Follow

Ich frag mich ja ob ich es bedenklich finden sollte, dass ich die Monster in meinen Büchern sympathischer finde als die Menschheit wenn ich so in die Nachrichten gucke.

...und um die rhetorische Frage zu beantworten. Nö, ich finde das nicht bedenklich. Manchmal fände ich den Gedanken ganz reizvoll nicht Teil der Menschheit zu sein.

@leah in welche bücher / nachrichten guckst du denn so? private / öffentlich-rechtliche?

@leah ... "Unmenschliches" ist nicht selten attraktiver, vor allem dann, wenn Mitmenschen vorsätzlich zu "Periphermenschen" mutieren ;)

@f2k1de ne.. das eher nicht. Fallen mir coolere Sachen ein :D

@leah Kann es etwas cooleres als ein Einhorn zu sein geben, fragt das Einhorn.

@f2k1de tjaaa ich weiß da ist es nicht glücklich, aber ja :D

@leah Wohl wahr, aber dann jagen sie einen, weil sie Angst vor Abweichler haben, die aus der Entfernung das kranke System kritisieren. Es ist hier am Rand nicht einfacher, eigentlich ganz im Gegenteil.

@UmWerker Naja deswegen wissen die Menschen in den Büchern ja meist nichts von den Monstern und die mischen sich auch eher nur bedingt ein 😋

@leah Das geht mir auch so. Und ich lese gerade ein Buch über langsam bewusst werdende Spinnen und Ameisen, die groß und ekelig und alien und ganz anders als wir sind (dominantes Geschlecht frisst nichtdominantes nach Paarung etc). Und trotzdem.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!