unglaublich bescheuert.Dazu kommt die Unzuverlaessigkeit durch False Positives,weil Bluetooth ueber weitere Entfernungen geht oder wenn man das Handy irgendwo im Schliessfach hat und der anderen Person nie begegnet.Und zu guter letzt natuerlich noch die proprietaeren APIs,die auf datenschutzfreundlichen Handys gar nicht verfuegbar sind.

@echo_pbreyer gar nix spricht dagegen. Sich die App nicht zu installieren, obwohl es technisch möglich ist, ist aus meiner Sicht dumm, eine unnötige Gefährdung von Risikogruppen und wahrscheinlich nicht selten blanker, als Gesellschaftskritik verbrämter Narzissmus.

@echo_pbreyer Das Signal das sagt: "Hallo Regierung. Prinzipiell lasse ich mich gerne auf Schritt und Tritt überwachen. Wenn ihr euch einen schönen Grund ausdenkt auch freiwillig."
Das Problem ist weniger die App als solche als mehr die Türöffnerfunktion.

@levander @echo_pbreyer

Das ist auch MEIN (Haupt)Grund.

Der Einstieg in eine hochriskante staatliche Überwachungs-Infrastruktur.

Die Etablierung bzw. Verfestigung einer neuen sozialen Norm: Handy immer und immer am Körper dabeihaben sollen.

Außerdem nutze ich kein Smartphone - genau deswegen.

@WinterMute Die App überwacht dich eben nicht auf "auf Schritt und Tritt"!
Alle 10-20 Minuten wechseln die Keys, die dein Handy versendet. Diese Keys werden aus einem anderen Key erzeugt, den dein Handy täglich neu erzeugt. Nur wenn du positiv getestet werden würdest, *könntest du dich entscheiden*, ob du die Keys, die du in den Letzten 14 Tagen hattest hochlädst.
Eine 100% Überwachung von dir wäre damit nur möglich, wenn
1. es in DE an jeder Ecke (wortwörtlich, auch in deinem Wohnhaus) Bluetooth Low Energy Antennen gäbe, die alles Aufzeichnen
2. du positiv getestet wurdest und du dich entscheidest, deine Keys hochzuladen.
-> Warum sollte irgendjemand auf die bescheuerte Idee kommen, so eine App zu machen, um die Menschen "auf Schritt und Tritt" zu überwachen, wenn sie auch einfach das Mobilfunknetz nehmen können, welches du nur nutzen kannst, wenn du eine auf deinen Namen registrierte SIM hast?????????

Wenn du ein Mobiltelefon nutzt, mit SIM, die auf deinem Namen zugelassen ist, und zwischendurch mal das Mobilfunknetz benutzt, solltest du mehr Angst vor dessen realen Überwachung haben.

@echo_pbreyer Wenn sie in F-Droid mit nachvollziehbaren Builds landet, vielleicht, ansonsten nein.

@echo_pbreyer Es wird zu wenig Nutzer geben, trotzdem werde ich meinen Teil tun und die App auf einen meiner Sandboxphones installieren.

@echo_pbreyer

Wieso verbreitest du Mist, der längst durchgekaut wurde?

Du verwendest die gleiche Argumentation wie die Hygienedemonstranten die sich über Maskenpflicht echauffieren.

Ich wette du bist WhatsApp und telegram Nutzer, evtl. Hast auch die YouTube App drauf oder tiktok?

@macsnider

@echo_pbreyer
Deine verlinkten Gründe vom Mai sind größtenteils veraltet:

1. Punkt: Der Vergleich hinkt, die erwähnten Apps nutzen nicht die Google/Apple-API und bieten damit eine völlig andere Nutzungserfahrung & Funktionalität. Daraus eine pauschale Ablehnung abzuleiten ist fragwürdig.
2. Punkt: Spekulation, ließe sich durch entsprechende Gesetze abmildern.
3. Punkt: Spekulation

@echo_pbreyer
4. Punkt: Der Code der deutschen Tracing-App wurde offengelegt.

Apple und Google nicht zu trauen ist völlig nachvollziehbar. Beliebige nicht-einsehbare Betriebssystemänderung können diese aber auch völlig unabhängig von der App vornehmen. Das von dir kritisierte Vertrauen gibt der:die Nutzer:in schon beim Betrieb des Smartphones, nicht erst beim Download oder Betrieb der App.

5. Punkt: Den könnte man durchaus genauer beleuchten.

6. Punkt: Das sehe ich eher nicht.

@echo_pbreyer habe "kein Android" gewählt. Tatsächlic nutze ich Android ohne Google play services. Somit keine tracing api.

@echo_pbreyer Ich sehe aktuell keine schwerwiegenden Gründen, die gegen die Installation sprechen.

Welche Option soll ich wählen?

@echo_pbreyer
[x] inhärente Diskriminierung, Unverhältnismäßigkeit und ähnliches wie hier von & mit @c3wien beschrieben:
c3w.at/posts/2020/gesellschaft

@echo_pbreyer Was spricht für dich gegen die Piratenpartei?

@VictorVenema @echo_pbreyer

Antwort E: Gar nichts.

Es ist lediglich schade, dass sie zu wenige Stimmen bekommt.

Auf die CDU/CSU würde ich jederzeit gerne verzichten, auf die Piratenpartei nicht.

@VictorVenema @echo_pbreyer

Im Zweifelsfall weiß ich lieber ihn im EU-Parlament als überhaupt keine Piraten.

Zum Glück haben damals die Stimmen ausgereicht, um zwar ihn hinein zu bringen, aber nicht Bordelais.

@cucumber_demon @echo_pbreyer Zum Gluck gibt es mehrere Parteien, damit man Auswahl hat wenn die Piraten so jemand auswählen.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community