Das Erotische ist politisch

Ich war nicht immer eine Schlampe. Es ist okay, keine Schlampe zu sein. Aber heute bin ich eine stolze Schlampe — und das ist gut so.

link.medium.com/NtXoMBPwhU

Hin zu enthusiastischer Zustimmung

Während sich die Medien über das schwedische Zustimmungsgesetz lustig machen, erkläre ich, wie Content super sexy und lernbar ist.

link.medium.com/h3M2d5fvhU

Tja. Es könnte so einfach sein. Die Negativ-Schlagzeile kommt diesmal aus ... Deutschland. :/

"Felicia und ihre Frau sind beide biologisch Mütter ihres Babys. Doch darauf ist ein deutsches Standesamt im 21. Jahrhundert nicht vorbereitet."

taz.de/!5567318/

Als weiblich gelesener not-so-business-looking Mensch auf einer IT-Konferenz:
- von der Security kritisch beäugt und jedesmal nach dem Ausweis gefragt werden ✅
- mit den Servicemenschen verwechselt werden ✅
- ungefragt geduzt werden ✅
- "Ach, du arbeitest wirklich als Entwicklerin?!" ✅

Oh no, I did it too!

Warum gopfertelli sind es ausgerechnet erfolgreiche Frauen, die sich selber als Feministinnen verstehen, die anderen Formen des Feminismus als sie selber vertreten, die Glaubwürdigkeit absprechen?

link.medium.com/TsZTrdeqhU

Show thread

Uff, es gibt auch gute Feministinnen!

Gewisse feministische Forderungen und Aktionsformen werden als Zumutung dargestellt. Das kommt an, weil es uns moralisch entlastet.

link.medium.com/cI2k8IQphU

Brazil to purge textbooks of references against misogyny, homophobia 

chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community