Am Dienstag erscheint hierzulande die Corona-Tracing-App. Die App selbst ist quelloffen und überprüfbar. Das gilt allerdings nicht für die API, die Google und Apple bereitstellt. Das Vertrauen in eine Corona-Tracing-App steht und fällt also mit dem Vertrauen in Google und Apple. *badummms*

@kuketzblog Wer allerdings ein Smartphone mit (Google) Android bzw. iOS nutzt, hat dieses Vertrauen bereits gegeben. Insofern ist das kein gültiges Argument für die meisten Leute, die App nicht zu installieren.

@antonius Korrekt. Alternativ Android ohne Google betreiben und die Souveränität über die eigenen Daten behalten. kuketz-blog.de/android-ohne-go

@kuketzblog ist mir bewusst, halte ich auch für eine sehr gute Idee.

Ich bin allerdings der Meinung, dass man dieses Thema nicht mit der Corona-Warn-App vermischen sollte. Das trifft den Punkt nicht so richtig.

@antonius Ein bisschen hängt es aber schon zusammen. Denn wenn man sich für ein entgoogeldes Android entschieden hat, lässt sich die App überhaupt nicht nutzen. Wer sich also für Selbstbestimmung und Freiheit entscheidet, der bleibt außen vor. Abwarten ob microG eine alternative Schnittstelle bieten wird.

Follow

@kuketzblog
Wobei das Projekt gefühlt kaum Fortschritt macht...

@antonius

@jedie Was MicroG unter der Haube macht, ist bestimmt keine einfache Sache. Ausserdem ist der Hauptentwickler von MicroG auch Hauptentwickler des XMPP Client Dino. Dazu braucht man viel Zeit. Aber ich denke, ein Corona API wird nicht kommen. @kuketzblog @antonius

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community