Show newer
jedie boosted

Gemeinsam mit dem AISEC hat das BSI gängige Open Source FIDO-Token zur 2-Faktor-Authentisierung analysiert. Alle Produkte hatten zum Teil gravierende Schwachstellen, die gemeinsam mit den Herstellern zum Großteil bereits geschlossen wurden. Nutzer sollten Security Advisories prüfen und Updates einspielen! Durch #Zertifizierung hätten viele Schwachstellen frühzeitig entdeckt werden können.
👉 aisec.fraunhofer.de/de/presse-
#SichereHalbleiterTechnologien #BSI #DeutschlandDigitalSicherBSI

jedie boosted

Über den wegweisenden Beschluss in #Dortmund zur Priorisierung von #FreierSoftware, #OffenenStandards und #PublicMoneyPublicCode haben neben uns vor einigen Wochen viele Magazine, Blogs und Zeitungen berichtet.

Wer die Beiträge nochmal lesen möchte oder sich für eine Übersicht aller Beiträge interessiert, findet diese ab sofort in unserem frisch erstellten Medienspiegel:

blog.do-foss.de/beitrag/freie-

jedie boosted

Erst mal die gute Nachricht (schon vom 16. März): "Land NRWstartet Pilotprojekt für ‚Open-Source-Software‘":
land.nrw/de/pressemitteilung/l

(Danke an @do_foss für den Hinweis)

Ich hoffe es ist nicht symptomatisch, dass dazu ein Mac als Symbolbild gewählt wurde.

jedie boosted
jedie boosted

Nichts geht mehr ohne Ihre Daten? Ohne App kommen Sie nicht rein? Dann sind Sie von #Digitalzwang betroffen.
Melden Sie uns Digitalzwang! digitalzwangmelder.de

#Digitalzwangmelder /m

Wie teuer ist eigentlich eine Blut Untersuchung, ob man schon Antikörper gegen covid hat oder nicht?
Von wegen, wie dringend oder nichts man sich für einen impftermin Anstrengen soll...

jedie boosted

Im #Fediverse wird eine Idee für den #ARD-#Zukunftsdialog diskutiert:

Statt sein Publikum in die Silos der Großkonzerne #GAFAM zu locken, soll der #ÖR auch im freien Fediverse präsent sein! #ÖRinsFediverse

Idee: ard-zukunftsdialog.de/node/239

Diskussionsfaden: mastodon.xyz/@dukethereal/1063

@tux In den Einstellungen kannst du wählen, das alle (und noch mehr) beim beenden von gelöscht werden.

jedie boosted

#ARD #Zukunftsdialog wir sollten fordern, dass die öffentlich rechtlichen für jedes Angebot auf einer unfreien Plattform mindestens ein Angebot im freien #Fediverse anbieten. Angefangen bei den share Buttons, weiter bei Nachrichten Updates und schließlich bei der Kontaktaufnahme.
tagesschau.de/inland/gesellsch
Außerdem sollten Apps die Kriterien der vertrauenswürdigen Apps erfüllen digitalcourage.de/digitale-sel @digitalcourage

jedie boosted

@d4m13n Wenn du deinen Standort teilst sieht Google die Koordinaten. Wenn jemand dann kurz danach den Link anklickt weiß Google, dass du der Person diesen Standort geschickt hast und dass ihr eine gemeinsamse Konversation habt. Das hebelt viel von dem "der Serverbetreiber weiß nicht mit wem du Kontakt hast" aus.

Ich hab das hier auch beschrieben: community.signalusers.org/t/us

jedie boosted

@lexi IMHO ist die dicke viel wichtiger... Glaube ein falsch/richtig gibt es hier eh nicht...

so hab mir jetzt mal den Aeropex Lunar -Hörer zum bestellt... Bin gespannt...

Wenn der den neuen Stundenplan vom Handy aus als Screenshot einer PDF per eMail verschicken, weiß man so man mit der steht...

Corona-Pandemie: Schnelltests außer Kontrolle

Nicht nur Ärzte und Apotheker bieten Bürgertests an, sondern auch Friseure oder Cafébetreiber. Recherchen von , und zeigen, wie unkontrolliert das Ganze abläuft.

tagesschau.de/investigativ/wdr

jedie boosted

Bitte lachen:

Mit Inkrafttreten des Lieferkettengesetzes erscheine "eine Pflicht deutscher Unternehmen zum Abbruch der Geschäftsbeziehungen zu ihren chinesischen Zulieferern fast unausweichlich", wenn diese Zwangsarbeiter einsetzten, heißt es in der von den Grünen in Auftrag gegebenen Ausarbeitung.

Und wer ist da:
Erwähnt werden in dem Gutachten die Konzerne Adidas, Puma, BMW, Bosch, Siemens, Volkswagen und BASF

Was kann man Datenschutz freundliches aktuell nehmen um Termine zu finden? Sprich doodle Ersatz?

jedie boosted

Wow, da passiert ja gerade was Unglaubliches:

Gerichtsurteil - Ölkonzern Shell muss CO2-Ausstoß vermindern

Der Ölkonzern Shell ist von einem niederländischen Gericht zu einer Reduzierung seines CO2-Ausstoßes verpflichtet worden. Shell kündigte bereits an, Berufung einzulegen.

deutschlandfunk.de/gerichtsurt

Show older