Follow

Gebloggt: Ich bekomme das Bild von , wie er Höckes Hand schütteln nicht mehr aus dem Kopf. Wir alles sollten es in unserem Gedächtnis einprägen. Das ist nicht die Mitte, das ist weit jenseits von allem was akzeptabel und ehrbar ist. kattascha.de/thueringen/

@kattascha Mein erster Gedanke war: Wer ist da der Feldmarschall und wer der Gefreite?

@kattascha
Das hat Bodo Ramelow gestern gepostet. Das geht mir jetzt nicht mehr aus dem Kopf.

@kattascha
Wie sagte Schulz so schön bei Lanz? "Ich habe bei den Reden von Chritian Lindner genau zugehört und festgestellt, dass er sich immer mehr bei den Rechtsradikalen angebiedert hat."
Sagt alles...

@kattascha Oh ja. Und noch was zum Vergessen, nur falls jemand hier das noch nicht kennt:

"Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren"

Und

"Bis jetzt ist es uns gelungen, den Gegner über die eigentlichen Ziele Deutschlands im Unklaren zu lassen, genauso wie unsere innenpolitischen Gegner bis 1932 gar nicht gemerkt haben, wohin wir steuerten, dass der Schwur auf die Legalität nur ein Kunstgriff war ... Man hätte 1925 ein paar von uns in Haft nehmen können, und alles wäre aus und zu Ende gewesen. Nein, man hat uns durch die Gefahrenzone hindurchgelassen ... [...] Man hat uns gelassen, man hat uns durch die Risikozone ungehindert durchgehen lassen, und wir konnten alle gefährlichen Klippen umschiffen ..."

Beides aus: www.wissen.de/lexikon/goebbels…
@kattascha Was wäre die "technische" Konsequenz dieser Wahl? Alle reden von 1924. Aber verhalf dort nicht eine der "etablierten" Parteien den Faschisten zur Macht? Wenn das in Thüringen jetzt nicht passiert, wenn wir also davon ausgehen würden, dass die anderen Parteien das machen, was sie öffentlich behaupten, also antifaschistische Politik und Widerstand, hätten die Nazis in Thüringen dann eine reelle Chance zur Machtübernahme?
@kattascha Nachtrag .. hier so ein Beispiel vom ZDF, das meines Erachtens sprachlich bzw semantisch ein Gau ist. Das Wort "Königsmacher" ist meines Erachtens für die überwiegende Mehrheit der Konsumenten zu positiv besetzt. Auch wird nur hingewiesen und nicht erklärt www.zdf.de/nachrichten/politik…
@hoergen @kattascha Du hast Recht, es ist nicht Weimar, dennoch drängen sich einige Referenzen auf.

Es gehört zum Prinzip der Minderheitsregierung, sich in wechselnden Konstellationen Mehrheiten zu suchen. Das ist ok, kann spannend sein, kann zu tragfähigen Kompromissen führen und vor allem klare Positionierungen aufzeigen.

Und genau das ist hier zweifach passiert: Wir sehen das destabilisierende Agieren der einen Partei und das Bekenntnis einer anderen, die der Hufeisentheorie folgt.
@sonak @kattascha Das ist mir zu kryptisch bzw das verstehe ich nicht? Natürlich gibt es Parallelen. Aber sind diese alle erfüllt, oder was fehlt noch, dass wir vom gleichen Ergebnis sprechen können?
Mit Hufeisentheorie meinst du das hier? www.bedeutungonline.de/hufeise… . Ist in deinem Beispiel die FDP die Linksextreme? Stehe auf dem Schlauch.
@kattascha Ich meine es so:

Der Link beschreibt die Hufeisentheorie ganz gut. Die C-Parteien behaupten stets, dass Links- und Rechtsextreme gleichermassen schlimm und staatszerstörend sind. Zu den Extremen zählen sie gleichermaßen die Linke und angeblich auch die A-Partei.
Demzufolge können sie einer Minderheitsregierung der Linken nicht zustimmen, obwohl das Einsetzen so einer Regierung ein Bekenntnis zu demokratischen Mechanismen und Diskussionskultur wäre. Und dazu noch ein interessantes Experiment.
Stattdessen ist ihr Bekenntnis explizit ein gegen links gerichtetes und damit implizit für rechts. Wir sehen seit Jahren, dass die Gesellschaft auf dem rechten Auge deutlich blinder ist, als auf dem linken.
Wie ich gerade eben gelesen habe, hat die C-Partei wohl auch noch geschlossen gestimmt. Das zeigt mir, wie stark verwurzelt dieser Impuls in der C-Partei ist. Nur Prinzip, schräge Werte.
Die F-Partei spielt mit ihrem Ergebnis von 5% eigentlich gar keine Rolle. Die ist nur Spielball und Mittel.
Im Ergebnis sehe ich daher, dass die Strategie der A-Partei aufgeht.
Sie verschärft durch Agitation und Herabsetzung (z.B "linkes Feuchtbiotop") die Wahrnehmung in Hinblick auf die Hufeisentheorie
Sie spalten damit Gesellschaft und Parteien nicht nur im Land, sondern auch in der Republik.
Z
Und auch wenn es zu Neuwahlen kommt, hat die A-Partei auch gewonnen, denn dann heißt es erneut "es wird solange gewählt, bis ein der Machtelite genehmes Ergebnis vorliegt".

@kattascha
in a scociety in which a quarter wants to be represented by racists wo want to suppress others, all others have to work together! the whole thing in thuringen started because of the idiotic blockade cdu/fdp against the leftparty. I don't say that there where no arguments in the first place but i think those arguments must be settled now, because that two front war is what really devides society and we can't afford it anymore.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community