Die Berliner @fsfe Gruppe hat Videokonferenzsoftware und #freiesoftware für verteiltes Lernen getestet.

Die Erfahrungen hat @Tobias zusammengefasst (danke dafür!):

blogs.fsfe.org/tobiasd/2020/03 #nt

@kirschner @fsfe @tobias Ich finde es gut, dass Ihr euch damit beschäftigt habt.

Allerdings geht mir aus dem Artikel der entscheidende Unterschied nicht hervor - während bei BBB alles über den Server läuft arbeitet Jitsi mit P2P-Verbindungen.

Damit funktioniert Jitsi Meet für größere Gruppen einfach nicht, v.a. für Teilnehmer mit schwächerer Hardware und schlechter Anbindung. BBB benötigt hingegen einen "dicken" Server mit massiv Uplink, unterstützt das Szenario dann aber deutlich besser.

@kuleszdl
Ich denke die meisten Jitsi Installationen verwenden auch die Videobridge womit größere Räume nicht mehr P2P sind und auch relativ gut skalieren sollten. jitsi.org/jitsi-videobridge/
Falls BBB aber eine richtige MCU hat skalieren sie bei richtig großen Räumen vermutlich trotzdem noch besser.

cc @kirschner @fsfe @Tobias

Das was @bjoern sagt stimmt. Jitsi ist nur P2P wenn nur zwei Leute in dem Gespräch sind. Danach switcht es auf Umleitung über den Server. Steht so in der Doku: github.com/jitsi/jitsi-meet/wi

Der Nachtrag im Artikel ist also falsch.

@kuleszdl @kirschner @fsfe @tobias

@guenther @bjoern @kirschner @fsfe @tobias

Okay interessant und sorry - das war mir neu. Verwenden größere Jitsi-Installationen denn tatsächlich die Videobridge?

BBB benötigt ja massiv Ressourcen, selbst wenn man nur eine Konferenz mit 20 Teilnehmern hostet:

docs.bigbluebutton.org/2.2/ins

Ergo: Entweder die Jitsi-Videobridge (1) ist deutlich effizienter, oder (2) sie wird auf öff. Instanzen nicht eingesetzt., oder (3) die Instanzen sind einfach "dick".

Details hierzu wären sehr spannend!

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community