Hat jemand Empfehlungen für ein gutes Multimeter mit Auto-Range und evlt. auch Auto-Off? (für Hobbygebrauch)

@grumpy_copilot
Das sind Features die fast jedes billige digitale Multimeter hat. Welche Auflösung bei welchem Messbereich soll das Ding denn haben, welche Features sind gewünscht und was darf es kosten?

@grumpy_copilot
Für Hobby von Digitaltechnik bis Haushaltssteckdose geht meine Empfehlung zu Uni-t die Multimeter ab 6000 Counts kosten bei Reichelt um 50€.

Schnelleren Autorange, schnellere Reaktion der Durchgangsprüfung und bessere Messspitzen ab Werk gibt es bei Brymen. Das BR235 kann auch nur 6000 counts. Macht aber mehr Spaß beim Testen von Platinen und SMD Bauteile. Kostet aber 100-120€

@gom Danke, deine Empfehlung zu den Uni-T entspricht eig. genau meinem Einsatzgebiet (auch beim Preis :D). Was machen denn bessere Messpitzen denn für einen Unterschied? Beieinflussen die die Genauigkeit oder Handhabung, maßgeblich?

@grumpy_copilot
Messspitzen kann man Nachkaufen ist also nicht initial entscheidend. Die Uni-t Spitzen sind stumpfer (zB schlecht beim einstechen in korrodierte Lötstellen) und kontaktieren minimal schlechter. In der Regel ist das nicht relevant. Hauptunterschied schöner Spitzen und eines schnellen Durchgangprüfers war bei mir bisher das Testen von Platinen bzw ICs mit vielen Pins

@gom Super, vielen Dank, hat echt weitergeholfen! Ich werde mir wohl erstmal ein Uni-t aussuchen und Messspitzen nachbestellen, sollte ich den Drang nach besseren verspüren. :)

@grumpy_copilot
Wie so oft sind das Sachen die man erst vermisst wenn man sich an den besseren Kram gewöhnt hat. Messmittel kaufen wird ab da dann teuer :/

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community