Follow

Mit Corona Leugnern zu diskutieren ob das Fenster im Büro jetzt offen sein darf oder geschlossen werden muss...

Und ob stoß lüften nicht gleich viel bringt wie dauer lüften. Oder es nicht vielleicht besser ist die Luft nur aus der Lüftung mit Pollen-Filter zu nehmen...

Und ob der Corona nicht eher von draußen kommt...

Und ob das nicht eh alles unnötig ist...

Ey, da kann ich mir echt was besseres vorstellen! Ich bin ja bereit bei vielen drüber zu reden. Aber Corona... da hört der spaß auf!

@l3d manche wollen es einfach nicht begreifen.....
@rick @l3d Och, ... um mit den Worten von Trump hausieren zu gehen. „das Virus wird irgendwann gewissermaßen einfach verschwinden“

https://orf.at/stories/3171912/

@rick
Ja...

Es ist nur viel einfacher wenn diese "manchen" nicht die Kollegen aus dem Büro sind sondern irgendwelche spinner mit denen man eh seltenst Kontakt aufnehmen will!

@l3d mir geht einfach nicht in den Kopf wie manche auch einfach die Maskenpflicht ignorieren... wenns nur sie Schaden würde wäre es mir inzwischen ja egal.. aber sie Schaden halt genau andere
@rick Das hängt unter anderem damit zusammen, dass beispielsweise die Maskenpflicht in Österreich fast vollständig gefallen ist und, man hier wieder alles darf (darum kommen so viele aus Deutschland zu uns auf Urlaub). Bei uns gilt die Pflicht nur mehr in Öffis, dem Gesundheitswesen und bei Dienstleistungen wo der 1 Meter Sicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann (dazu zählt seit gestern auch Prostitution).
Dem Umstand, dass man Viren nicht sehen kann und, das Gesundheitssystem gegen jedes Wehwechen was hat (das siehst Du ja auch bei den STD‘s). Und natürlich hängt es auch damit zusammen, dass die Leute die übertriebene Inszenierung / Panikmache der Politik (speziell bei uns hier) satt haben. @l3d

@nawi
Ja, das Masken nicht oder nur über den Mund aufgezogen werden ist hier im Zug zur Arbeit auch regelmäßig so.

Gestern hab ich zumindest eine mitfahrende Person angepflaumt, sie soll sich entweder wieder hinsetzen oder ihre Maske aufsetzen als sie sich noch vor dem Bahnhof zu mir an die Türe stellen wollte.

@rick

@nawi @rick

Und heute morgen bin ich einer jungen Mitreisenden wohl sehr unangenehm geworden. Sie hat irgendwann bemerkt das ich sie an starre und sich immer weiter in den Sitz gekauert. Und immer wieder verstohlen kurz zu mir geschaut.

Bis sie mal lang genug rübergeschaut hat das ich ihr signalisieren konnte die Maske über die Nase zu ziehen...
Das war schon echt unangenehm... Aber noch eine der besseren Fahrten da sonst jeder eine Maske richtig auf hatte.
:breadunhappy:

@l3d Ich mache das vom Abstand zu den mitreisenden abhängig. Man kann ja keinen dazu zwingen eine Maske zu tragen. @rick
@nawi @l3d >man kann ja keinen zwingen eine maske zu tragen.

Gerade das finde ich etwas anderes.. zwingen ist evtl das falsche Wort, aber schon verpflichten. weil jemand selbst ist davon nicht betroffen. wenn es einem nur selbst schützt würde ich es freiwillig entschieden lassen, aber hier geht es ja um andere.

Da find ich Japan ein gutes Vorbild. Da hat man auch ne Maske im öffentlichen Leben auf, wenn man nur husten/Schnupfen hat, um Kollegen etc. nicht anzustecken. Hab ich genauso gemacht als ich ihn japan war und während meines Aufenthaltes Schnupfen bekomm habe.

Warum können wir Europäer nicht genauso "rücksichtsvoll" sein?

@rick
@nawi

Und es gibt ja tatsächlich eine Maskenpflicht im ÖPNV.

Diese ist aktuell in Deutschland aktiv. In der Schweiz kommt sie in wenigen Tagen. In österreich... keine Ahnung.

Nur die Einhaltung dieser "Maskenpflicht" wird halt weder sanktioniert noch verfolgt...

@l3d
In Österreich gibts seit Mitte April (glaub 14.) Maskenpflicht in den Öffis. Gilt immer noch, aber wird von immer mehr Menschen ignoriert. Die ÖBB sagt alles mögliche in den Zügen durch, aber zu Maskenpflicht hab ich bislang nix gehört, obwohl ich bisher mindestens 1x/Woche mit Zug unterwegs sein musste. Hab dann letzten Samstag begonnen pro Fahrt ne Beschwerde einzureichen 1/x
@rick @nawi

@regines Bei der Westbahn wird es durchgesagt. Mit dem expliziten Hinweis, dass der Mund Nasen Schutz weder ein Kinnwärmer noch ein Stirnband ist. Nur selbst die Zugbegleiter haben die Nase an der Luft. @l3d @rick

@l3d @rick @nawi
Inkl. Option, dass ich eine Antwort verlange. Heute wegen "toller" Busfahrt auch ne Beschwerde an den regionalen Verkehrsverbund.
Hab auch schon Leute zum Maskeaufsetzen gebracht und der ÖBB angekündigt nun für jede Fahrt ne Beschwerde zu schicken. Da ich ab morgen wieder ins Büro muss, haben sie nun täglich die Chance auf 2 Beschwerden.
Erfreulicherweise wurde heut im Zug 2/x

@l3d @rick @nawi
Wenigstens ein Hinweis auf die Maskenpflicht auf dem Bildschirm angezeigt und zum ersten Mal hat ein Mitarbeiter einen Fahrgast aufgefordert die Maske richtig aufzusetzen. Starke Leistung nach zweieinhalb Monaten endlich mal... 3/3

@regines Nur die breite Masse des Personal kümmert es nicht, da es zur ÖBB keine Alternative gibt. Westbahn is nice to have aber, aufgrund fehlender Ermäßigung ist die ÖBB billiger. @l3d @rick

@nawi
In Vorarlberg hab ich leider nicht mal die Möglichkeit zur Westbahn zu wechseln.
@l3d @rick

@nawi
Die Gegend hier ist schön, aber die meisten Leute sind ignorant, rücksichtslos und zurückgeblieben.
@l3d @rick

@nawi
Du sollst keinen Millimeter von der Norm abweichen oder Dinge hinterfragen. Nur Datenkraken nutzen und über Alternativen am besten nicht nachdenken, denn das kann ja nur Teufelszeug sein. Wehe du zweifelst Religion an. Regeln müssen wenn dann nur von andern eingehalten werden. Rauchverbot? Maskenpflicht? Ist doch alles scheissegal und gilt nur für die Idioten die sich dran halten
@l3d @rick

@nawi @l3d @rick
Ja, ich hasse Menschen und mit Corona ist es nicht besser geworden.

Show newer
@rick

> Warum können wir Europäer nicht genauso "rücksichtsvoll" sein?

Nun, wenn Du in Japan warst, hast Du Dich sicher auch mit der asiatischen Kultur beschäftigt. In Japan steht das Wohl der Gemeinschaft über dem Wohl des Einzelnen. Schon während der Zeit der Samurai konnte ein Mann die Ehre seiner Familie, wenn er sein Gesicht in Folge einer Pflichtverletzung verloren hatte nur durch Seppuku wiederherstellen. Das zieht sich bis in die Gegenwart mit Fukushima, wo Menschen für das Wohl der Gemeinschaft gearbeitet haben und sogar in kauf nahmen an der Strahlenkrankheit zu sterben. Auch deshalb, weil es die Kultur vorsieht und, es die eigene Familie erwartet alles für die Gemeinschaft zu geben. Sogar in der Yakuza wird bei Versagen die freiwillige Amputation eines Teils eines Fingers erwartet.

In Deutschland oder Österreich herrscht hingegen eine Ich Kultur. Das liegt aber auch daran, dass Dir der Staat nichts gibt, wenn Du es brauchst. Im Gegenzug pumpen korrupte Politiker in noch korrupter Firmen Milliarden. Da war vor einiger Zeit in Südkorea etwas mit einer Frau in einer Führungsposition die drakonisch bestraft wurde (kann mich im Detail nicht mehr erinner, ist auch nicht so wichtig) wenn hier ein Manager eine Firma in den Sand setzt oder, in die eigene Tasche wirtschaftet, ist dieser ein Held (gilt ja auch für Politiker im Lobbybereich).

Aufgrund des drohenden Gesichtsverlustes wirst Du das was @l3d in der Bahn beschrieben hat in Asien nie erleben. Du wirst sehen, dass sich Menschen von Dir distanzieren, Dich vielleicht mit einem Lächeln an die Maske erinnern aber Dich niemals maßregeln. BTW weils gerade passt, Maskenpflicht herrscht in Österreich in allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Es wird aber vom Zugpersonal nicht kontrolliert (weil sie es nicht dürfen) und, selbst wenn es die Polizei kontrollieren würde, gäbe es nicht genug Personal (die sind sonst schon mit schlafen überfordert). Außerdem würden die bei einer Strafe von 25 € gnadenlos ausgelacht werden.

Beispiel Taiwan, dort gibt es so gut wie keine Covid-19 Fälle und, auch ein funktionierendes contact tracing System per App. Warum ? Ganz einfach, weil die dortige Führung die Datenverwendung transparent macht - ist nicht wie in Europe, wir lagern die Cloud in die USA aus, weil es so billig ist und schauen dann blöd, wenn wir (die Politik) am Arsch sind. Und, eben der obige Gesichtsverlust bzw. das Wohl der Allgemeinheit. Dazu muss man aber auch sagen, dass bei der Expansion der EU udgl. vieles schief lief.

Beispiel Philippinen, die Covid-19 Zahlen steigen - speziell im Großraum Cebu City (mehr als in Metro Manila). Warum ? Weil sich die Leute nicht an die Regeln halten. Wobei der dortige community lockdown mit 2 mal pro Woche einkaufen gehen nicht schlecht ist - kann man aber auch nicht vergleichen, da die Philippinen ein Schwellenland sind und, es zu wenig Jobs für zu viele Menschen gibt. Wobei wir aber wieder beim kulturellen Unterschied sind. Die Philippinen sind das einzige christliche Land in Asien, daher stehen dort die Werte der Kirche ganz oben. Also die Frau schaut, dass es der Familie gut geht, bevor sie auf sich selbst schaut. Das geht soweit, dass Kinder - speziell Frauen - so lange für die Eltern und Großeltern sorgen, bis sie selbst eine Familie haben. Man muss aber auch dazu sagen, dass es auf den Philippinen kein Pensionssystem und, kein Gesundheitssystem gibt. Das läuft auf der Basis, hast Du Geld wirst Du behandelt - hast Du kein Geld, stirbst Du - ist eben so.
@rick @l3d
Nachtrag

> Hab ich genauso gemacht als ich ihn japan war und während meines Aufenthaltes Schnupfen bekomm habe.

Weil Du dort Gast bist und, es ein Ding der Höflichkeit ist.

Auch wenn das jetzt abwertend kling aber, die Vermischung der Europäischen Völker bring den geistigen und kulturellen Entwicklungsstand eines Volkes ans Licht. Dazu gehört aber nicht nur immer nur zu nehmen sonder auch zu geben und, der Kurs der EU Expansion um jeden Preis zur Gewinnmaximierung auf Politiker Konten sind eben nicht kompatibel.

@nawi
Ja, guter Punkt.

In Europa ist die Gesellschaft komplett anders.
Und viel egoistischer als gesund wäre.

@rick

@l3d

> Und viel egoistischer als gesund wäre.

Das hängt aber auch damit zusammen, dass Arbeit hier nichts mehr wert ist - also es effizienter ist vom Staat zu leben als selbst etwas zu tun. Dazu gehört auch die fehlende Möglichkeit der Selbstverwirklichung.

Und eben die Kleinigkeiten mancher Mitmenschen wie, ich lasse meinen Müll auf den Boden fallen / vom Balkon fallen ... kommt ja eh die Putzfrau / der Hausbesorger. Ist ja deren Job es weg zu räumen. Und selbst einen Audi fahren und vom Amt leben.

Bzw. die großen Dinge der EU Führung, wir entscheiden und, die einzelnen Bürger haben nichts zu melden bzw. ist deren Meinung egal.

@rick
@l3d @nawi >In Europa ist die Gesellschaft komplett anders.
Und viel egoistischer als gesund wäre.

Genau das meinte ich... evtl. war ich in meinem fruehren leben japaner, oder ich bin anime verseucht, aber ich fand es super da. Jeder hat rucksicht genommen, alles war sauber... selbst oeffentliche toiletten konnte man ohne probleme benutzten..

Warum koennen sich die leute hier nicht eine scheibe abschneiden (ja ich weis auch in japan ist nicht alles roesieg.. ganz im gegenteil)
@rick Warum ... das hatte ich versucht mit der EU Erweiterung und den Völkern anzuschneiden. @l3d

@nawi

Wie schwer ist es einen eigenes Land zu gründen und nur rücksichtsvolle Menschen rein zu lassen?
@rick

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community