[Thread/Rant]
Bei einem - von 515€ bleiben netto etwa 420€ übrig. Dann rechnen wir doch mal durch, wie royal es sich damit leben lässt.

Da ich mich als Azubi erdreiste, zu wohnen, gehen gleich mal 200€ für meine Miete drauf. Strom und Internet wären auch noch ein nice to have (60€), und sobald du eine Wohnung hast, hält auch die GEZ mächtig die Hand auf (17,50€).

Das wären 275€ bei mir nur für's Wohnen. Und ich habe Glück. Ich wohne in einer Stadt mit vergleichsweise niedrigen Mieten, und nicht in Hamburg oder Berlin.

Um nun mein üppiges Managergehalt zu kassieren, müsste ich erstmal zur Arbeit und zur Berufsschule kommen. Das heißt: Monatsticket, in Rostock etwa 45€.

(Für mich als Auszubildende ist der ÖPNV übrigens teurer als für Studierende, weil Semesterticket gibt es für uns nicht. Macht in meiner Stadt einen Unterschied von 15€/Monat.)

Von unseren 515€ haben wir jetzt noch 100€ über. Doch bevor wir die jetzt in Aktien und Uhren investieren, fällt uns ein:

Verdammt, der Mensch muss essen. Und er braucht Kleidung. Scheiß Luxusbedürfnisse.

Plötzlich ist da so ein komisches Minus vor unserem Kontostand und langsam dämmert es uns, dass uns irgendwer verarscht hat. Waren wir nicht gerade 40 Stunden arbeiten?

In der Rechnung sind noch keine Freizeitausgaben berücksichtigt, kein Handyvertrag, kein Urlaub, keine Rücklagen für Notfälle, you name it.

Wenn mein Kühlschrank oder mein Notebook kaputt geht, habe ich ein Problem.

Aber zum Glück gibt es ja Finanzie... ach stimmt, Kreditwürdigkeit. Nicht so dolle, mit 420€ netto. Und zurückzahlen würde auch schwierig werden.

Follow

Das alles geht so natürlich niemals auf.
Wir brauchen also mehr Geld.

Wie gut, dass Eltern bis zum Abschluss der Erstausbildung unterhaltspflichtig sind. Wie gut, dass es Kindergeld gibt.

Damit können wir dann im Idealfall unseren Lebensunterhalt decken. Für den Nicht-Idealfall gibt es unter Umständen Berufsausbildungs-Beihilfe (BAB) vom Staat.

Problem gelöst?
Für die Unternehmen und die FDP, ja.

Für alle anderen? Nein.

Die Firmen kommen in den Genuss von billigsten Vollzeit-Arbeitskräften.

Den Preis dafür zahlen der Staat, die Eltern, und zu guter letzt wir Azubis selbst.

Wirtschaft first, alles andere second.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.