Follow

"Bundesregierung zeigt sich entsetzt über tödliche Schüsse in Halle" ja ey lasst halt nicht quasi jede kommunikation von nazis zu, haltet nicht die steigbügel in koalitionen, streicht keine finanzierungen von demokratieprojekten, vollstreckt mal hunderte haftbefehle, und und und

ach und kriegt vielleicht auch mal in den griff dass regelmäßig waffen und munition aus dem staatsdienst verschwinden und dass menschen die rechte umtriebe anprangern entlassen werden ich mein ja nur das könnte man alles machen wenn man entsetzt ist über die folgen die das hat

@luebbermann Mindestens eine der gefundenen/benutzten Waffen war ein Selbstbau nach Luty. Die wird man nur los, indem man Baumärkte verbietet, da muss man nicht mal Schweißen für.

@luebbermann In seinem Stream beschwerte der Gute sich darüber, dass das Ding nicht so recht wollte, und nannte es "Luty". Ein Bild einer weggeworfen Waffe sieht der in Lutys Buch sehr ähnlich (siehe Anhang, und die URL enthält ein Erklärvideo über eine von Luty selbst gefertigte Version), lediglich die Schulterstütze ist als Voll- und nicht als Klappschaft ausgeführt.

Video: google.com/url?q=https://m.you

@BioHackerBI video gesehen. ich dachte erst, du beziehst dich mit "der Gute" auf einen mörder :/ für mich unkundigen gibt es kaum ähnlichkeit zwischen foto und video, aber hey, was weiß ich schon

@luebbermann Man beachte die geschwungene Linienführung unten am Gehäuse, und das gelochte Griffstück. Das muss beides nicht so, zumindest nicht aus mechanischen Gründen, und passt 1:1 zum Erklärvideo.

@luebbermann Bin ja mal gespannt, ob jetzt demnächst Lutys Bücher auf den Index kommen. Viel zu gefährlich, das technische Wissen darin. Oder irgendwie sowas.

@luebbermann Nicht wirklich. Gibt es ja ganz frei im Internet anzuklicken. Luty selbst sah die Sache ja auch eher als politisches Statement, so nach dem Motto "Informationen kann man nicht verbieten". Und tot ist er auch schon ne Weile, also wird da auch nicht großartig rumgelöscht.

@BioHackerBI mir wäre erstmal wurst wie er das sah :-) informationen sollten grundsätzlich frei sein, klar. informationen über waffenbau sollten aber vielleicht doch verboten werden. ich bin nicht sicher.

@luebbermann Das Wissen ist in der Praxis nicht zu verbieten, die Frage stellt sich also nicht. Und selbst wenn, ein Metaller der lange genug auf ein römisches Licht starrt wird am nächsten Tag problemlos nen Vorderland3r abliefern können.

@luebbermann Und mit "der Gute" meinte ich tatsächlich das mordende Arschloch (isser jetzt eigentlich gefasst oder erschossen? Hab da noch keine PM seitens der Pol gesehen), aber mit ziemlich viel Sarkasmus.

Sign in to participate in the conversation
chaos.social

The social network of the future: No ads, no corporate surveillance, ethical design, and decentralization! Own your data with Mastodon!