Show more

What's your mother's maiden name? – Wa;xo"C4vae1Wei6ai.

Fall ihr noch eine Argumentationshilfe gegen den Einsatz von Zoom braucht: Die EU-Kommission hat letzten Mittwoch nochmal explizit vom Einsatz von Zoom abgeraten:

„On cybersecurity concerns, the Computer Emergency Response Team (CERT-EU) is following the developments regarding Zoom closely. The EU institutions are discouraged from using Zoom until the concerns have been addressed“
europarl.europa.eu/doceo/docum

Es braucht natürlich überhaupt diesen historischen Rückgriff in die Neunziger nicht. „Very fine people on both sides“ zum Beispiel zu Charlottesville ist erst drei Jahre her. Collin Kaepernick war auch 2017. Das „when the looting starts“-Headley-Zitat war diesen Donnerstag.
chaos.social/@kaerF/1042743014

Aber wenn selbst Autor*innen dieser Kommentare in der Tagespresse nicht die Zeit oder den Willen hatten, sich mit der Materie zu beschäftigen, über die sie schreiben, braucht es diese naiven Kommentare nicht, die ich genausogut auch von jedem anderen hören kann. 5/5

Show thread

Und in der @noz_os@twitter.com
muss ausgerechnet heute inmitten der größten, gewalttätigsten Auseinandersetzungen von Menschen gegen Rassismus, Unterdrückung und Ungleichbehandlung ein*e Autor*in von "F*rbigen" schreiben.Es mag sein, dass sich der Großteil der deutschen Öffentlichkeit noch nicht mit dem Thema auseinandersetzen wollte.Es kann sicherlich vorkommen, dass der verinnerlichte Alltagsrassismus dazu führt, dass man auch 2020 noch annimmt, von "f**bigen Mitbürgern" zu schreiben, sei mitgefühlt. 4/5

Show thread

Er holte den kürzlich von der Springer-Presse hofierten Rechtsradikalen, Steve Bannon, ins Weiße Haus. Dieser Mensch flirtet nicht, er ist rassistisch motiviert. 3/

Show thread

.@badischezeitung@twitter.com: "Trump flirtet wieder mal mit rassistischem Gedankengut." 🎺 flirtet nicht, er ist ein Rassist und Rechtsextremer. Nur weil er 2016 von einer Minderheit in einem rassistischen Wahlsystem zum Präsidenten der USA gewählt wurde, ist er nicht plötzlich in die "Mitte" gerückt. Er betrieb in den Neunzigern die rassistisch motivierte Kampagne für die Todesstrafe gegen die schwarzen Teenager der "Central Park Five" mit, die sich wesentlich später als unschuldig herausstellten. 2/

Show thread

Zwei Kommentare aus deutschen Tageszeitungen nagen seit heute morgen sehr an mir, weil ich mich wirklich frage, wozu ich einen Kommentar von jemandem brauche, der sich noch nie mit dem kommentierten Thema beschäftigt hat: deutschlandfunk.de/presseschau

#COVID19 contact tracing apps being repurposed to crack down on legitimate dissent. Who could possibly have seen this coming.

bgr.com/2020/05/30/minnesota-p
Via @ellajakubowska1@Twitter #privacy #surveillance

Check out @hacksilon@twitter.com
‘s analysis of the @EU_Commission@twitter.com
consultation on . You can always submit your additional comments in writing in an email to the Commission, contact the responsible unit: op.europa.eu/en/web/who-is-who
twitter.com/hacksilon/status/1

«For someone with an active eating disorder, food can be an agent of destruction. For someone in recovery, isolation can prompt a shift to old coping mechanisms.» – @NYTimes@twitter.com

nytimes.com/2020/05/12/well/mi

Jede dritte bis vierte Frau, die eine Schwangerschaft im zweiten Trimester abbricht, fährt in die Niederlande. taz.de/Spaetabtreibungen-in-De

Remember how we asked the @EU_Commission@twitter.com
and governments not to harm such as @freifunk@twitter.com
? In this consultation, the Commission asks you how to do that: ec.europa.eu/eusurvey/runner/T

Sie hätte so gut sein können: Zahnpasta mit Mojito-Geschmack. Leider mit Eukalyptus zerstört.

Es ist wieder peak-: ganz am Ende seines Beitrags zum -Entwurf von @woelken@twitter.com reicht er "in Deutsch" noch den Klopper nach, den er auf Englisch nicht erwähnt hat: er will zentrale Nutzer-Identifizierung für Social Networks.

Show more
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community