Follow

Da Fahrräder ja sehr beliebt sind und Schlösser nur bedingt helfen, stell ich mir die Frage ob ihr eure Räder noch zusätzlich sichert und wenn ja wie? Also zb GPS Tracker oder diese AirTags… und welche Erfahrungen ihr damit bisher gemacht habt? @fedibikes @mastobikes_de

@albrecht @kass3tte

Die Frage ist, ob man nicht eher eine Fahrradversicherung bei der Hausrat mit abschließt. Wer ein Fahrradschloss knackt, wird auch den GPS-Tracker los.

@fedibikes @mastobikes_de

@jyrgi66 @albrecht @fedibikes @mastobikes_de klar, das ist wie mit den Schlössern, so ein Tracker aufzuspüren und zu entfernen ist letztendlich nur ne Frage der Zeit und des Aufwands. Versicherung kostet allerdings auch ganz gut wenn du umfänglich absichern willst.

@kass3tte @albrecht

Ja, hatte auch irgendwo gelesen, dass nur sehr wenige Fahrräder über einen Tracker wieder den Weg zu ihrem Eigentümer finden.

Ich habe meine Bikes per Jobrad geleased, da ist eine Versicherung mit dabei. Müsstest dich bei deiner Hausratversicherung mal erkundigen, was die Radversicherung zusätzlich kostet. GPS Tracker Kosten ja oft auch recht viel und ggf. auch noch monatliche Kosten. Und dann hast du ja noch das Problem der Energieversorgung.

@fedibikes @mastobikes_de

@jyrgi66 @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de
OK, gut zu wissen. Rad meiner Frau, das meinige sowie Anhänger sind bei uns versichert. Neupreis wird erstattet.
Bei uns wird das "teuerste" Rad versichert und alle weiteren im Haushalt sind automatisch mit abgesichert. Ergo, es wird für den Haushalt eine max. Schadenssumme versichert. Gerade bei mehreren Rädern lohnt sich das gewiss, statt jedem nen tracker zu verpassen.

@jyrgi66 @albrecht @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de Da kommt man mit mehreren Familienmitgliedern und großem n+1 Fuhrpark schnell an die Grenzen. Unsere bietet bei Rädern zum Beispiel nur bis 10.000 Euro + 10,00 % der Versicherungssumme, max. 20.000 Euro ab, das ist teilweise schnelle erreicht. Und wenn man dann noch ein Rad selbst mit hochwertigen Teilen aufgebaut hat, findet man keine Versicherung dafür (natürlich Luxusproblem)

@albrecht @jyrgi66 @kass3tte Das ist gut, wenn es klappt. Drücke die Daumen. (Wobei natürlich lieber nicht, möchte niemanden gönnen ein Rad gestohlen zu bekommen!)

@koellefornia @jyrgi66 @kass3tte
Ja danke 😀, will ehrlich gesagt ungern berichten ob die Police hält was sie verspricht.

@kass3tte @fedibikes @mastobikes_de Ich hab ein Tile versteckt angebracht. Ob's in Ernstfall hilft, wird man sehen müssen...

@kass3tte @fedibikes @mastobikes_de AirTags hatte ich mal überlegt. Aber wo anbringen, damit der Dieb es nicht sofort sieht und entfernt?

@sequundi @mastobikes_de @jansenspott @fedibikes Deaktivieren im Sinne von entfernen oder technisch abschalten? Gibt ja mittlerweile einige Möglichkeiten die Dinger am Rad zu befestigen, gerade heute gelesen das es von mucoff für MTBs jetzt auch die Möglichkeit gibt, bei Tubless, die Dinger mit in Reifen zu packen.

@jansenspott @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de gute Frage, ich hab’s noch nicht durch exerziert, sondern kenne nur die Warnung mit dem Hinweis. Wenn sich das allerdings nur auf „Batterie entfernen“ bezieht, wird das zB Bei der Reifenlösung doch etwas umständlich….

@jansenspott @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de habe dafür von thingiverse.com/thing:4894455 so einen Halter gedruckt, den kann man unter dem Flaschenhalter verdeckt anschrauben.

@kass3tte @fedibikes @mastobikes_de
Airtags lassen sich leicht mit Apple Bordmitteln orten und deaktivieren.
GPS Tracker lassen sich mit Hardware für ~10,- stören/blocken.
Profis wissen sowas, den Gelegenheitsdieb schreckt ein Schloss ab.

@fenkt @fedibikes @mastobikes_de ah ok, also sind die Tracker/AirTags leicht auszuhebeln. Gut zu wissen.

@kass3tte @fedibikes @mastobikes_de Ich habe mal gehört, Codierung von der Polizei, plus mehrere Schlösser. Je mehr das Fahrrad gesichert ist, desto geringer ist das Risiko, weil es für den Dieb dann länger dauert. Ich habe z.B. ein AXA Rahmenschloss, mit TRELOK Plug-Chain und eine Panzerkette 8 mm extra, wenn ich mein Fahrrad irgendwo auch vorne noch fest schließen will, wichtig ist auch das die Räder mit dem Rahmen verkettet werden.

@Coolmeise @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de Ich finde ja zusätzlich Rahmenschlösser total praktisch und habe von einem Fahrradhändler auch schon gehört, dass die Diebstähle vermieden haben, weil das dann komplizierter wurde.

@Anikke @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de Ja, besonders zusammen mit diesen „Sröpselketten". Ich finde, die sind ne super Idee, und so ist das Hinterrad doppelt gesichtert.

@Coolmeise @Anikke @fedibikes @mastobikes_de die Taktik mit zwei unterschiedlichen Schlössern nutze ich, zumindest wenn ich in die City fahre, auch sehr gerne. Meist ein Bügelschloss und ein Kettenschloss. Aber da schleppste dann auch immer gut Gewicht mit dir rum.

@kass3tte @Anikke @fedibikes @mastobikes_de Stimmt, allerdings bleibt bei mir ein Schloss immer eingestöpselt am Rad, das andere habe ich in der Satteltasche und ja, das wiegt bestimmt schon 1,5 kg, :D

@kass3tte @Anikke @Coolmeise Meine Schlösser sind auch durch ihr Gewicht zu Selbstverteidigungszwecken gut geeignet, aber hilft ja nichts, ich hänge sehr an meinem Rad.

@anikke@loma.ml @Anikke@bildung.social @Coolmeise auch kein schlechtes Krafttraining. Stimmt, es hilft ja nix. Denke zwei Schlösser und ggf ne Versicherung sind die optimalste Option.

@Anikke

Ja, das hat mit mein Händler auch empfohlen. Speziell ein Rahmenschloss, bei dem du eine Kette Einstecken kannst.

@Coolmeise @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de

@jyrgi66
Dieser Radverleiher nutz ja auch dieses Axarahmenschlosssystem.
Das hat mich überzeugt.
@Anikke @Coolmeise @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de

@kass3tte @fedibikes @mastobikes_de und wahrscheinlich am besten mehre Teile verstecken und einen so platzieren, dass er „gefunden“ wird.

@800mi @kass3tte @fedibikes @mastobikes_de
Wow, danke für den Link. Geniales Teil, die meisten Lösungen die ich bisher sah, haben doch die SIM-Karte recht ausgiebig genutzt, aber wenn, wie hier, das mit einer SMS von außen quasi aktiviert bzw abgefragt wird, dann hält sich der Kostenfaktor im Betrieb ja echt in Grenzen. Klasse.👍

@jumpy619 Genau das finde ich auch so spannend und super gelöst. Ich war eigentlich auf der Suche nach einer LoRaWAN Lösung, welche als super +Punkt keine SIM braucht. Aber andere Nachteile hat. Schwierig bei der bikebean Lösung wird die Antenne sein. Bestmöglich am/im Rad versteckt, aber strahlen und empfangen soll sie gut. Kann mir vorstellen, dass die Sattelstange z.B. gut abschottet.

@800mi Ja, das ist in der Tat der Knackepunkt. Im Rad sind die definitiv abgeschirmt, ausser bei Carbon. Bei einem E-Bike ist das Tarnen dann noch am einfachsten, dort sind ja eh einige Kabel, die der neue "Besitzer" dann ja auch noch nicht alle per Namen kennt. 😉 LoRaWan ist dann leider auch nicht wirklich flächendeckend und die Positionsbestimmung wäre dann erstmal nur per WiFi, also eher dürftig. Habe nen LoRa-APRS-iGate laufen, da ist auch eher Ruhe auf der Welle. 😎

@800mi Ein paar Gedanken eines Funkamateurs noch hinterher. Sowohl GSM- als auch die WLAN-Antennen müssen nicht zwingend so lang sein. Im Handy oder in WLAN-Sticks sind auch nicht 10cm Draht reingewickelt. Eventuell liesse sich die Antenne auch mit abgeschirmten Kabel zu einer Stelle leiten, an der auch die Strippe zur Lampe dann aussen langläuft. Wenn eins dann das ganze Lampenkabel und die Antennenstrippe in einem Schrumpfschlauch zu äusserlich einem Kabel macht, ist die Tarnung auch recht ok.

@800mi @jumpy619 Auf den Bildern haben sie es auch in der Sattelstange verbaut. Das wäre an sich ja ein toller Ort dafür. Wenn du das ausprobierst, berichte mal, wie es läuft. Ich finde das auch super spannend.

@Nasenspray @800mi Ja, da sieht es toll aus, wie eins auf dem Bild sehen kann ist das rote unter dem Sattel selbst wohl die Antenne. Ich befürchte, dass Profidiebe doch mittlerweile nach solchen Dingen auch gucken und die recht schnell entdecken könnten. Also ist imho tarnen und täuschen die beste Wahl. 😉
Diesen Monat hab ich schon zuviel in Räder investiert, aber näxten Monat hole ich mir so eine Bohne.😎

@jumpy619 @800mi Das Rote würde ich als erstes mit schwarz überkleben oder übermalen. Dann sieht man es unterm Sattel wohl kaum.
Und klar, wer ein Rad unbedingt klauen will, ist durch absolut nichts aufzuhalten... Kackbratzen. Zum Glück wird in meiner provinziellen Gegend hier wenig geklaut.

@Nasenspray Die Strippe ist ja nur in der Symbolzeichnung rot, wie die Antennen aussehen lässt sich ja in weiteren Bildern erkennen. ICh denke trotz allem, mach es dem "Feind" nicht zu leicht, Hürden hochsetzen kann nicht schaden. 😉

@jumpy619
Ja...das leidige Thema des FahrradBudgets. Kenn ich zu gut. Profidiebe und 100%ige Sicherheit da wird's unmöglich. Aber opensource, die fdroid App und das flexible zum Selbstbauen reizen mich sehr. Wenn mein neues Rad endlich geliefert wird, guck ich mir das genauer an. *FreuFreu
@Nasenspray

@800mi @Nasenspray Ganz genau, der opensource-Faktor macht das modifizieren sowohl bei Hard- als auch bei Software sehr reizvoll. EIn GPS-Modul wie bei manch anderen ESP-Dingelchen wär noch denkbar...

@800mi @kass3tte Hab am Freitag einen Termin im Radladen für einen E-Bike-Kauf (mein erstes). Hab schon eine paar Schloss- und Tracker-Optionen angeguckt (ilockit, powunity und noch irgendwas), aber das jetzt wirkt vom Preis-Leistungsverhältnis am besten, UND ist noch Open Source und DIY kompatibel!

Perfektes Timing, super vielen Dank für's Teilen!

@kass3tte Ich hab ein SMAFO 3 , da ist ab Werk GPS mit drin.
Gibt eine App dazu, wenn man den Service nutzt kann man sich direkt benachrichtigen lassen wenn das Rad bewegt wird. :)
@fedibikes @mastobikes_de

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community