Follow

Mein Geschichtslehrer hat mal eine Unterrichtsstunde zum Thema Nationalsozialismus damit gefüllt, sich in die letzte Reihe zu setzen, 45 Minuten lang zu schweigen und kurz vor Ende der Stunde aufzustehen und zu brüllen:

"WARUM??!"

Darüber denke ich heute noch nach.

@XiongShui Ja. Habe großen Respekt vor ihm. Wir brauchen mehr solcher Lehrer, die ihren Job wirklich so ernst nehmen.

@fluxx bei mir macht es gerad nicht klick... Hilfst du mir auf die Sprünge?

@xpac "Warum?" as in "Wie konnte das geschehen?". Eine Frage, die wir uns immer wieder stellen sollten, um aus der Vergangenheit zu lernen.

@fluxx das wäre als Klausuraufgabe mal interessant gewesen. "Nazi-Herrschaft in Deutschland. Warum?"

@xpac Puh. Die Frage überfordert uns ja heute noch...

@fluxx wir kriegen ja gerade einen Live-Untericht zu der Frage, der jeden noch so guten Geschichtslehrer blaß machen würde...

@fluxx @xpac Die Frage berührt meist rasch die persönliche Ebene. Das macht den Umgang und die Suche nach Antworten schwer.

@stolenprivacy @fluxx sich eingestehen, dass $Mensch nicht halb so ein toller, rationaler Hecht ist, kriegen ja die meisten Leute schon im Berufsleben kaum hin...

@xpac @fluxx "Das nimmst du sofort zurück. Ich kann das und lasse mir das von dir nicht unterstellen"

@stolenprivacy @fluxx meine Mitmenschen verführen mich zunehmend dazu, solche Gespräche hin und wieder mal mit einem Schlag in den Nacken zu beenden...

@xpac @fluxx Krass. Sowas muss man auch passend rüberbringen können, weil sonst eskaliert das rasch

@stolenprivacy @fluxx ich sagte, sie verführen mich. Würd ich dem Drang jedes Mal nachkommen säße ich wohl längst in einer Zelle ;-)

@stolenprivacy @xpac Die Frage, die sich unweigerlich daraus ergibt, ist ja "Was können wir dagegen tun?". Und da sollten wir ansetzen und uns Gedanken machen.

@fluxx @xpac hast du einen Vorschlag? Klingt nämlich ein bisschen so

@stolenprivacy @fluxx Wenn es darauf eine einfache Antwort gäbe... Manchmal hilft mir nur Weltraum-Dokus gucken, und denken, gut, daß regelt sich in ein paar tausend Jahren durch Auslöschung von selbst.

@stolenprivacy @xpac Einen Masterplan habe ich da leider nicht, sonst hätte ich schon längst angefangen, daran zu arbeiten. Aber wenn in Hessen jeder 7. eine rechtsextremistische Partei wählt, müssen wir etwas tun. Wir müssen diejenigen, die aus Frustration über unsere Politik rechts wählen, davon überzeugen, dass das keine gute Idee ist und denjenigen, die aus Überzeugung rechts sind, zeigen, dass wir damit nicht einverstanden sind.

wahlrecht.de/umfragen/landtage

@stolenprivacy @xpac Wir dürfen auf keinen Fall die Hoffnung aufgeben und frustriert in Schockstarre verfallen.

@fluxx
@stolenprivacy @xpac

Ich persönlich denke, dass bei den meisten der Zug abgefahren ist. Man kann da glaube ich so wirklich keinen überzeugen.

Man kann höchstens widersprechen in der Hoffnung, dass den leuten evtl. Zweifel kommen.

@arkedos @stolenprivacy @xpac Klar. Zum Überzeugen gehört auch Widersprechen dazu. Wir müssen zeigen, dass wir für eine weltoffene und tollerante Gesellschaft einstehen und dabei auch unbedingt viele positive Impulse setzen.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.