genofire boosted

@ij @citizenK4te mein alter Arbeitgeber ;) .... hab mich mit ein alten Freund dort die Tage getroffen. Schon krass, wie sich ein so großes Unternehmen innerhalb kurze Zeit doch ändern kann.

@jz manjaro - it has not such much blowds and self-developing like ubuntu. And is more uptodate then Debian

genofire boosted

@inj4n natürlich nicht, es wird indoktriniert (von dir). Doch dazu muss du am Ende wirklich nicht mit in der Wahlkabine stehen.

Danke, das wir nun um Wahlgrundsätze reden (Gleichheit und Freie Wahl). Doch Schade, dass du nicht siehst, wie die Stimme der Erwachsenen, dadurch Mehrgewicht wird.

@dukethereal @jedie @digitalcourage verdient die BBC an ihren Logins / Nutzerdaten? (Wenn sie schon meinen das die Deutschen Mediatheken, als einziger an sowas nicht verdienen)

@inj4n Naja - Du verhinderst, dadurch das die Eltern mit in der Kabine stehen, dass die Kinder eine andere Stimme als die der Eltern abgeben (Wenn die Eltern es kontrolloieren können, können sie auch Konsequenzen folgen lassen: Hausarrest oder andere Sachen ...) - wodurch die Freiheit der Wahl gefährdet ist

Die Wahlgleichheit ist dadurch gefährtet - wenn die Kinder die Stimme der Eltern entspricht - wird das Gewicht der Meinung der Eltern insgesamt höher bewertet bei einer Wahl.

@inj4n Naja und 1 verstöhst gegen der Freie Wahl und Wahlgleichheit.

Das ist eine nicht Achtung der Demokratie und dies möchtest du deinen Kindern beibringen?

@inj4n über die Forderung DIE Partei müssen wir nicht reden.

Sie stellt ein Forderung, um über ein Problem aufmerksam zu machen.
Was wirklich ein guter Hint ist.
Doch die Umsetzung ist noch problematischer, als die Wahlberechtigung der Kinder.

Lass uns erstmal das "Lösen".

@inj4n Darum fordert ja DIE Partei ein maximal Alter ;)

@inj4n Wie unterscheidest sich das antrainierte von dem, das du mit in der Wahlkabine stehst?

@inj4n okay, inzwischen bin ich sogar dafür - das Kinder bis zum 16 Lebensjahr - nur in Wahlkabinen wählen dürfen.

Nicht per Briefwahl oder anders

@inj4n ja genau das indoktrinieren ist ja das Problem - es ist dann für das Kind keine Freie Wahl (wenn du mit in der Wahlkabine stehst) und für die restliche Bevölkerung keine Gleichheit mehr - da ja die Stimme der Erwachsen mal die Kinderanzahl gewichtet wird.

@inj4n Kurz: Wenn Kinder wählen, dann bitte auch mit allen Rechten, wie wir Erwachsenen auch.

Wo die Meinung zur Stimme herkommt, kann ja gerne am Kückentisch enstehen (oder eben auch in der Schule).

@inj4n sehe ich genauso - ich hab nur keine Lust das Kinder durch druck ihrer Eltern den gleichen Quatsch machen. Und wir so keine neuen Position und Gedanken haben.

Ich möchte nicht, das die Kinder AfD Wählen, obwohl sie aus dem Kindergarten und Schule bereits wissen, dass es Müll ist.

@inj4n Vielleicht sollte die Wahlgrenze genau dort sein, wann ein Kind für 2min weg von den Eltern sein kann und ein Kreuz setzen kann.

@inj4n Nein, darum macht man es ja am Alter fest und dort wird diskutiert - ab welchen ....

Andersrum gefragt, wo liegt das Problem, wenn Kinder komplett eigenständig Wählen? Beim Abendbrot am Tisch der Eltern kann ja immer noch über Politik geredet werden und das Kind kann heute mit dem Internet sich selbst Informieren.

Warum willst du immer noch mit in der Wahlkabine stehen und mit dem Kind ein Kreuz machen?
Glaubst du, für diesen letzten Schritt braucht dein Kind dich wirklich noch?

@inj4n
Ansonsten ist die Freiheit und Gleichheit der Wahl gefährdet, gleich zwei Grundsätze. Und ein kleines bisschen das Wahlgeheimnis (zumindest gegenüber den Eltern)

@inj4n in Bremen ist das Wahlrecht bereits seit 2009 auf 16 und in ein paar anderen Bundesländern auch.

Ne, da bin ich dagegen - entweder entscheidet das Kind selbst oder erst dann, wenn es das "kann". Eine Wahl sollte unabhängig sein, wenn die Eltern da eine Mitsprache recht haben. Ist sie von diesen nicht unabhängig und es verzehrt die Gewichtung der Wahl zugunsten der Eltern.

@inj4n okay, du/Eltern möchtest entscheiden, wann ein Kind zur Wahl geht?

Aber nicht, was sie Wählen und auch nicht mit in der Wahlkabine stehen?

Dann ist gut, solange ab ein gewisses Alter das Kind es unabhängig von ihren Eltern auf jeden Fall darf.
Nicht das die Eltern das nicht auf dem Schirm haben und so das Kind nie wählen geht (oder erst nach der Volljährigkeit oder dem Auszug)

Show older

genofire's choices:

chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community