Follow

gnulinux.ch/einstiegshuerde-ke

Das ist eine ernstzunehmende, fast philosophische, Fragestellung. Baut man um das Unvermoegen aktueller Entwickler und Applikationen herum 27 Jahre alte Prozesse um oder verzichtet man auf moeglicherweise potente Kernelentwickler, weil sie nicht wissen wie man "richtig" mailt?

Die Frage ist ernstgemeint, ich selbst sende wo es geht ausschliesslich Plaintextmails, aber MIME/Multipart HTML Mails zu verteufeln, dafuer ist es jetzt auch nicht mehr 2005 genug... Wie seht Ihr das?

Show thread

@holm Also ich verwendet seit fast 3 Jahren ausschließlich plain-text Mails. Für mich passt es einfach besser in meine Workflows. Ich brauche mir über die Formatierung keine Gedanken machen, kann ohne weiteres einfach Texte kopieren und einfügen und beim zitieren von anderen Mails geht auch nix kaputt. Die meisten Messenger unterstützen ja auch nur plain-text Nachrichten, warum ist es dann so wichtig, dass meine Mail bunt ist?

@clerie @holm Im beruflichen Kontext find ich's schon ganz hilfreich, wenn ich zum Beispiel Screenshots im Fließtext habe und nicht erst nach jedem „siehe Anlage x“ ein neues Bild aufmachen muss, um es dann nach dieser Unterbrechung wieder dem Kontext zuordnen zu müssen. :D

@holm

Mühselig aufgebaute Feindbilder lassen sich schwer beseitigen 😃

Bleibe also gerne bei plain

Scheiße ist aber, das Anhänge von Applenutzern nur im HTML-modus zu öffnen sind

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community