Follow

Mark Zuckerberg hat eben erklärt, die Accounts von Trump werden auf Instagram und Facebook bis zur vollständigen Amtsübergabe an Joe Biden in 2 Wochen gesperrt.

Wobei:Es gibt unzählige Trump-nahe Accounts und große Plattformen, die ihm sehr dankbar eine Plattform bieten werden, da das Klicks verspricht & man sich ideologisch einig ist. Trump wird weiterhin seine Bühne haben – mit oder ohne Accounts.

Der harte rechtsextreme Kern seiner Anhänger ist längst parallel auf Alt-Right-Tech-Netzwerken unterwegs. Dort wird nicht gelöscht & Drohungen werden stehen gelassen. Es wäre naiv zu glauben, dass Trump damit keinen Zugang mehr zu seinen Anhängern hätte...

Aber er wird es deutlich schwerer haben Leute außerhalb seiner Einflussblase zu erreichen. Also Menschen, die noch unentschlossen sind. In der Hinsicht können Sperrungen oder Deplattforming eine effektive Maßnahme sein.

@kattascha Ich halte die "Pause" auf FB und Instagram trotzdem für relevant, denn sie unterbinden zumindest das Wachstum der Reichweite dort sowie die virale Verbreitung von Nachrichten.

@kattascha was mir nicht so in den kopf geht, die replublikaner haben doch bestimmt gewusst wie er tickt. Warum haben sie nicht einen anderen kanidaten genommen oder versucht ihn irgendwie zu überwachen. Weil, ich glaube kaum das die "alten" herren sowas wie gestern wollten.

@gse @kattascha Ich bin mir sehr sicher, dass die ihn alle von Anfang an ausschließlich als nützlichen Idioten betrachtet haben.

@gse @kattascha Im Nachhinein kann man immer sagen, man habe das nicht gewollt, man braucht sich nur Pence anzuschauen, solange er sich einen persönlichen Vorteil versprochen hat, hat er Trump unterstützt. Und so gibt es viele Opportunisten in der Partei, die nicht von sich behaupten können, nicht erkannt zu haben, welchen Irren sie da vor den Wagen gespannt haben. Heute früh gab es übrigens auf CNN ein sehr interessantes Interview u.a. mit einer Republikanerin genau zu diesem Thema.

@kattascha Also mir reicht es erst einmal, wenn die mit dieser destruktiven Politik keine Mehrheiten mehr erreichen. Danach kann man sich um ihre Wahrnehmungsprobleme kümmern (wozu ihr ja am Ende eures Buches auch ein paar Tipps gebt).

Aber im Moment geht mir nur immer wieder das Schlusswort aus Arturo Ui durch den Kopf: "So was hätt beinah mal die Welt regiert."

@kattascha Warum hat er das nicht zur Amtseinführung des orangenen Männchens gemacht?

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community