Follow

ein studierender war richtig wütend heute nach dem vortrag 😁 hochroter kopf und laut, "sie können doch nicht alles hinterfragen was ich im bwl-studium gelernt habe!!"

anderer studierender meinte, ich soll doch bitte ein buch schreiben. hmm. war ja schon mal geplant mit verlag usw, aber wurde dann nichts draus weil "unter 20 tsd exemplare zu verkaufen". evtl wäre das heute anders? die zeiten sind andere? usw usf - was meint ihr?

morgen bin ich bei jura-studierenden. soll ich denen erzählen dass wir bald 18 jahre ohne rechtsstreit auskommen? wie komm ich dann unverletzt aus dem hörsaal wieder raus? :-)

@luebbermann war er boese? verwirrt? oder eigentlich dankbar?

@luebbermann Er war wütend auf sich, weil man was man lernt selbst hinterfragen sollte.

@luebbermann Es gibt autoren hier, aber ich glaube du solltest solche toots dann wirklich mit passenden hashtags markieren, damit diese überhaupt gefunden werden? 🤔

@luebbermann Auflagenzahlen spielen ja eher fuer Verlage ne Rolle als fuer dich. Selbstverlag ist eine Option, die viel oefter genutzt werden koennte. Verlag macht halt Bezahlung und Bewerbung.

@luebbermann

Ich würde so ein Buch kaufen bzw. irgendwie im kleinen Stiel ( < 100 € ) mit crowdfunden / vorfinanzieren!

Eventuell auch (einen winzigen Teil) mitschreiben, falls das irgendwie Sinn macht.

#Premiumcola #Premiumkollektiv -> #Premiumbuch <-
#Buchprojekt

@luebbermann Oder man sagt in heutigen Zeiten vertreibt man es als reines eBook. Vielleicht sogar ähnlich wie Alben auf bandcamp: zahl doch bitte das was du dir leisten kannst und du denkst das es wert ist.

@happy "fair und leistbar", so würde ichs machen, genau

@luebbermann Hab mich eh schon hin und wieder gefragt ob es nicht inzwischen möglich wäre, "on demand" Bücher zu drucken, mehr oder weniger vollautomatisiert. Also so im Sinne von "Buch bestellen, Buch wird gedruckt, Buch wird versendet".

Natürlich kann man so keine hochqualitativen Hardcover etc produzieren aber für Taschenbücher in Standardformaten (so wie die Reclam-Büchlein) müsste das ja eventuell ganz gut gehen. 🤔

Aber bin auch nicht mega-bewandert was Buchdruck angeht tbh.

@slowpoke @luebbermann Es gibt Print on Demand. Eines meiner Uni-Lehrbücher wäre Print on Demand gewesen.

Dozentin meinte was von 6 Wochen Lieferzeit, wenn man es nicht bei einer „befreundeten“ Buchhandlung kauft, die „zufällig“ genau das Buch, was wir brauchen in genau der Menge, die wir brauchen, vorrätig hat. Achja und der erste Test zu dem Buch war nach 2 Wochen…

@luebbermann natürlich am puls der zeit mit einem getunten e-roller.

@luebbermann Die studieren doch bestimmt alle Jura um zukünftig gewissenhaft Rechtssicherheit für ihre Auftraggeber herzustellen und so zur Konfliktvermeidung beizutragen :)

@luebbermann Die Urgroßelternfraktion in meiner Familie hätte jetzt „Beschrei's nicht!“ gesagt, aber du bist ja schon selber groß

@luebbermann
Naja, du machst halt deren business kaputt damit, dass du halt ein anständiger Mensch bist, gut so, weitermachen ;-)

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

chaos.social - because anarchy is much more fun with friends.
chaos.social is a small Mastodon instance for and by the Chaos community surrounding the Chaos Computer Club. We provide a small community space - Be excellent to each other, and have a look at what that means around here.
Follow @ordnung for low-traffic instance-related updates.
The primary instance languages are German and English.