Heute ist der -Internationale Tag gegen Polizeigewalt-, . Kommt alle zur Kundgebung um 17 Uhr auf der Albertplatz in . Wir wollen uns gegen die diskriminierende Polizeistruktur wehren und uns an all jene, durch die ermordeten Menschen, erinnern.

Kommt mit uns am 17:00 Uhr zum Albertplatz in . Dort findet eine Kundgebung zum internat. Tag gegen statt. Wir wollen uns an alle, durch die Polizei getöteten Menschen erinnern und uns gegen Polizeigewalt wehren.
Mehr Infos:
kgp-sachsen.org/de/2022/03/18/

Auch in finden Veranstaltungen und Aktionen rund um den Internationalen Tag gegen am statt.

*Start: 15.3. 17:00, Albertplatz, Kundgebung*

Unser Aufruf: kgp-sachsen.org/de/2022/02/16/

Weitere Infos folgen! Stay tuned.

Wir unterstützen die Forderung der Initiative @OuryJalloh@twitter.com nach sofortiger Wiederaufnahme der Ermittlung wegen Mordes. Hier lest ihr den offenen Brief: ouryjallohcommission.com/offen. Weitere Links: linktr.ee/initiative_ouryjallo.

Heute gedenken wir , der vor 17 Jahren von |er Polizisten ermordet werden. Wir fordern auch endlich Konsequenzen, für die Täter die systematisch von Staatswegen verhindert werden.

Dazu kommt ein recht auffälliges Verhalten der Beamte*innen gegenüber Aufzügen von Querdenker*innen, welches viel Raum für Spekulation und Sorge lässt.

Show thread

Wir lesen wieder einmal unlogische Begründungen und Entschuldigungen für eine im Grundsatz wirklich bedrohliche Entwicklung: der Einschränkung der durch die .

Show thread

Neulich in : eine polizeiliche Maßnahme gegen Journalist*innen, welche über eine illegale Versammlung von Querdenker*innen berichteten. Auch wenn die Sachsen darauf reagierte, ist es für uns weiter inakzeptabel was dort passierte.

Show thread

RT @vuecritique@twitter.com

Polizei kam...

...um uns in eine polizeiliche Maßnahme zu nehmen. Unsere Daten wurden ohne Nennung eines rechtlichen Gründen aufgeschrieben, sehr zur Freude der umstehenden Querdenker. Diese ziehen unbehelligt weiter durch oder verweilen am Ort. twitter.com/vuecritique/status

🐦🔗: twitter.com/vuecritique/status

RT @cilip_de@twitter.com

Der Druck auf den Straßen und gesellschaftliche Debatten mögen Verschärfungen vieler nicht verhindert haben.
Aber sie haben umfangreiche Diskussionen ausgelöst, resümiert Michèle Winkler vom @grundrechte1@twitter.com in unserem aktuellen Heft:
cilip.de/2021/12/12/ist-da-etw

🐦🔗: twitter.com/cilip_de/status/14

RT @cilip_de@twitter.com

In unserem neuen Heft werfen @mariuskuehne@twitter.com und @e_blurbs@twitter.com einen Rückblick auf fünf Jahre Polizeirechtsverschärfungen:
cilip.de/2021/12/08/am-ende-de
@VersGNRWstoppen@twitter.com
@copwatch_le@twitter.com
@kgp_sachsen@twitter.com
@NoPolGNDS@twitter.com
@nopagby@twitter.com twitter.com/cilip_de/status/14

🐦🔗: twitter.com/cilip_de/status/14

RT @kopberlin@twitter.com

Ein Grundpfeiler in der Arbeit der Kampagne für Opfer rassistischer Polizeigewalt ist die Unabhängigkeit von staatlichen Strukturen. Daher brauchen wir euren support, spendet jetzt über @betterplace_org@twitter.com

betterplace.org/de/projects/10

🐦🔗: twitter.com/kopberlin/status/1

RT @cilip_de@twitter.com

Das größte Risiko, von einer Polizeikugel tödlich getroffen zu werden, besteht in Hamburg und Hessen.
Diese und andere Auffälligkeiten ergeben sich aus jährlichen Statistiken unserer Zeitschrift, die wir jetzt unter polizeischuesse.cilip.de neu sortieren und darstellen.

🐦🔗: twitter.com/cilip_de/status/14

RT @mariuskuehne@twitter.com

Im neuen Heft von @cilip_de@twitter.com gibt’s einen lesenswerten Rückblick auf die |sverschärfungen der letzten Jahre. Dazu Texte u.a. zu Community Policing auf und der in . Vielen Dank auch für das coole Coverfoto an @SWeiermann@twitter.com! twitter.com/cilip_de/status/14

🐦🔗: twitter.com/mariuskuehne/statu

Show older
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community