Android, Datenschutz und “Bequemlichkeit”
In den letzten Monaten sehe ich immer wieder, wie aktuell bei kuketz-blog, Artikel, die im Sinne von Datenschutz, informationeller Selbstbestimmung und Unabhängigkeit von "großen Konzernen" versuchen, Endnutzern zu erklären, wie man Android-Smartphones google-frei bekommt. So sehr ich das Ansinnen teile und auch regelmäßig praktiziere, so sehr g
dm.zimmer428.net/2019/03/andro
#android #rant #root

Follow

@z428 Fazit von deinem Artikel kann sein, das man halt sehr gut überlegen muß, welches Handy man sich anschafft.

Deswegen hab ich github.com/jedie/lineageos_inf gemacht um ein Handy zu finden, was gut (und hoffentlich lange) von unterstützt wird.

@jedie Interessant, danke. Das hilft auf jeden Fall schon weiter. Spannender wird das aber, wenn man noch weitergehende Anforderungen hat, etwa: microSD-Slot, Wechsel-Akku (ok, das gibt es eh kaum noch) und brauchbare Kamera. Zudem berücksichtigt dieser Ansatz leider auch nicht sich ändernde Hardware, geänderte Stock-Bootloader und dergleichen. Eigentlich kann man wirklich nur gänzlich andere Hardware - FairPhone, Librem (irgendwann), ... kaufen, wenn man weg von Google will.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community