RT @erdgeist@twitter.com

Es bleibt spannend, die Luca-App wird wohl für die Lizenzverstöße Geld in Richtung der Open-Source-Community rauskramen müssen. Also eigentlich unsere Steuergelder. Den Umweg könnten wir uns doch demnächst sparen, oder? 😚 futurezone.at/netzpolitik/coro

🐦🔗: twitter.com/erdgeist/status/13

Follow

Ein gewisser 2012 im RollingStone: „bin ich grundsätzlich der Ansicht, dass es einen rechtlich verankerten Schutz für geistiges Eigentum geben muss“ Und jetzt verkauft seine Firma unlizensierten Code als ihren eigenen. Scheint eine grundehrliche Haut zu sein, dieser Smudo.

@falk ich kann mir nicht vorstellen, dass er die Details verstanden hat, er ist doch vermutlich nur der prominente Kopf für die App?

@favstarmafia Das ist sicherlich so. Er äußert sich in dieser Rolle aber sehr prominent (tw. sachlich falsch) über technische Details des Produkts. Da würde ein bisschen persönliche Integrität nicht schaden.

@falk Immer das gleiche: "Wenn Dir jemand sagt, er sei durch harte Arbeit reich geworden, frag 'durch wessen'." Ist hier analog. Wenn Dir jemand sagt, der Quellcode kann nicht offengelegt werden wegen geistigen Eigentums, frag: 'wessen?'

Immer diese Doppelmoral. Aber wir sollen "Vertrauen haben". Ja, sicher. Nichmal mit der Kneifzange, sorry.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community