Pinned toot

Ich habe hier eine kleine Shellfunktion für euch, um bequem an die HTTPS-URL eines Git-Repositories zu kommen:

function git-url() {
this function with one argument if you want the URL of another remote repository than origin
if [ -z "$1" ];
then
name="origin";
else
name="$1";
fi;
git remote get-url "$name" | awk -F '' 'gsub("git@", ""), gsub(":","") {print "https://" $0}'
}

Bei openSUSE hat ip jetzt eine farbige Ausgabe. Das ist durchaus übersichtlicher als die klassischen einfarbige Varianten.

When I was small, I didn't understand competetive games and always preferred the collaborative ones.

Just like today.

Könnte für manche Leute interessant sein. Ich lese nur Originaltexte oder menschliche Übersetzungen. Ich bin Fan von sprachlicher Bemühung.

heise.de/newsticker/meldung/Fi

Ich baue jetzt Qt und zwar komplett. Das kann dauern.

Auf der Rangliste der Kotributoren im Königreich Eswatini.

Ich habe gerade mal wieder ein bisschen im Königreich Eswatini gemappt. Ich werde dann vermutlich morgen auf Pascal Neis` Rangliste der Topkontributor der letzten drei Monate sein.

Immerhin hat es „Spaß mit Flaggen” auf über hundert Folgen gebracht und zu Zuschauerreaktionen.

Ich habe heute angefangen Insatiable zu sehen und ich kann sagen, dass es mir gefällt.

Plemplem 🤦🏻‍♂️ 

Ich benutze in meinem Heimnetzwerk übrigens bevorzugt IPv6. Leider bin ich noch nicht ganz migrieren können.

Was ich auch noch nicht geschafft habe: Ich will lokal nur IPv6 nehmen und die Adressen für die Kommunikation mit den Legacysystemen dort draußen die Adressen nach IPv4 umsetzen.

Ein Beispiel für meine lokale IPv6-Benutzung:

connect ist ein Alias von `sshfs -o ssh_command="ssh -6" ronja:/ ~/server'.

Show more
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!