Ich bin ja dafür, das wir alle privaten Anbieter von den Schienen werfen, die Bahn in eine Körperschaft öffentlichen Rechts o.Ä. überführen und dann mal richtig Geld rein stecken. So mit eigenem Bautrupp, mehr Personal etc. Anschließend kalkulieren wir die Preise noch neu und gucken wie wir sie im Zweifel über Steuern gesenkt bekommen (keine oder nur minimal besteuert Tickets zum Beispiel). Und dann gucken wir mal weiter. 🚅

@leah "Die Privaten von den Schienen werfen" - um dann festzustellen, dass es dann wieder Engpässe in der Versorgung geben wird. Grenzübergreifende, von Privatbahnen befahrene Strecken würden da enorm drunter leiden!
Wenn, dann Aufkauf der Privaten und eine Fusion einleiten. Runterschmeißen geht nicht!

@KaitoCross warum nicht, runter werfen und dann die Strecken wieder ordentlich von der Bahn befahren lassen. Geht ja nicht darum, da irgendwen ohne Ersatz runter zu werfen.

@leah Grenzüberscheitende Strecken haben die Besonderheit, dass die Lokführer zwei "Bahnführerscheine" haben müssen - den Deutschen und den Ausländischen. Und diese sind selten! Die Migration dieser Lokführer von den Privaten Bahnen in die Deutsche Bahn dauert zu lang und wird die Leute in den Grenzregionen enorm behindern.

Follow

@KaitoCross niemand hat gesagt das es einfach wird und ohne gute Planung funktioniert. Und für solche lustigen Probleme kann man ja mal noch mit der EU reden, da haben wir doch so viel Einfluss, könnte man ja mal für was Sinvolles nutzen.

Und klar, im Notfall kann auch eine Übername ein Lösung sein, aber eben nicht die Regel sonst lassen die sich alle vergolden.

@leah Da wird die EU kaum was machen können :gero: Jedes Land hat oft ein eigenes Zug/Strecken-Sicherungssystem, für welches man die landesbezogenen "Führerscheine" braucht, um dort überhaupt fahren zu dürfen. Bis alle (und vorallem Deutschland) ETCS verwenden, ist die Welt schon untergegangen 😂
Zudem würden sich die beteiligten Unternehmer ziemlich verarscht vorkommen, wenn deren deutsche Unternehmen einfach nicht mehr auf deutschen Schienen fahren dürfen.

@leah die EU hat den aktuellen Schlamassel doch gesetzlich verankert. Diese Separation in DB Netz, BNETZA, DB Regio und DB Fernverkehr ist eine gesetzliche Regelung der EU, welche zur Bahnprivatisierung eingeführt wurde.

In den UK haben sie das auch umgesetzt und dort kann man das Chaos im vollen Ausmass begutachten.

In Belgien gibt's das Gegenteil, dort will im Süden keiner die Strecken befahren und keiner für die Wartung zahlen.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!