Follow

Jo, Nerdbubble! Masterstudent der Elektro- und Informationstechnik sucht Inspirationen für coole Masterarbeit!

Ich bin bisschen ideenlos, was sich so mit meinem nächsten halben Jahr anstellen lässt. Habt ihr Ideen? Ich find' Systeme wie den ganz nice, bei denen Small Tech für Menschen gebaut wird. Kein Bock meine Schaffenskraft für BS zu opfern.

Gibts Dinge, die die Welt braucht? HW/SW möglich, lieber SW. Gerne was in Richtung Embedded. Erstmal breites Brainstorming! Boost pls!

@Bobo_PK @hansvurst

Leute, die etwas Sinnvolles machen wollen, können sich jederzeit als Praktikant.innen bewerben: digitalcourage.de/praktikum

/c

@hansvurst Klingt danach als ob du lieber Engineering machen wollen würdest sehe ich das richtig? Falls du an einer Uni studierst wäre natürlich ein Thema was mehr in Richtung Forschung geht interessant.
Welche Dinge liegen dir denn? Ein halbes Jahr kann schnell vorbei sein und wenn du noch neue Dinge lernen musst, hast du weniger Zeit.

@hansvurst Im Rahmen meiner Master-Thesis hatte ich mal die Idee, sowas wie zelluläre Automaten oder ähnliche diskrete Modelle in Hardware zu implementieren, mit 1 (sehr kleiner) Chip = 1 »Zelle« des Automaten. Sowas mal zu bauen (z. B. für Game of Life) und ggf. zu beobachten, wie es sich desynchronisiert, wenn es keine globale Uhr hat oder so… fänd ich zumindest total spannend :)

@hansvurst Vll kannst du luftdaten.info unterstützen. Ich denke dass bei den Selbstbau-Sensoren noch einiges anders gemacht werden kann.

@hansvurst Ich hab in meiner Diplomarbeit ne Carrerabahn mit Alexa sprachgesteuert... (das erwartete Ergebnis ist eingetreten: Alexa hat zu hohe Latenzen, um ein Carreraauto in der Geschwindigkeit zu regeln ^^)
Hab das aber so gebaut, dass Alexa nicht mitspielen muss und Accelerometerdaten an nen RasPi übertragen werden... willst du darauf aufbauen und z.B. Localization/Mapping und Drive Speed Optimization bauen? ^^

@hansvurst Vllt nen Open Source E-Bike? Oder ein günstiges, nutzbares Labornetzteil mit Fernsteuerungsmöglichkeiten und Vier-Quadrant-Fähigkeit

@hansvurst
Was mit Halbleitern?

(Wobei. Unsere Toolverfügbarkeit ist grad so mittel, aber wird absehbar besser.)

Du klingst aber mehr nach eigenem Projekt und maximal n Prof als Betreuer, oder?

@hansvurst
Random Ideen:
-Hilfssystem für Rollie Fahrer mit geringer Sehkraft
-Raspi Cam + Bildschirm vergösserungs dings (Sehschwäche)
-portables Text to speech Ding für Menschen die sich schlecht in Lautsprache ausdrücken können
-"portables text zu klang Ding" für Legastheniker

@Wifi_cable Vielen Dank für diese Anregungen! Solche Dinge wären perfekt. Hast du Ideen, wo ich mehr von solchen Bedarfen sammeln könnte? Gibt es Verbände, bekannte und kompetente „Influencer:innen“ etc bei denen man Ideen einholen kann?

@hansvurst
ich denke es gibt viele Selbsthilfe Gruppen, in denen sich Menschen mit Behinderung austauschen. (Oft in sozialen Medien)

Deine Uni/HS hat wahrscheinlich beratung für Menschen mit Behinderungen. Vielteich um ein Gespräch oder Kontakte bitten?

Ansonsten beantworte ich gerne Frage zur Legasthenie.

@hansvurst Wenn du Lust auf embedded networking hast: mit lassen sich schön verteilte Systeme bauen, die device-to-device können. Sind dann auch 1:1 über's Internet so vernetzebar. Kann bei Interesse mal 'nen Überblick geben.

@hansvurst
Anpassen ergonomischer Tastenbelegung (wie #neo2, #bone) auf ergonomische (statt Standard) Tastaturen, z.B. #ergodox .

#ergonomic

@hansvurst
Vielleicht den Openbikesensor und den Feinstaubsensor von luftdaten.info verheiraten und massenfähig machen....Beide Projekte können noch mehr Teilnehmer vertragen....

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community