Follow

Künftig soll ich meinen auch auf meinem Smartphone speichern können.
Dort ist er sicher gespeichert.

Zusammen mit meiner elektronischen , meinem Onlinebankingzugang und meiner , gekoppelt mit Apple pay sowie meinen elektronischen Haustür- und Autoschlüssel. Meine findet man natürlich auch hier.

Welche Dienste habe ich vergessen, die man besser nicht auf seinem Smartphone speichern sollte?

tagesschau.de/inland/personala

Kurzer Nachtrag zum . Jeder Login kostet uns Steuerzahler wohl 3€. Das sind ganze DREI EURO zu viel!

Was mir am wenigsten daran gefällt ist, dass die Technik sicher ist, weils im Gesetz so steht. Das ist wie mit der DE-Mail. Die ist auch nur im Gesetzbuch sicher.

golem.de/news/personalausweis-

@leiro Den digitalen Immunitätsausweis von Microsoft, Salesforce, WEF oder IBM natürlich. Oder das digitale Impfzertifikat der EU-Kommission, von Accenture oder Ubirch, der Lufthansa oder anderen Private-Public-Partnership-Projekten zur Zugangs- und Identitätskontrolle.

@leiro Einerseits Fingerabdrücke für die "Sicherheit" und "Integrität" des Ausweises verlangen und diesen dann aber auf eine unsichere Plattform hieven. Top Strategie würd ich sagen.

@leiro @digitalcourage ich hoffe, der Passwortmanager spuckt direkt auch die passenden TOTP-Tokens aus, damit die 2FA so richtig ad absurdum geführt wird

@leiro @digitalcourage
Ganz einfach: Nichts, was du nicht auch auf eine Postkarte schreiben würdest!

@leiro
Klar, das legen wir alles bei Google oder Äppl auf die Server. Das ist da in total guten Händen.

@leiro die App für Home-Automation, die Alarmanlage mit Kameras und das Babyfon mit Kamera.

@paalsteek @leiro Führerschein, Steuerdaten, ggf. Arbeitsvertrag, Wlan-Kennwort, Zeugnisse, Arbeitszeugnisse, Tagebuch. So viele Möglichkeiten :yayblob:

@leiro
Dieser beschissene Impuls: "Oh, das nutzt keiner? Dann lass mal Sicherheit und Datenschutz solange abbauen, bis die Leute es benutzen...

Der ePerso könnte ganz prima funktionieren (in meinem Fall tut er das sogar manchmal...), wenn es nur öfter Gelegenheit gäbe, das auch zu tun! Aber wenn man dieses "race to the bottom" mitmachen will, kann man's auch lassen. Dann bietet der Perso keinen Mehrwert, und sogar der "normale" Zweck wird dadurch entwertet

@leiro
»die Balance zwischen Sicherheit und Nutzerfreundlichkeit«
Och man ... wenn das, was es bereits gibt nur robust funktionieren würde, wär das vielleicht auch mal nützlich? Und wenn man dann datenschutztechnische Richtlinien dahingehend durchsetzen könnte, dass die datensparsamste Variante immer bevorzugt werden muss (und das ist der E-Perso!), gäb es ganz schnell auch sehr viel mehr Gelegenheit, den auch zu nutzen.

Stattdessen geben sie lieber alle Ansprüche auf ...

@leiro Ich wundere mich, dass hier noch keine tollen Fitnesstracker erwähnt wurden. Die App für die Smartwatch zum Beispiel, die rund um die Uhr Vitaldaten wie Körpertemperatur, Puls oder Herzschlag misst, der Zyklustracker, oder doch vielleicht die App der Krankenkasse, in die man seine Workouts für eine Prämie hochlädt?

@leiro Da hab ich's leichter. Auf meinem Smartphone sind die ganzen entsprechenden Apps nämlich überhaupt nicht installierbar. Das Ding ist frei von Apple und Google.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community