Follow

Wie die Bremer Baugesellschaft Brebau (ein öffentlich-rechtliches Unternehmen!) systematisch schwarze Menschen, PoC und andere missliebige Menschen von Wohnungen fern hält. Schwarze Menschen werden z.B. mit dem Kürzel E40 markiert und kriegen: nichts. tagesschau.de/investigativ/pan

Die Daten werden erhoben, ohne dass die Bewerber etwas davon erfahren. Selbst wenn jemand vorbei kommt und Daten einsehen will, können Mitarbeiter mit Shortcuts belastende Markierungen schnell ausblenden. Aber klar: Die Geschäftsführung will davon nichts gewusst haben. AM ARSCH!

@eishle
Und es ist völlig irrelevant, ob sie davon gewusst haben oder nicht.

Sie haben NICHT dafür gesorgt, dass das Personal dafür sensibilisiert wird, darauf zu achten ob sich Kolleg_innen diskriminierend verhalten.
Sie haben NICHT dafür gesorgt, dass Menschen, die ein solches Verhalten bemerken eine Handlungsoption haben.

Damit ist die Leitung genauso verantwortlich als hätte sie die Brandmeldeanlage ausser Betrieb genommen um dann zu sagen, sie hätte von dem Feuer ja gar nichts gewusst.

@eishle Interessant, es genügt schon, wenn die bisherige Wohnung in einem „sozialen Brennpunkt“ gemeldet ist.

@daniel Das habe ich auch mal in einer Reportage über Bewohner eines Obdachlosenheims (mit fest zugewiesenen Zimmern) gesehen.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community