Follow

Bluetooth-Schwachstellen sind nicht ein Problem von Contact Tracing Apps, sondern ein Problem von Herstellern, die Schrott verkaufen und keine Updates liefern.

Vielleicht versteht ihr ja jetzt, warum wir Haftung und Mindesthaltbarkeitsdatum fordern.

@linuzifer und was nützt das jetzt dem Normalbürger, der sich mit Müh und Not alle 3+ Jahre genug Geld für ein China-Android zusammenkratzen kann (~150)? Ihr (also Tim und du) seid da im lnp schon etwas überheblich an das Thema ran gegangen. Es klang jedenfalls sehr nach "selber schuld wenn Ihr alle solchen Schrott kauft!"

@das_aug da möchte ich zum einen anmerken, dass ausreichend technisch versierte sich auch z.B. lineageos installieren können (gibt es auch für günstige Smartphones, ich verwende aktuell ein sony XA2, erhältlich für etwa ca 175€, gute Kamera, fingerprintsensor, tut was es soll). Zum anderen werden effektiv alle Smartphones in China etc produziert. Letzendlich entspricht es nicht meiner Wahrnehmung, dass "der Normalbürger" nur 50€ pro Jahr für seine Smartphones ausgibt.

@NickFreeman ist im Prinzip eine super-Idee. mein aktuelles Phone hatte, als es raus kam Unterstützung durch Lineage. inzwischen (3 Jahre alt) gibt es kein Image mehr dafür (irgendein Streit zwischen dem Maintainer und Lineage), der Hersteller (Motorola) interessiert sich schon länger nicht und ich hab eigentlich nur die Wahl, ohne Sicherheits-Updates rumzulaufen oder Geld auszugeben. i.e. noch nicht mal zum Kaufzeitpunkt darauf geachtet zu haben nützt mir was.

@NickFreeman @das_aug Wir reden von einem Massenproblem und es ist niemand anderem die Verantwortung dafür zu geben als den Herstellern.

@linuzifer @NickFreeman dann sind wir ja einer Meinung. irgendwie klang es anders. vielleicht ge-prime-t durch viele Stunden uA Freakshow, wo ich schon den Eindruck gewonnen habe dass dein Cohost fundamental nicht versteht, warum irgendjemand nicht einfach so >1kEUR für ein fucking Telefon ausgeben kann. sorry, nicht eins, sondern $anzahl_familienmitglieder.

@das_aug @linuzifer
Man sollte auch die Frage stellen wer diesen Schrott bestellt und warum?

Vergleicht man die Herstellungskosten mit den Einnahmen der Besteller und Großhändler und die Dividenden der Aktionäre findet man vielleicht auch hier eine Antwort darauf.

Hinzukommt dass dieser Schrott von HW auch programmiert werden muss und dort erst zum Schrott wird.
Die Schuld also nicht unbedingt beim Hersteller der Hardware liegen muss....

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social – a Fediverse instance for & by the Chaos community