Follow

Nach wie vor bin ich der Meinung, dass jemand der gerichtsfest als Faschist bezeichnet werden darf, nach seiner Zeit als Abgeordneter nicht weiter als Geschichtslehrer Kinder unterrichten dürfen sollte.

@kattascha Also sollte eine gerichtliche Feststellung von Faschismus die gleiche Bedeutung für Lehrberufe bokommen, wie das Vorstrafen-Register?
Wäre ich auch dafür.

@kattascha Das würde ich grundsätzlich genauso sehen - wobei sich aber die Frage stellt, wie man mit einem Gesinnungswechsel umgeht. Es gibt ja durchaus Fälle, in denen sich Menschen von ihrem ehemals rechten Umfeld losgesagt haben.

@kattascha Da muss es richtig Druck aufs Kultusminsterium des entsprechenden Landes geben. Von allein kommen die Beamten nicht auf die Idee, dass man da mal prüfen müsste wie es mit der Treue zum Grundgesetz ausschaut.

@kattascha Vielleicht sollte man auch die Kinder, zumindest ab einem gewissen Alter, nicht unterschätzen. Unsere Klasse ist solch rassistisches A....loch mal losgeworden, indem wir ihn zu Beginn der Stunde regelmäßig mit "Heil, [Name des Lehrers]" begrüßten.

@kattascha
Ich dachte, im öffentlichen Dienst und als Beamter müsse man sich zum demokratischen Rechtsstaat bekennen. Also mehr als nur das eine Mal beim leisten der Unterschrift.

Ist das nicht ein Widerspruch?

@carsten @kattascha
Der sog. Radikalenerlass wird nur gegen mutmasslich Linke eingesetzt.

@lamba
Um mal den Hamburger Rapper Swiss zu zitieren: "Aufgrund eines Unfalls vor ein paar Jahren auf dem rechten Auge blind"
@kattascha

@kattascha Das wäre wirklich das Letzte. Er ist wohl noch Beamter und damit bestände leider die Möglichkeit.

@kattascha Nach wie vor bin ich der Meinung, dass jemand der gerichtsfest als Faschist bezeichnet werden darf, nach seiner Zeit als Abgeordneter nicht weiter a̶l̶s̶ ̶G̶e̶s̶c̶h̶i̶c̶h̶t̶s̶l̶e̶h̶r̶e̶r̶ ̶K̶i̶n̶d̶e̶r̶ unterrichten dürfen sollte.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community