Follow

🇩🇪 EU will anonyme Websites verbieten und Identifizierungspflicht für Domaininhaber einführen inkl. Telefonnummer in Whois. Begründung: .

patrick-breyer.de/cybersicherh

So haben die deutschen Abgeordneten in LIBE gestimmt:

🇬🇧 : EU to ban anonymous websites and “whois privacy” services. The LIBE Committee supports indiscriminatory identification of domain registrars:

patrick-breyer.de/en/cybersecu

This is how the MEPs voted yesterday:

The data are not to be published, but to be accessible in case of a "legitimate interest". This can easily be constructed. The data might also be hacked. Therefore, the security of activists, threatened and harassed persons, and many more is at risk.

EU to ban anonymous domains and “whois privacy” services. The LIBE Committee supports indiscriminatory identification of domain registrants incl. your phone number:

patrick-breyer.de/en/cybersecu
(fixed typo)

Die Daten sollen nicht veröffentlicht werden. Datenabfragen sollen ein "berechtigtes Interesse" voraus setzen, das aber leicht konstruiert werden kann. Auch Hacks drohen. Deswegen ist die Sicherheit von Aktivisten, bedrohten und belästigten Personen uvm. in Gefahr.

@echo_pbreyer feel like setting up a bunch of junk domains and setting the phone number to various committee members offices.

@echo_pbreyer It’s at times like this I’m slightly pleased Brexit happened.

@echo_pbreyer
Personally I tend to welcome the openness. When the data protection regulation closed the #WHOIS information, free journalism was hindered, whereas governments still had access.

I then discussed with my registrar whether I could opt-in or set at least the general-request field by my own, but it led to nothing.

A #voluntary opt-in/opt-out model would be fine for me. I don't understand why I got forced to the empty variant, and now I get forced to the full variant (incl. #phone)

@echo_pbreyer

Actually I'm one of the few people whose phone number can be found in the internet. From time to time I get a call from "Microsoft" (maybe an automated is-he-at-home mechanism?) but all-in-all I cannot see harm.

[Though I should not talk to much about this - once I told I was getting very few spam messages and eventually the amount of spam increased, at least subjectively ...]

@echo_pbreyer

It'll never happen.

And if it does, just use a non-EU registrar who offers privacy by default, and domains that are not EU TLDs.

@echo_pbreyer Great, we can call it the "women can't register domains for fear of doxxing" law.

Where do these bad ideas keep coming from, and why do so many MEPs vote for them seemingly without thinking for two damn minutes first?

@echo_pbreyer "but what about nazi's hosting anonymous websites??"

well what about Jews / POC / etc. hosting websites??? their real name and street address (or phone number tied to a street address in a whitepages?) needs to be visible to every nazi on the internet, now?!?

or am I reading this wrong?

@echo_pbreyer I assumed the who.is privacy services would give your details to law enforcement or whatever anyway, so what does this achieve except for enabling stalkers

@echo_pbreyer
This data will be public like before gdpr in whois or just in the registrar db when justice need it?

@wallace It will be in the data base and accessible also to private persons/entities in case of a "legitimate interest". You won't be notified.

@echo_pbreyer I don't like this asymmetry. If Police has access to registrant's personal data, I want to.have that access as well. First they ruined it with GDPR and now this....

@echo_pbreyer In meinen Augen auch wieder nur vorgeschobener Grund.

@echo_pbreyer
Gibt es heute ernsthaft anonyme Webseiten? Der Provider hat meine Zahlungsinformationen, Rechnungsdaten usw... Bei strafbaren Handlungen wird man da einfach dran kommen.
Und ich gehe mal davon aus, dass ich was anonymes auch mit einer europäischen Richtlinie außerhalb der EU trotzdem bekomme.
#seufz

@phil_s Es gibt bisher whois privacy-Dienste, die man anonym bezahlen kann. Zumindest in der EU wird das nicht mehr möglich sein.

@echo_pbreyer
Ah... Das wusste ich nicht... Ich will ja nur nicht, dass mir wegen eines Shitstorms irgendwelcher Nazis gegen mich nicht gleich meine Fenster eingeschmissen werden.
Und eigentlich müsste zumindest Frau Barley wissen, dass der Ton im Netz manchmal etwas rauer ist.

@phil_s @echo_pbreyer Naja kommt darauf an was Du willst. Wenn es z. B. ein einfaches Blog ohne eigene Domain sein soll, dann geht das schon in Verbindung aus noblogs.org oder blackblogs.org mit einen gescheiten VPN Anbieter oder Tor. Aber sobald man eine eigene Domain will wird es schwierig. Aber es gibt z. B. www.dot.tk wo das geht.

@echo_pbreyer Wie kommt man denn bitte auf so eine Schnapsidee?

Warum sollte ich meine Tel. Nr. veröffentlichen müssen nur weil ich eine Webseite betreibe?
Warum soll ich damit leben müssen dass mich irgendwelche Leute anrufen nur weil ich eine Webseite betreibe?
Was soll das bringen?

@echo_pbreyer Weiters: Warum sollte der Besitz einer Telephonnummer Vorraussetzung für den Betrieb einer Domain sein?

Überhaupt find ich es beängstigend dass die Telephonnumer als "trust anchor" für eh alles hergenommen werden soll.
Wenn das so weitergeht fungiert die Telephonnumer bald Personenkennung, de facto öffentlich ist sie obendrein.

@murks
Du sollst das Hosting und den Betrieb den Großen überlassen und höchstens stellvertretend auftreten oder dich eben telefonisch belästigen lassen.
Wenn das geschieht denke daran, du hättest das Hosting ja an eine Firma auslagern können also beschwere dich bitte nicht 🤗

Cyber Cyber Cyber.
Rendite Rendite Rendite.

@echo_pbreyer

@meldrian @echo_pbreyer Ja, man hat das Gefühl dass es die persönlichen Homepages garnicht gibt. Da scheint es nur Firmen zu geben, Facebook, Whatsapp und so. Die verwenden ja auch Telephonnummern um die Leute zu identifizieren, gute Idee...

@echo_pbreyer Warum wird meine Website sicherer, wenn meine Telefonnummer in der Whois steht? Das ist so ähnlich wie "ein Mann wirkt mit Krawatte seriöser".

@echo_pbreyer So now I have to open the door to junk calls just because I have a website? Is this intended to drive away all the small website owners? Websites only for those who can afford a front-office?

I already wrote 12 years ago against the Impressumspflicht in Germany (forced identification if you don’t submit to the terms of service of a social network): draketo.de/licht/politik/leser — I have an impressum anyway, because it’s the law: draketo.de/ich/impressum

@echo_pbreyer
Kann gegen diese Maßnahme noch etwas getan werden, wie etwa eine Unterschriftensammlung?

Der Wegfall von whois privacy und das Voraussetzen einer Telefonnummer ist kein Schritt zur Verbesserung der Sicherheit. Diese Maßnahme erhöht nur das Risiko für jeden einzelnen Domain-Besitzer, dass die hinterlegten persönlichen Daten missbraucht werden.

@zerozx Einige Tage ist noch Zeit bis zur Entscheidung des federführenden Ausschusses. Zuständige Abgeordnete sind GROOTHUIS Bart, MAYDELL Eva, KAILI Eva, ANDRESEN Rasmus, MARIANI Thierry, TOŠENOVSKÝ Evžen und MATIAS Marisa.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community