Follow

🚨🇩🇪 Parlamentsmehrheit für : E-Mail- und Messaginganbieter dürfen künftig flächendeckend und verdachtslos eure Nachrichten mit fehleranfälligen Algorithmen durchsuchen und bei Verdacht anzeigen. Wir suchen Missbrauchsopfer für eine Klage.

patrick-breyer.de/chatkontroll

🚨🇬🇧 Majority of the European Parliament allows e-mail, messaging and chat providers to search all private messages for allegedly illegal material and report to the police (). We will take legal action.

patrick-breyer.de/en/chatcontr

@echo_pbreyer It makes one wonder, has Bruzzles reached the number of 40,000 residential lobbyists yet?

@echo_pbreyer
Das Ergebnis war ja leider zu erwarten, trotzdem einfach enttäuschend.

Danke, dass du weiterhin dagegen hälst! :) Bitte mach weiter so!

@echo_pbreyer Vlt. sollte erwähnt werden, wie gut die Opfer bei so einer Klage geschützt werden? Ich denke die Hürde hierfür sich zu melden, weil das dann mediale Aufmerksamkeit bekommt ist riesig.

@citizenK4te Wenn sich ein Missbrauchsopfer zur Klage entschließt, muss es gegenüber der Presse nicht namentlich genannt werden.

@echo_pbreyer
Wer stellt eigentlich den Parlamentsabgeordneten, die die #Chatkontrolle durchgewunken haben, Mail- und Messagingdienste zur Verfügung? 🤔

@echo_pbreyer Danke für deinen Einsatz! Es liegt auch an uns weiter Aufklärung zu betreiben.

@echo_pbreyer
Kann man sowas eigentlich nicht einfacher kommunizieren?

@echo_pbreyer
Will sagen: 70% meines Umfeldes würde den Inhalt des Artikels nicht zu Ende lesen oder in ganzem verstehen.

@alphathiel Auch chatkontrolle.de haben wir versucht, es verständlich darzustellen

@echo_pbreyer Stimmt ... da steht das sehr gut. Tipp: Den Teil "was hat das mit dir zu tun" würde ich in den Focus setzen. Immer und überall in der Kommunikation. Also sowas wie: Es wird ein Gesetz beschlossen den folgenden Einfluss auf dein Leben hat .... und dann den anderen Kram unten drunter.

@echo_pbreyer @digitalcourage
Fehlt jetzt nur noch die Illegalisierung von E2E-Verschlüsselung würd ich sagen.

@echo_pbreyer Das Wort Missbrauch ist unglücklich gewählt. Dann gibt es eine ethisch, menschenrechtlich einwandfreie Überwachung? Ich denke nicht, genausowenig, wie es einen nicht missbräuchlichen sexuellen Gebrauch gibt. Es gibt nur sexuelle Gewalt. Gegen die Norm können wir nicht vorgehen?

@echo_pbreyer Woran würde ich denn so etwas bemerken? Erst bei einer Anzeige?
How would i know this? Only if i am actually charged?
#Chatkontrolle #chatcontrol

@maikek Die Anbieter klären oft nicht darüber auf, ob sie die praktizieren - auch nicht im Fall einer Anzeige

@maikek Die Anbieter müssen dich von einer Anzeige nicht benachrichtigen. Wenn die Polizei vor deiner Tür steht, bemerkst du es.

@echo_pbreyer Weshalb können nur Missbrauchsopfer klagen? Sind nicht sämtliche EU Bürger davon betroffen?

Danke für den Einsatz!

@t0k Klagen können alle, aber wir suchen noch ein Missbrauchsopfer als Kläger:in

@t0k Es sind alle betroffen, aber Missbrauchsopfer haben natürlich die besten Argumente

@echo_pbreyer
Ich bin wirklich gespannt, was sich da nun im einzelnen ergibt. Messenger, die von ansässigen Unternehmen betrieben werden, werden früher oder später wohl nicht drum herum kommen, sollte dies nicht noch abgewendet werden können. Wie das aber z.B. bei Signal funktionieren soll, ist mir noch nicht ganz klar, da das ja eine Stiftung in den USA ist. Es sei denn natürlich, die Präsenz im deutschen bzw. in den europäischen Playstores wäre daran gebunden, dass man mit zieht.

@MichaelKaufmann
Das wird sich im September in der Folgeverordnung zeigen. Im Moment ist da "nur" die Erlaubnis, aber nicht die Pflicht zur Kontrolle.
@echo_pbreyer

@echo_pbreyer Es ist so hirnrissig. Wenn Software in der Lage wäre, Inhalte gut zu klassifizieren, müsste z.B. Facebook nicht so viele Leute anstellen, die Inhalte kontrollieren - tun sie aber.

Was hat das jetzt eigentlich genau für Konsequenzen für die Betreibenden dieser Systeme? Ich kann mir nicht vorstellen, dass Threema oder Signal da etwas bereitwillig machen werden. Auch bei Telegram kann ich mir das nicht vorstellen. Und wie sieht es mit den ganzen dezentralen Lösungen aus?

@heluecht
Gerade bei einer Pflicht wieder auch nochmal die Frage relevant, ab welcher Größe das gilt. Da hat man dann genau die gleiche Debatten am Hals, wie beim Uploadfilter. Nur große Konzerne können das und für gemeinnützige ist es nicht leistbar.
@echo_pbreyer

@echo_pbreyer Ich bin echt gespannt wie es für Threema (Schweiz) und Signal (USA) weiter geht. Im Prinzip keine EU-Staaten. 🤔

@skoop @echo_pbreyer ahaha ich bin mir sicher, wir werden dasselbe in Kürze auch tun in der Schweiz. Wir folgen einfach Trends. und der heutige Trend führt zur langsamen Abschaffung deiner Grundrechte.

@skoop Die EU-Kommission will auch Anbieter aus Drittstaaten verpflichten ()

@echo_pbreyer Herzlichen Dank für die Antwort. Da bin ich mal echt gespannt!

@echo_pbreyer @skoop
Das wäre echt schei...
Wie ist es mit Nischenlösungen wie Matrix und XMPP?

@echo_pbreyer

#Chatkontrolle ist ja offenbar für das gut gemeinte Ziel wenig nutzbringend, da (mutmaßlich) die meisten Missbrauchsfälle im häuslichen Umfeld stattfinden.

Der guten Sache wegen: lasst uns fordern, dass im häuslichen Umfeld in jedem Raum Kameras sind und alles automatisch gescannt und von einem Algorithmus bewertet wird. Das wäre der logische nächste Schritt, der die Maßnahmen effektiv machen würde. Würde diejenigen, die nichts zu verbergen haben, ja nicht tangieren.

@echo_pbreyer @phil_s Dazu passend: Ich gehe davon aus, dass viele Leute es bedenkenlos akzeptieren würden, wenn Amazon, Google und Apple Kameras in ihre Assistenten packen würden, um auch Gesten zu erkennen.
Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community