Follow

🇩🇪 Bürgermails zu und erreichen Europaabgeordnete erst gar nicht, Ursache: Der vom Europäischen Parlament verwendete Microsoft-Spamfilter, den wir nicht einmal abschalten können.

· · Web · 8 · 51 · 20

🇬🇧Citizens' emails on and never even make it to the inbox of MEPs due to the Microsoft spam filter system used by the European Parliament, which MEPs cannot even disable.

@echo_pbreyer Oh nice. Glad to see my email provider goes straight to spam :|

@echo_pbreyer HeiĂźt, die Mails werden auch nicht im SPAM-Ordner angezeigt?

@echo_pbreyer Hab's kapiert. Landen im SPAM-Ordner. Dort aber zusammen mit viel tatsächlichem SPAM! Prima, die Zensur hat in der EU bereits begonnen!🤬 👍

@echo_pbreyer Technologisch verankerte Postdemokratie und Lobbypolitik. Ich kann mir kaum etwas passenderes als Sinnbild für die Zukunft der Europäischen Union vorstellen.

@echo_pbreyer hast du mir da mal bitte ne Adresse, an die ich die Testmail senden kann?

@echo_pbreyer Ich hab dir jetzt mal eine geschickt, extra ein @outlook.de-Konto angelegt.

@echo_pbreyer ist der Algorithmus schuld, da kann man nix machen 🤷🏻‍♂️

@echo_pbreyer

Besteht für mich als Bürger die Möglichkeit den Status meiner Mails abzufragen ? Und im weiteren Verlauf: besteht die Möglichkeit eine Beschwerde gegen so eine Verfahrensweise einzureichen ?

@troetschubser Statusabfrage ist nur beim Adressaten möglich. Beschwerden an den Präsidenten des Europäischen Parlaments.

@echo_pbreyer Ahoi Patrick. Vielen Dank für die Antwort. Welche Möglichkeit habe ich denn genau um beim Adressaten die Statusabfrage einzureicehn? Das ginge dann nur telefonisch oder per Telefax ?

Ich denke, ich werde dem Präsidenten des Europäischen Parlaments dazu dann auch mal was schreiben. Bin mal gespannt, wie er die Sache sieht.

@troetschubser Du könntest einfach mal im Abgeordnetenbüro anrufen und nachfragen.

@echo_pbreyer @troetschubser
Gibt es da evtl. nen Hebel, an dem man als kommerzieller Mailprovider ziehen kann?

Wir kämpfen da schon lange mit Microsoft, da ist allerdings keine Bewegung seitens MS erkennnbar.

@echo_pbreyer Werden hier tatsächlich individuelle Nutzermails in den Junk gepackt? Woran macht der Algorithmus das fest?

@echo_pbreyer Ich erinnere mich dunkel daran, dass ich damals im EP fĂĽr Julia ab und zu falsch positive Spam-Mail an die IT des Parlaments gemeldet habe und es jemanden gab, der (genervt, aber immerhin) sich darum gekĂĽmmert hat.

Man sollte auf jeden Fall die Quästoren darüber informieren.

@echo_pbreyer Ich kenne mich mit dem Geschäftsverteilungsplan der Quästoren der laufenden Legislatur nicht aus. Früher gab es aber immer die Mailings "Quaestors' Notice No [Zahl]" vom Sekretariat mit Themen, daraus könntem an ablesen, welcher der Quästoren zuständig ist für IT-Fragen. Oder im Sekretariat fragen.

@echo_pbreyer

Falsch positive Spam-Mails haben wir damals an den ITEC Service Desk for Members geschickt mit der Bitte, die Filter im Blick zu behalten. itecsdmep@europarl.europa.eu

@echo_pbreyer

Im BĂĽro von Sergey Lagodinsky ist ein APA (Sebastian), der damals auch geholfen hat, false-positives zu melden. Vielleicht fallen ihm noch ein paar administrative Tricks ein, damit die Verwaltung hier Konsequenzen zieht.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community