Follow

Liebe Grüne: Volksabstimmungen wegen dem Brexit abzulehnen ist wie wenn man wegen Trump die Demokratie ablehnen würde. Alle Staatsgewalt muss vom Volk ausgehen! Vertraut den Bürgern - warum sollten sie sonst der Politik trauen?

Moin Patrick, tach #Piraten. Wer wie die AfD exkl. #Volksabstimmung fordert und 2020 noch ernsthaft meint direkte Demokratie skaliere prima nach unendlich, sollte nach 14 J. doch zumindest parteiintern eine funktionierende Implementierung von "Volksabstimmung" vorzuweisen haben, oder?

Zeigt doch mal her was Euer "BEO online" so Tolles erreicht hat, und erklärt bitte gleich auch warum ihr polit. trotzdem quasi bedeutungslos geworden seid, ja? *zwinkersmiley*

@inkorrupt

Volksabstimmung ist aber keine Satire, Politik eigentlich auch nicht, wenn man es ernst nimmt.

@echo_pbreyer sowas sagst du doch nur weil du selbst in irgendeiner partei bist, oder?

@echo_pbreyer Volksabstimmung macht nur dann Sinn, wenn sie in eine sehr aufwendige Bildung zu dem Thema eingebettet ist. Das funktioniert vielleicht bei so einem kleinen Volk wie der Schweiz, aber bei Deutschland hätte ich ein ungutes Gefühl, insbesondere weil wir absolut keine Transparenz über das haben, was innerhalb von Facebook und Co. passiert.

@favstarmafia @echo_pbreyer Eigentlich sollte aber jeder eigenständig und unkompliziert an der Politik teilhaben können.
Direkte Demokratie muss ein ziel sein was es zu erreichen gilt(auch wenn es dann imer noch Vertreter geben kann).
Die jetzige Parlamentarische Demokratie sollte mehr als Übergang gesehen werden bis der Bürger genug Zeit und Eigenständigkeit erlangt hat um gemeinsam mehr Direkt zu entscheiden.

@Lamdarer @favstarmafia @echo_pbreyer

So wie das jetzt gerade aussieht, verzichte ich gern auf noch mehr Abstimmung für noch mehr braun.
Die Misere liegt doch nicht allein an den Abstimmungen.

@Lamdarer

das ist das Problem, wenn vor dem jeweiligen gesellschaftlichen Konstrukt "real" davor steht, dann muss man realistisch bleiben.

So lange wir in Wirklichkeit in einer Lobbykratie leben, will ich auf keinen Fall eine Volksabstimmung für sehr wesentliche Veränderungen unserer Gesetzesgebung.

@echo_pbreyer

@favstarmafia @echo_pbreyer Mit Bildung hat soziale Reife nichts zu tun! Die Geschichte strotzt vor höchstgebildeten Egoisten und Menschenfeinden.

@echo_pbreyer „Alle Staatsgewalt muss vom Volk ausgehen!“. Das unterschreibe ich. Wenn aber Demagogen mithilfe von Medien und Millionen das Volk gegen Minderheiten erfolgreich gegen Minderheiten aufgehetzt haben, wenn „Wir gegen die Anderen!“ Konsens ist, möchte ich das Ergebnis lieber nicht erleben. 12 Jahre „1000jähriges Reich“ machen mich höchst mißtrauisch bei Plebisziten.

Wenn aber Demagogen mithilfe von Medien und Millionen das Volk gegen Minderheiten erfolgreich gegen Minderheiten aufgehetzt haben,...



Das haben wir doch schon lange. Was willst Du da noch verschlimmern?

Wen gehören die Verlage? Wurde nicht schon längst bei den (Zeitungs-)Verlagen mehrfach konzentriert und umstrukturiert. Wen stellen die als Journalisten ein?

Von wie vielen Presseagenturen bezieht die Tagesschau ihre Meldungen.

Sind beide, Öfdentliche und Private, nicht eher Sprachrohre geworden? Etwa für das Volk, die Mehrheit?
@Hektor

Die öffentlich Rechtlichen wie die 'bürgerlichen' Medien werden von bösen Mächten gesteuert! – Verschwörungsnachtigall, ick hör' dir trappsen!



Analogie: Du arbeitest bei VM in der Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit und findest es Scheiße, dass VW Dich und alle andere im Dieselskandal belogen haben. Deine Aufgabe (als VW-Angestellter) ist es nun, eine Pressemitteilung zu schreiben. Würdest Du

a. Deine persönliche Meinung schreiben oder
b. was Dein Brötchengeber VM verlangt?

Das könntest Du Dir mal ehrlich beantworten. Oder zumindest vermuten, was der Durchschnittsangestellte tun würde, der nicht gefeuert werden will.

Von nichts anderem habe ich oben geschrieben. Wem gehören die Verlage so? Sind das Genossenschaften, Volkseigentum etwa?

Und Du meinst, Sie gehören Leuten, die nicht erkannt haben, dass man Geld UND Einfluss über Medien nehmen kann. Hast Du das gerade behauptet? Dass Medien von Investoren gekauft werden, um dann KEINEN Einfluss zu nehmen?

Unabhängig davon, ob man ein Fan von denen ist und alles glauben muss, aber lies vielleicht mal zumindest als Anregung einige Artikel in https://www.nachdenkseiten.de/?cat=41 Dort schreibt einer, der es wissen sollte, Albrecht Müller,1970 Leiter der Abteilung Öffentlichkeitsarbeit bei der SPD und verantwortlich für den Bundestagswahlkampf 1972, ab 1973 Leiter der Planungsabteilung im Bundeskanzleramt bei Willy Brandt und Helmut Schmidt.

Es gab mal eine Folge de Anstalt über die personelle Verquickung der transatlantischen Netzwerke mit z.B. dem ZDF oder der Zeit.

Uswusf.
@Hektor Oder anderer herum, nenne mal ein paar Massenmedien (Zeitungen, Fernsehkanäle,...), die unabhängig sind, denke bitte auch an die Eigentümer, Werbeeinkünfte, Klickzahlen, personelle Verquickung des Führungspersonals.
Weiß schon, schon worauf Du hinaus willst. Ok, ist dann also alles in Butter.

Nur, warum schreibst Du dann oben, Zitat:

Wenn aber Demagogen mithilfe von Medien und Millionen das Volk gegen Minderheiten erfolgreich gegen Minderheiten aufgehetzt haben, wenn „Wir gegen die Anderen!“ Konsens ist, möchte ich das Ergebnis lieber nicht erleben. 12 Jahre „1000jähriges Reich“ machen mich höchst mißtrauisch bei Plebisziten.

Ich habe im Übrigen noch keine geschichtlich bedeutsamen Umschwünge im Geschichtsbuch entdecken können, die ursächlich auf dem Erfolg von Demagogen beruhen. Das hieße ja, dass Ideen die Welt ändern. Ein böser Onkel kommt, erzählt den Leute Märchen und alle laufen hinterher. Ich weiß nicht...

@echo_pbreyer Ich sehe Volksabstimmungen bei komplizierten Themen auch eher kritisch, vor allen Dingen, wenn die möglichen Antworten viel zu sehr vereinfacht sind. So war das ja auch unter anderem beim Brexit.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community